Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Stephan888

VPN Verbindung mit FritzBox 6490

Ich habe einen Unitymedia Business Anschluss mit fester IP4 Adresse. Nun habe ich versucht eine VPN Verbindung auf die FritzBox 6490 einzurichten. Sowohl mit Windows 10 als auch mit Android kommt es zwar zu einer Verbindung (in dem VPN Tab der Box steht "verbunden"), ich komme aber trotzdem nicht auf die Geräte der 6490 drauf, entsprechende pings scheitern an Zeitüberschreitung. Ich bin ratlos.


Woran könnte es liegen?

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
29 Kommentare
2018-08-27T15:30:09Z
  • Montag, 27.08.2018 um 17:30 Uhr
Das liegt daran, daß wenn man sich per VPN auf der Fritzbox einloggt, man sich in ein anderen DHCP bereich liegt und somit ist es unmöglich mit anderen Geräte zu kommunizieren.
2018-08-27T16:29:31Z
  • Montag, 27.08.2018 um 18:29 Uhr

Hallo Stephan888,


wie hast du die VPN-Verbindung eingerichtet, in der Fritz!Box und auch auf dem Gerät? Hast du unter Windows 10 noch eine extra Software genutzt?


Ich selbst nutze den Fritz!Fernzugang von AVM und darüber kann ich auf das ganze Netzwerk per VPN-Verbindung zugreifen.


Wie ist das Geräte mit dem Internet verbunden, wenn du auf das Netzwerk der Fritz!Box zugreifen möchtest? LTE, WLAN, oder wie?


Andreas

2018-08-27T17:37:26Z
  • Montag, 27.08.2018 um 19:37 Uhr
Business statisch - da frage ich doch gleich mal nach dem Bundesland.
2018-08-27T20:37:58Z
  • Montag, 27.08.2018 um 22:37 Uhr
Bundesland NRW


Unter Android habe ich das gemäß Anleitung in der FritzBox gemacht. Er baut auch ohne Probleme eine VPN Verbindung auf (aus dem Mobilfunknetz). Wenn ich dann in einem Browser z.B. die IP der Fritzbox eingebe 192.168.178.1, oder eines anderen an der 6490 hängenden Gerätes, dann passiert gar nichts.


Unter Windows 10 habe ich das einmal mit dem Fritz!Fernzugang gemacht und einmal mit dem shrewsoft VPN Client. Beides Male stellt er eine VPN Verbindung mit der Box her, aber ich komme auf keine lokale IP der Box. Mein Windows 10 Rechner hängt an einer 7490, die aber den IP-Bereich 192.168.10.x hat.


Wenn ich ein VPN unter Android mit meiner 7490 aufbaue klappt alles reibungslos, aber mit der 6490 bekomme ich es nicht hin.

2018-08-28T08:07:28Z
  • Dienstag, 28.08.2018 um 10:07 Uhr

Hallo Stephan888,


und wie hast du die VPN-Verbindung in der Fritz!Box angelegt?


Damit die Verbindung über den Shrewsoft-Client läuft wird dem Fritz!Box Benutzer das VPN-Recht zugeteilt.

Schaue mal nach, ob bei dem User der Hacken noch gesetzt ist.


Hast du den IP-Bereich und/oder den DHCP-Pool der Fritz!Box 6490 geändert? Die IP-Adresse für den VPN-Benutzer ist die erste NACH dem DHCP-Pool.


Damit die VPN-Verbindung zwischen zwei Fritz!Box funktioniert ist es zwingend nötig, dass die beiden Boxen NICHT lokal im selben IP-Bereich sind.


Die LAN-LAN-Verbindung kann ja direkt über die Benutzeroberfläche der beiden Fritz!Boxen eingerichtet werden.


Mein Tipp: Lösche die VPN-Verbindungen nochmal, auch in der Liste der Netzwerkgeräte und lege dann die Verbindung neu an.

Nutze dafür mal die MyFritz!App 2. Wenn die App im WLAN der 6490 ist, kann die App die VPN-Verbindung selbst anlegen.


Andreas

2018-08-28T15:05:07Z
  • Dienstag, 28.08.2018 um 17:05 Uhr
In der Box habe ich einfach einen Benutzer mit VPN Rechten angelegt. Danach auf Android gem. Anweisungen der Box eingerichtet. Das ging alles problemlos. Auch die VPN Verbindung steht (s. screenshot der Box bei aktiver Verbindung mit Android). Aber es ist trotzdem kein Zugriff auf die internen IPs der Box von Android möglich.


Anbei auch ein screenshot von den IP4-Einstellungen der Box.


Ich habe auch nochmal die VPN Verbindung gelöscht und unter anderem Namen eine neue angelegt. Ergebnis ist dasselbe. 

2018-08-28T15:24:45Z
  • Dienstag, 28.08.2018 um 17:24 Uhr
anbei auch ein Screenshot bei der Verbindung mit dem shrewVPN client unter Windows. Da sieht man, dass ich meine eigene zugewiesen IP auf der 6490 pingen kann (192.168.178.203) aber z.B. nicht die 6490 selbst (192.168.178.1).
2018-08-28T15:35:34Z
  • Dienstag, 28.08.2018 um 17:35 Uhr
Hallo Stephan888,

laufen beide Fritz!Box auf 192.168.178.x?

Diese Adresse wird als entfernte Netze angezeigt.

Andreas
2018-08-28T17:25:32Z
  • Dienstag, 28.08.2018 um 19:25 Uhr
Zumindest vor nicht allzulanger Zeit konnte man die 6490 in NRW nicht für LAN nutzen, wenn man mit statischer IP arbeitet.
Dafür hast du ja dann den anderen Router.

Warum willst du eigentlich auf die 6490?
2018-08-28T17:53:46Z
  • Dienstag, 28.08.2018 um 19:53 Uhr
Plumper:
Zumindest vor nicht allzulanger Zeit konnte man die 6490 in NRW nicht für LAN nutzen, wenn man mit statischer IP arbeitet.
Dafür hast du ja dann den anderen Router.


Hallo Stephan888,

kannst du den Aufbau deines Netzwerks genau beschreiben?

Ich gehe davon aus, dass die 7490 an einem (ganz) anderen Anschluss ist.

Andreas