Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Bambel

Weiterleitung ins Lokale Netz

Hallo,

nach Recherchen ergibt sich für mich folgende zwei Fragen

1. Mein Anschluss hat DS Lite und ich habe eine Connect Box. Deshalb habe ich IPv6 Adressen im Lokalen Netz. Kann ich damit meine Geräte, die in meinem lokalen Netz sind irgendwie von außen erreichen?
--> Meine Vermutung lautet: nein, das geht nicht. Ich kann zwar eine IP-Filter-Konfiguration in der ConnectBox treffen. Leider gelten diese Regeln nur für Anfragen, die selbst eine IPv6-Adresse haben. Das Problem: ich kann aber nur einkommenden Traffic von IPv6-Adressen in dieser Einstellung konfigurieren.

2. Ist es richtig, dass es überhaupt keinen anderen Weg gibt und ich dann eine FritzBox brauche? Hinweis: eine FritzBox habe ich sogar schon. Diese habe ich als WLAN Repeater eingesetzt. Zudem hat dieses FritzBox im ersten Stock dann einen dringend benötigten Ethernet-Port.
Was würdest Du mir empfehlen mit dem aktuellen Setup?

Ciao und vielen Dank für Antworten.


Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
14 Kommentare
2019-11-11T08:08:54Z
  • Montag, 11.11.2019 um 09:08 Uhr

Grundsätzlich hast du richtig recherchiert.

Allerdings gibt es Portmapper, z.B. https://www.feste-ip.net/ , die das umgehen können.

Wenn man sich etwas auskennt und einen entsprechenden VServer sowieso hat, kann man das Gleiche auch darüber erreichen.


Anstatt deiner angesprochenen Provider-Fritzbox kannst du auch Powerupload buchen.

Bei beiden Varianten kannst du das DS-Lite gegen DualStack (also mit eigener IPv4) ändern lassen. Das musst du aber ausdrücklich sagen.

2019-11-11T14:03:38Z
  • Montag, 11.11.2019 um 15:03 Uhr
Danke Dir!
Kurze Frage: ich habe einen VServer - was ist denn technisch zu tun?
Inwiefern hilft mir der vServer in Frankfurt, dass ich von außen Zugriff auf Geräte innerhalb meines eignen Netzes habe?

Zum anderen... das ist ja wohl ein Witz von Unitymedia, oder?
Da soll ich vier (?!) Euro mehr zahlen nur um letztlich das Ziel zu erreichen, eine eigene IPv4-Adresse zu bekommen? Wobei... ich erhalte ich eine IPv4-Adresse nach außen... oder gehts darum dass ich dann IPv4-Adressen im lokalen Netz bekomme?
2019-11-11T16:07:35Z
  • Montag, 11.11.2019 um 17:07 Uhr
Beim Vserver kenne ich mich nicht aus.
Google weiss einiges zu "verserver portmapper"
und wahrscheinlich werden sich hier noch ein paar dazu melden.
Ich glaube, z.B. "scoopi" hat da einen Plan.
2019-11-11T16:28:58Z
  • Montag, 11.11.2019 um 17:28 Uhr
Danke nochmals!

Das habe ich gesucht.... aber: Ich habe mir das gerade mal angesehen, aber das Problem das ich sehe... ich habe keine öffentliche IPv6-Adresse


oder wenn doch, wie bekomme ich die raus?
habs mal bei wieistmeineip.de probiert und das problem eben: keine öffentliche ipv6-adresse. muss man die auch anfordern und euros dafür bezahlen?


2019-11-11T16:45:57Z
  • Montag, 11.11.2019 um 17:45 Uhr
Du hast nicht nur eine IPv6 sondern eine ganze Präfix.
In BaWü /56, in NRW (glaube ich) /59
Wo man das in der Connectbox findet, weiss ich nicht.
Deine Clients haben aber eine öffentliche IPv6, die mit 2a02 beginnt. Oder du hast IPv6 deaktiviert, bzw. liegt es an deinem lokalen Netz.
Zum Test geht z.B. https://ipv6-test.com/

p.s. Oder meinst du den VServer?
2019-11-11T17:12:25Z
  • Montag, 11.11.2019 um 18:12 Uhr
Ich habe gerade bei Unitymedia angerufen. Nach Schilderung des Problems meinte der Berater: "Es müsse mal kurz nachschauen" - da hatte ich schon meine Vermutung, dass ich nicht die Hilfe bekomme, die ich gerne hätte 😩

Eigentlich tut er mit leid, der Service-Mitarbeiter - jetzt läuft er zum dritten Mal zum Fachberater. Von dem Thema versteht der ungefähr genau so viel wie mein Sohn... und der ist 15 Monate alt. Ich mach ihm keinen Vorwurf, aber was Unitymedia da für Leute in den technischen Support setzt ist unverantwortlich.

