Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
KathiS

Vodafone Station - Smart Home Geräte, Bridge Modus

Hallöle,


ich erhoffe mir hier eine Meinung von der Community oder vielleicht eine offizielle Antwort von Unitymedia zu dem inzwischen häufig beschriebenen Problem: Smart Home Geräte lassen sich an der Vodafone Station weder anmelden noch betreiben.

Bei mir handelt es sich hauptsächlich um einige gängige Smart Steckdosen, die bis vor kurzem mit DSL Anschluss und Fritzbox noch funktionierten, seit dem Wechsel zu UM mit der VS aber nicht mehr.


Was ich versucht habe: Bitte um Bridge Modus bei Unitymedia --> Was bei ehemaligen Kabel Deutschland Kunden je nach Bundesland wohl möglich ist, ist in Baden Württemberg leider nicht möglich! Also bleibt mir bislang nur die Möglichkeit, einen weiteren Router als Access Point dahinter zu schalten und die Verbindung ausschließlich darüber herzustellen. Leider führt das zu keinem Erfolg, es geht immer noch nicht, das Netzwerk-Handling wird ja immer noch durch die Vodafone Station übernommen.


Einziger Vorschlag von Unitymedia bisher: Ich könne ja die Komfort-Funktion aktivieren, und für 5 EUR/ Monat ne Fritzbox mieten. Ernsthaft? 5 EUR im Monat für mich nur dafür, dass meine eigenen Geräte weiterhin funktionieren, das finde ich schon aus Prinzip zu teuer.

Am liebsten wäre mir daher Bridge Mode, zur Not täte es auch ein Software Patch der Vodafone Station, die meine Geräte lauffähig macht. Beides nicht möglich, das nicht vorhandene Entgegenkommen von Vodafone Unitymedia ärgert mich schon.


Hat jemand inzwischen eine Lösung für das Problem?

Oder eine Aussicht, wann das Softwareproblem gelöst wird oder wann Bridge Mode in Baden Württemberg ermöglicht wird?

Ich bin aktuell noch in der 14tägigen Widerrufszeit und kurz davor, diese zu ziehen, da ich bei DSL irgendwie freier war..


Danke euch!



Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
4 Kommentare
2020-02-05T09:03:21Z
  • Mittwoch, 05.02.2020 um 10:03 Uhr
Kauf dir doch eine eigene Fritz Box oder ein TC-4400 Modem, und hast das Problem gelöst.

Was anderes weiß ich nicht.


Gruß: newir  



2020-02-05T09:05:33Z
  • Mittwoch, 05.02.2020 um 10:05 Uhr
Aber ~200  EUR für ein DOCSIS 3.1 Modem, nur damit meine Smart Home Geräte funktionieren finde ich etwas übertrieben. Das macht den Anschluss exorbitant teuer im Vergleich zu vorher.
2020-02-05T09:14:28Z
  • Mittwoch, 05.02.2020 um 10:14 Uhr
Dann warte auf Upgrade oder widerrufe.
2020-02-05T09:31:36Z
  • Mittwoch, 05.02.2020 um 10:31 Uhr
oder du nimmst die TKO (UM-Fritzbox) für 5€/Monat.
Damit kannst du dich auch auf DualStack umstellen lassen und hast damit praktisch die gewohnte alte Umgebung.

Ob und zu welchen Rahmenbedingungen es wann die VF-Station als Bridge gibt, kann (bzw. darf) dir derzeit niemand sagen. Ich als Kunde ohne Connections zum Management kann es nicht.

Zum Verständnis:
Das Vorgängermodell (Connectbox) konnte man nur in Verbindung mit Dualstack in den Bridgemode versetzen. Dies konnte man z.B. über den Powerupload für 3€/Monat erreichen.

Da ich deine Smarthome-Geräte nicht kenne, wäre es auch denkbar, dass diese einfach nur mit IPv4 (Dualstack) wie oben funktionieren.