Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen
Droggelbecher

Was nimmt alles Einfluss auf den Speedtest?

Howdy Leute. Ich hab da mal eine Frage an die IT-Spezis unter euch.

Ich habe einen Fly 400 Tarif. Habe gerade aus Interesse mal einen Speedtest auf mehreren Seiten gemacht.

Die Ergebnisse waren teilweise sehr schwankend und ich möchte einfach mal wissen, woran das konkret liegen kann.

Im Detail:

Mein System ist Gigabit-fähig - habe Anfangs auch um die 410-430 Mbit/s erreicht
Seit diesem Zeitpunkt hat sich an meinem System fast nichts geändert, nur ein neues LAN-Kabel ist rangekommen, da das vorige nicht mehr wollte. Das neue ist kürzer aber auch hochwertiger (und teurer).

Mein Router ist die FRITZ!Box 6490 Cable von UM. Bin an Port 1 dran, der auch auf Gigabit eingestellt ist.

Antiviren-Software ist Avast!, dieses habe ich für den Test aber deaktiviert. Es lief auch sonst keinerlei ativer Dienst im Web.

Nun zum Test:

Getestet habe ich mit zwei Browsern auf zwei Seiten. Auf speedtest.net & Breitbandmessung.de

Browser waren Firefox und Chrome.

Hier mal die Werte:

Chrome - Speedtest.net: 217,25 // Breitbandmessung.de: 155,19
Firefox - Speedtest.net: 285,13 // Breitbandmessung.de: 189,44

Woran kann eine solche Schwankung liegen? Ich habe die Browser beide mal für den Test auf "Clean" also ohne Addons geschaltet. Und dennoch liegen die Werte so extrem auseinander.

Woran kann das liegen?

Wohlgemerkt, mir geht es nicht darum, dass ich keine 400 habe, sondern erstmal um die Schwankungen bei den Tests und Browsern - ich will nach Möglichkeit ja ein unverfälschtes Ergebnis und wenn es denn tatsächlich 285-290 sind, bin ich damit auch soweit zufrieden.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
3 Kommentare
2017-05-06T05:21:23Z
  • Samstag, 06.05.2017 um 07:21 Uhr
Also...,

-> der Unterschied der Messungen liegt - vor Allem bei sehr schnellen Leitungen - am Remote-Server, der die Messung durchführt.
-> Such Die bei Speedtest.net die 3-5 Server die Dir am Nächsten sind - Das sollte erstmal ein grobes Bild geben.

-> Was den Up-/Download DEFINITIV negativ beeinflusst sind 1-Click
Internet-Speed "Optimizer" Tools.
Die bekannten Tools setzen die "scaling heuristic" falsch und skalieren um GENAU 50% runter.

-> Die "richtigen" TCP-Settings zu finden ist keine Magie.
Wenn Du das einmal drin hast, leuchtet schnell ein warum Optimizer
nichts bringen können.

TCP Optimizer 4
Download: http://www.speedguide.net/downloads.php

Starten -> unten von "current" auf "optimal" wechseln
-> Den lokalen Netzwerk-Adapter auswählen (lokale IP 192.198.x.x)
-> Sonst hier NICHTS ändern! NICHT "Apply" klicken!

-> Oben, den letzten Reiter -> "MTU/Latency" auswählen.
-> "Largest MTU" ausführen -> kommt mit 1500 zurück.
-> "Latency" ausführen -> Den Mittelwert zwischen "Max" und "Avg" merken.
-> z.B. -> "Minimum = 29ms, Maximum =  211ms, Average =  121ms

-> 180ms - (Nie über 200) - Hat KEINE Auswirkung auf Ping-Zeiten.

So, nun zum Reiter "BDP" um das ReceiveWindow festzulegen.
Dieses RWIN sollte ein Vielfaches von MSS (die 180ms) sein.
Also, für eine 400MBit Leitung folgendes eintragen:

-> Bandwidth: 400 Mbps
-> x Delay: 180 ms
-> "Calculate" -> Das Ergebnis wird im Hintergrund übernommen!

-> Zurück in den "General" Reiter und den "Connection-Speed"
einmal bewegen und dann wieder auf "100+" setzen.

-> "Apply Changes" -> Reboot.

Das Ergebnis sieht bei mir (400Fly) so aus:

http://www.speedtest.net/result/6275078115.png

-nonspin

 

 

 

2017-05-06T08:20:36Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Samstag, 06.05.2017 um 10:20 Uhr
Es gibt immer wieder Messunterschiede, die von den Browsern und den Methoden herrühren.
Hinzu kommen noch Adons
Bei den Browsern wechselt das sogar regelmäßig abhängig von den Versionsständen.

Speedtest arbeitet Flash-basierend, Breitband basiert auf HTML5/Websockets.
Hinzu kommt die Uhrzeit. Zur Primetime kann vor allem im Kabel die Leistung schon dadurch deutlich reduziert werden, dass einfach im Segment zu viel los ist. Außerhalb der Primetime sollten vergleichbare Messungen im Bereich des gebuchten Tarifs liegen.

Bei Speedtest kommt hinzu, dass die Server diesen Dienst freiwillig machen. Insbesondere bei kleineren Firmen ist es so, dass dieser Dienst zu unterschiedlichen Uhrzeiten unterschiedlich priorisiert sind. Mir viel das in einer kleinen Klitsche in der Nähe von Karlsruhe auf. Insbesondere Nachts unter der Woche konnte man die Messwerte vergessen, da sie ihren Backup machten.
Am Wochenende oder tagsüber bekam man glänzende Werte.

Wenn man sich eine gute Messmethode zusammenstellen will, sollte man sich die Arbeit machen und ein Linux-System auf DVD brennen. Da gibt es viele fertige ISOs.
Und wenn man dann noch eine Messung nach
http://speedtest.belwue.net/http-dl.html
mit wget macht, bleiben sogar Einflüsse durch das Speichern außen vor.
2017-05-06T09:54:54Z
  • Samstag, 06.05.2017 um 11:54 Uhr
hajodele:
Speedtest arbeitet Flash-basierend, Breitband basiert auf HTML5/Websockets.
Hinzu kommt die Uhrzeit. Zur Primetime kann vor allem im Kabel die Leistung schon dadurch deutlich reduziert werden, dass einfach im Segment zu viel los ist. Außerhalb der Primetime sollten vergleichbare Messungen im Bereich des gebuchten Tarifs liegen.


Speedtest ist seit der Übernahme durch Ookla flash-frei