Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Webfeger

Wegen Speichermangels wurde die Faxübertragung vorzeitig abgebrochen

Hallo,


mit der Fritzbox 6591 kann ich keine Faxe mehr empfangen.


Bei der 6590 habe ich den Faxempfang mit Weiterleitung via E-Mail problemlos nutzen können.

Nach der Umstellung von Unitymedia zu Vodafone und Nutzung des Leihrouters erhalte ich keine Faxe mehr und bekomme stattdessen folgende Meldung:





Wegen Speichermangels wurde die Faxübertragung vorzeitig
abgebrochen. Das empfangene Dokument ist unvollständig.




In der Vodafone Community haben mehrere das Problem gemeldet, allerdings kann ich dort mit meinem Unitymedia-Zugang nichts posten.


Der Vodafone Post ist hier zu erreichen: 

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2020-05-26T22:03:18Z
  • Mittwoch, 27.05.2020 um 00:03 Uhr
Hallo Webfeger,


in der Fritz!Box von Vodafone/ Unitymedia kann man auch die Weiterleitung per E-Mail nutzen. Hast du den Push-Service eingerichtet?

Es kann auch festgelegt werden, dass weitergeleitete Faxe von der Fritz!Box gelöscht werden.


Der Speicher der Fritz!Box kann auch mit einem USB-Speicher erweitert werden. Hast du einen USB-Stick an der Fritz!Box angeschlossen?


Andreas

7 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2020-05-26T22:03:18Z
  • Mittwoch, 27.05.2020 um 00:03 Uhr
Hallo Webfeger,


in der Fritz!Box von Vodafone/ Unitymedia kann man auch die Weiterleitung per E-Mail nutzen. Hast du den Push-Service eingerichtet?

Es kann auch festgelegt werden, dass weitergeleitete Faxe von der Fritz!Box gelöscht werden.


Der Speicher der Fritz!Box kann auch mit einem USB-Speicher erweitert werden. Hast du einen USB-Stick an der Fritz!Box angeschlossen?


Andreas

2020-05-27T04:42:51Z
  • Mittwoch, 27.05.2020 um 06:42 Uhr
Ja, ich nutze grundsätzlich die E-Mail Weiterleitung. Habe im Vodafone Forum auch über einen Workaround mit einem USB Stick gelesen. Problem besteht trotz der beiden Methoden weiterhin.
Ich vermute, dass der Faxempfang generell ein Problem hat. Der Speichermangel ist auch nicht ganz nachvollziehbar, da intern noch 7 oder 8 GB frei sind.
2020-05-27T13:14:56Z
  • Mittwoch, 27.05.2020 um 15:14 Uhr
Hallo Webfeger,


tritt das Problem bei allen neuen Faxen auf? Oder nur bei Faxen mit mehreren Seiten?


So generell ist VoIP nicht für's faxen gemacht. Da kommt es immer wieder mal zu Problemen und Abbrüchen.


Am besten ist es, wenn ein Fax mit der geringsten Geschwindigkeit gesendet wird. 


Auf die Übertragungsgeschwindigkeit hat man aber als Empfänger keinen Einfluss.


Du könntest mal die Faxe vom Speicher der Fritz!Box löschen (oder auf dem Computer übertragen) und dann testen, ob ein neues Fax empfangen werden kann.


Andreas

2020-05-27T16:10:46Z
  • Mittwoch, 27.05.2020 um 18:10 Uhr

Hallo Andreas,


das Problem tritt bei allen eingehenden Faxen auf, die nur aus einer Seite bestehen.


Es kommen auch nur die ersten 4-5cm vom Faxdokument an.



Dass das alte Faxprotokoll in Kombination mit VoIP zu Problemen führt ist bekannt. Abhilfe dazu schafft z.B. der T.38 Modus. Dieser wird bei Vodafone allerdings nicht unterstützt. Aber dann müsste der Absender ebenfalls diesen Modus aktiviert haben.


