Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Nicht Zustimmen Zustimmen
Kamakiri711

Wer bezahlt mir den neuen Fernseher/Receiver?

Als Studenten haben wir die Röhrenfernseher unserer Eltern/Großeltern geerbt, die reichten immer völlig aus.
Finanziell ist weder ein neuer Fernseher (ja, auch die "Billig-Modelle" sind viel zu teuer) noch ein Receiver drin. Gerade die Mietoptionen von Unitymedia sind mehr als frech: Alleine 60€ für Versand und Anschluss...

Also: wer zahlt jetzt für einen Receiver? Oder haben wir bald ein schwarzes Bild, weil wir uns die Nachrüstung nicht leisten können?

(Vor allem wo doch so großspurig behauptet wurde, dass keine Zusatzkosten anfallen würden...im Moment sieht das wie ne glatte Lüge aus!)
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
11 Kommentare
2017-04-19T10:33:18Z
  • Mittwoch, 19.04.2017 um 12:33 Uhr
Es fallen ja auch keine Zusatzkosten an, da bereits jetzt das Programm digital übertragen wird - wie übrigens terrestrisch und per Satellit bereits seit Jahren. Einen günstigen SD-Kabelreceiver gibts schon für ca. 30 € hier: http://www.mediamarkt.de/de/product/_opticum-xc-80-1523465.html?uympq=vpqr&rbtc=%7C%7C%7C%7Cp%7C%7C&gclid=CMCSz92osNMCFQEL0wodKuQKTA&gclsrc=aw.ds.
Das Geld wird dir allerdings weder UM noch dein Vermieter erstatten.
2017-04-19T10:36:08Z
  • Mittwoch, 19.04.2017 um 12:36 Uhr
Einen DVB-C-Receiver gibt es für 30 Euro, gebraucht sogar noch günstiger...
2017-04-19T10:37:32Z
  • Mittwoch, 19.04.2017 um 12:37 Uhr
Außerdem bist du für die Endgeräte leider selbst verantwortlich, so leid mir das für dich tut.
2017-04-19T13:46:31Z
  • Mittwoch, 19.04.2017 um 15:46 Uhr
Danke für die Antworten.
Aber es fallen eben doch Zusatzkosten an, zu sagen, dass es kostenfrei ist obwohl man gezwungenermaßen Nachrüsten muss ist einfach eine Lüge.

Und egal wie teuer so ein Receiver auch ist, wir haben nicht das Geld dafür. Mit 30€ kann man Essen für einen ganzen Monat kaufen.

Dazu kommt noch das Prinzip als Solches, dass ich gezwungen werde für ein Produkt zu zahlen, das ich gar nicht will.
Ich sehe auch nicht den Vorteil von digitalen Sendern. Schon jetzt kommt nichts gescheites und diese Anzahl nutzloser Sender wird jetzt vervielfältigt?! Für die paar Sachen die interessant sind gibts ja Mediatheken

Naja, Schade. Dann halt Vertrag kündigen und zukünftig kein fernsehen mehr...
2017-04-19T14:13:49Z
  • Mittwoch, 19.04.2017 um 16:13 Uhr
Das ist deine Entscheidung, da kann dir keiner helfen. Du kannst ja beim Kundenservice nächsten Monat nochmal nachfragen, ob es da Möglichkeiten für ein kostenfreien Receiver gibt.
2017-04-19T15:10:05Z
  • Mittwoch, 19.04.2017 um 17:10 Uhr
Kamakiri711:
Dazu kommt noch das Prinzip als Solches, dass ich gezwungen werde für ein Produkt zu zahlen, das ich gar nicht will.


Musst du doch gar nicht. Unitymedia bietet auch 2Play Anschlüsse an, da kommt dann ein Sticker über die TV-Buchse und du musst nichts mehr für den TV-Kabelanschluss zahlen. Nur noch für Internet.
2017-04-19T16:16:29Z
  • Mittwoch, 19.04.2017 um 18:16 Uhr
DEIN Endgerät ist DEINE Sache.

Und das "ohne Zusatzkosten" ist keine Lüge - du bist nicht gezwungen, monatlich mehr zu zahlen, wenn du dir selbst einen Receiver einmalig kaufst.
2017-04-19T19:22:15Z
  • Mittwoch, 19.04.2017 um 21:22 Uhr
Aber wenn Du den Anschluß kündigst hast Du ganz schnell die 30 € für einen DVB C Empfänger zusammengespart und kannst wieder einen Anschluß bestellen. 
2017-04-21T22:16:36Z
  • Samstag, 22.04.2017 um 00:16 Uhr
Wer sich kein TV-Gerät leisten kann, sollte aufs Fernsehen verzichten. Statt den Kabelbetreibern in gewisserweise dankbar zu sein, dass der alte Schrott immer noch funktioniert und die analoge Verbreitung nicht schon vor Jahren abgeschaltet wurde, wird jetzt gejammert, wenn es endlich so weit ist. Dafür fehlt irgendwie das Verständnis. Digitales TV ist mittlerweile schon seit Jahren Standart und über Sat und Antenne gibt es schon lange nichts analoges mehr und das ist gut so.

MfG
2017-04-22T10:06:49Z
  • Samstag, 22.04.2017 um 12:06 Uhr
Dieses Rumgeheule ist einfach nur noch grauenhaft. Mein Gott, so ist das Leben. Digitales Kabelfernsehen gibt es seit über 15 Jahren. Wer es in all der Zeit nicht geschafft hat, sich vom analogen zu veraschieden, ist selber schuld. Die Schuld bei UM zu suchen ist einfach nur frech und fadenscheinig.