Meine Zusammenfassung:
* Ich brauche eine extra FritzBox - ohne gehts nicht.
* Die Einstellungen in der ConnectBox unter Erweiterte Einstellungen > Sicherheit > IP und Port-Filter bringen überhaupt nichts, da ich keine öffentliche IPv6-Adresse erhalte von Unitymedia - natürlich kann ich da schon häufig genannte Zusatzdienste buchen.

Ich finds unmöglich und bin in hohem Maße enttäusch von Unitymedia. Das ist einfach NICHT MEHR ZEITGEMÄSS.


2019-11-11T17:19:03Z
  • Montag, 11.11.2019 um 18:19 Uhr
Ergänzung:
Nach 36 Minuten Warten ist die Antwort des
Kundenberater: "Ich habe im technischen Support nachgefragt. Ich soll im
Internet weiterlesen. DER TECHNISCHE BERATER WEISS DAS AUCH NICHT." ---
Ihr glaubt's nicht, aber das hat er wirklich gesagt!


Ach ja, ich sehe gerade, Du hast geschrieben:
ipv6-test.com ergibt: IPv6 not supported

Ja, die Clients haben eine IPv6-Adresse. Aber von außen kann ich die nicht direkt ansprechen. Ich habs mal getestet:
* im lokalen Netz hatte ich Zugriff
* mit Handy und mobilen Daten klappte es nicht

Und das mit dem Handy klappt nicht weil...
1. Meine ConnectBox hat eine öffentliche IPv4-Adresse, IPv6 wird nicht unterstützt.
2. In der ConnectBox kann ich im Menü "IP und Port Filter" nur konfigurieren, dass Quell-IPv6-Adressen an Geräte weitergeleitet werden... aber ich habe ja gar keine IPv6-Adresse (der ConnectBox), die ich ansprechen kann ?!
2019-11-11T17:27:38Z
  • Montag, 11.11.2019 um 18:27 Uhr
Meine Zusammenfassung: Telefoniere NIE mit UM.

UM liefert:
- IPv4, wenn dein Vertrag ab 2013 besteht. (dann bräuchtest du nichts zu unternehmen)
- IPv6 DS-Lite ist inzwischen Standard.
- IPv6 Dualstack (auf Anforderung mit UM-Fritzbox oder Powerupload und Vertrag ab 2015)


Wenn du aber hinter der Connectbox eine Fritzbox als Router betreibst, wirst du auf den dort angeschlossenen Clients kein öffentliches IPv6 bekommen.

Hast du jetzt eine 2a02 auf einem PC, der direkt mit der Connectbox verbunden ist?
2019-11-11T19:11:33Z
  • Montag, 11.11.2019 um 20:11 Uhr
Gute Zusammenfassung...

Zu Deiner Aussage...
-- UM liefert IPv4 - Du meinst eine öffentliche IPv4-Adresse der ConnectBox oder liefert DHCP im lokalen Netz IPv4-Adressen?
-- IPv6 DualStack, d.h. einen UM-Fritzbox zur Miete? Ist diese modifiziert oder kann ich auch eine eigene kaufen? (Stichpunkt Routerfreiheit?)

Link lese ich durch... interessant.

Genau, die öffentlichen IPv6-Adressen hätte ich gerne gehabt, aber das geht nicht. Das ist mir nun auch klar geworden. Danke für die Bestätigung.

Ja, ich habe (zur Zeit) ein ausgedientes Notebook, das direkt an der Connectbox hängt.
2019-11-11T20:39:07Z
  • Montag, 11.11.2019 um 21:39 Uhr
kommt ihr eigentlich noch klar, ob IPv4 oder IPv6,

was meinst du immer mit öffentlich, verwechselst du da was mit der festen IP?

Dateianhänge
    😄