Mit meiner Fritzbox 6590 hatte ich keine Probleme mit dem Faxempfang. Auch nicht im klassischen G.711 Verfahren. Daher vermute ich, dass es sich um ein Bug handelt. Wenn man sich den Thread aus dem Vodafone Forum ansieht, dessen link ich mit beigefügt habe, wird man feststellen, dass ich nicht der einzige mit dem Problem bin.


Selbst bei einem Übertragungsfehler wäre die Antwort, die von der Fritzbox generiert wird falsch, da es sich nicht um ein Speichermangel handelt.



Auf der Fritzbox liegen keine Faxe, habe die bisher alle direkt per Mail (Push Service) weitergeleitet. Bei der 6591 habe ich es allerdings noch nie zum Laufen gebracht.






2020-05-27T17:11:40Z
  • Mittwoch, 27.05.2020 um 19:11 Uhr
Hallo Webfeger,


T.38 darf nicht aktiviert sein, wenn der Fritz!Box im alten Unitymedia Netz befindet. Wie das im Netz von Kabel-Deutschland aussieht, kann ich nicht beantworten.


Ich hatte die Fritz!Box 6591 von Vodafone nur kurz im Einsatz. Ich meine auch, dass es dort mit dem Faxen nicht funktioniert hat. 


Meine Vermutung ist auch, dass es ein Big in der Firmware ist. Merkwürdig ist einfach, dass diese Fehlermeldung rausgegeben wird, schließlich hat die Fritz!Box ja für ein abgebrochenes Fax eine eigene Meldung.


An dieser Stelle können wir hier jetzt nicht weiterhelfen. Was du noch machen ist, dass das als Störung zu melden. Wann es ein Firmwareupdate gibt und ob die Meldungen der Störungen darauf Einfluss haben, kann ich dir nicht beantworten.


Andreas

2020-07-03T07:42:00Z
  • Freitag, 03.07.2020 um 09:42 Uhr
das selbe Problem habe ich auch seit der Umstellung auf eine 6591. 

Faxe werden an eine Mailadresse weitergeleitet und nicht gespeichert.


Mit der 6490 gab es keine Probleme beim Faxempfang. (mit denselben Einstellungen)


Laut dem Vodafoneforum ist es scheinbar ein Bug in der Box. 😒


Sollte ich eine Störungsmeldung bei Unitymedia/Vodafone machen? Auch wenn es ein AVM-Problem ist?

Die Box habe ich ja von Vodafone.

2020-07-03T11:12:51Z
  • Freitag, 03.07.2020 um 13:12 Uhr
Hallo ottl05,


du kannst das Problem gerne dem Kundenservice mitteilen, damit das nächste Firmwareupdate schneller rausgegeben wird. Die Frage ist nur, ob der Fehler in der nächsten regulären Firmware beseitigt ist und wann diese Version von AVM rausgegeben wird. Wann diese Version dann von Vodafone rausgegeben wird, kann dir aber keiner beantworten.


Andreas

2020-07-09T18:53:52Z
  • Donnerstag, 09.07.2020 um 20:53 Uhr
Hi,

hatte genau das gleiche Problem, die 6490 konnte Faxe empfangen und weiterleiten, die 6591 verhielt sich wie vom TO beschrieben. Anschluß ehem. Unitymedia. Ich habe alle Konfigurationseinstellungen mehrfach penibelst geprüft, Faxempfang lief einfach nicht, weder mit noch ohne T.38.
Dann habe ich das eingerichtete Faxgerät in der Fritzbox komplett gelöscht und neu installiert. Und siehe da: Faxempfang lief! T.38 ist eingeschaltet. Im Sprachübertragungsprotokoll der Fritzbox (Telefonie>Eigene Rufnummern>Sprachübertragung) wird als Kodierung der Faxe allerdings weiterhin G.711 angezeigt.

Gruß
 
Christian

Dateianhänge
    😄