Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
jeph

Umzug in Mehrfamilien Haus mit Kabelanschluss

Hallo Leute,


ich habe eine Frage bzgl. Umzug. Über die Hotline/Verfügbarkeitstool habe ich bereits rausgefunden, dass an der neuen Adresse mein 1000mbit Download Kabelanschluss - anscheinend - Verfügbar ist. 


Nun möchte ich mich allerdings vergewissern. Das Haus hat einen "Hauskabelanschluss", den ich mitbezahle, wo TV dabei ist. Soweit, sogut. In der Wohnung selbst sind zwei Kabeldosen mit 3 Löchern.


Wie funktioniert das ganze nun? Ich fülle das Umzugsformular aus, nehme meine gemietete Vodafone/Unitymedia Fritzbox mit und schließe die dann dort einfach an? Gibt es dort dann mehrere Kabel (eines vom Haus, eines für mich), oder wie ist dies im "Hauskabelanschluss" getrennt?

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2020-06-08T12:02:55Z
  • Montag, 08.06.2020 um 14:02 Uhr
Hallöchen Jeph, 

also zu erst einmal musst Du den Umzug bei uns melden und wir müssen diesen Eintragen. Sollte nichts anderes bei uns im System vermerkt sein, wovon ich anhand Deiner Schilderungen ausgehe, verläuft der Umzug zum Planungsdatum via Selfinstall. 
Das heißt, Du nimmst das Anschlusskabel, Modem und sämtliches Zubehör mit in die neue Wohnung und schließt dort alles wie gewohnt an. 
Es dauert dann ein wenig, bis sich das Modem an der neuen Adresse provisioniert hat.

Ob beide Anschlussdosen freigeschaltet sind, kann ich Dir nicht garantieren. Wir stellen eine Dose (kostenlos) zur Verfügung, in der Regel befindet sich diese im Wohnzimmer. Jede weitere Freischaltung bzw. Neuinstallation ist kostenpflichtig. 

Sollte es Probleme geben, kannst Du Dich jederzeit an unseren Kundensupport wenden:

Kontaktmöglichkeiten

Alles Liebe und einen stressfreien Umzug wünsche ich! ♥

- Janice
9 weitere Kommentare
2020-05-29T09:31:09Z
  • Freitag, 29.05.2020 um 11:31 Uhr
Sind beide Kabeldosen in einem Raum oder eines jeweils in einem Raum ?

Sollten beide Kabeldosen in einem Raum sein, also in der Wohnstube. Dann ist eine davon abgestellt, da dies eine Kabeldose für analoges TV-Signal war und die andere ist für analoges und digitales TV-Signal geeignet.
2020-05-29T09:41:13Z
  • Freitag, 29.05.2020 um 11:41 Uhr

In einem Haus mit einer modernen Hausverkabelung hast du dein eigenes Kabel vom Keller bis zur Multimedia Dose in deiner Wohnung. Eine sogenannte Sternverkabelung.

Ist die Hausverkabelung aber veraltet kann es sein daß du das Kabel ab Keller mit den anderen Mietern/Eigentümer teilen mußt was dann schnell zu Problemen führen kann bei TV und Internet Empfang.

Das ist bei dir sicher  nicht der Fall sonst würde der Verfügbarkeitstest keine 1000m/bits ergeben.

Das kannst du natürlich schon im Vorfeld in Erfahrung bringen.


Ich habe vor 6 Monaten von Telekom Magenta Zuhause vdsl zu Unitymedia/Vodafone Kabel gewechselt. 2 Tage nach online Bestellung kam schon der Router. Ich habe ihn an der Multimedia Dose eingestöpselt-er hat sich installiert und ich war online.

Ich habe den 400/er Tarif aber jeder Speedtest ergibt 420/440 m/bits.

Eine Störung hatte ich noch nie.

TV hatte ich schon immer über Kabel.

Das war also bei mir kein Umzug wie bei dir und deine Frage ist somit nicht wirklich beantwortet.

Müßte aber klappen mit Router einstöpseln und online sein.

2020-05-29T10:07:33Z
  • Freitag, 29.05.2020 um 12:07 Uhr
Sind beide Kabeldosen in einem Raum oder eines jeweils in einem Raum ?

> Zwei verschiedene Räume mit eigenen Kabeldosen.


In einem Haus mit einer modernen Hausverkabelung hast du dein eigenes Kabel vom Keller bis zur Multimedia Dose in deiner Wohnung. Eine sogenannte Sternverkabelung.

Ist die Hausverkabelung aber veraltet kann es sein daß du das Kabel ab Keller mit den anderen Mietern/Eigentümer teilen mußt was dann schnell zu Problemen führen kann bei TV und Internet Empfang.

> Es ist nicht ganz neu, aber auch nicht ganz alt. Wie kann ich das herausfinden?

2020-05-29T10:13:44Z
  • Freitag, 29.05.2020 um 12:13 Uhr
Wegen den Kabeldosen in beiden Zimmern, das klingt gut wie ich finde. So muss man nicht zwingend elendig lange Kabel verlegen 😅

Zu dem anderen, sowas steht manchmal im Mietvertrag. Wenn dem nicht so ist, dann kann man den Vermieter dies erfragen. Ansonsten kann man in einem der öffentlichen Kellerräume einsehen ob dort ein Verteilerkasten hängt. Wie man aber eine Sternverkabelung erkennt das müsste dir @BlauerEnzian2 erklären denn das weiß ich auch nicht
2020-05-29T11:12:05Z
  • Freitag, 29.05.2020 um 13:12 Uhr
Pretzschi95:
 Wie man aber eine Sternverkabelung erkennt das müsste dir @BlauerEnzian2 erklären denn das weiß ich auch nicht

Leider weiß ich das nicht.

Als bei uns im Haus die Hausverkabelung vor 4 Jahren erneuert wurde bekam ich von der Hausverwaltung ein Schreiben in dem stand:

daß die Hausverkabelung auf eine sogenannte Sternverkabelung modernisiert wird da es mit der alten Verkabelung öfters Empfangsprobleme gab.

Ich bekam dann auch eine neue Multimedia Dose im Wohnzimmer installiert. 

2x Data 1x TV und 1x Radio.

Die alte Multimedia Dose hatte nur 1x Data 1x TV und 1x Radio aber das ist sicher kein Hinweis ob Sternenverkabelung oder nicht. Da weiß auch die Hausverwaltung bescheid.


2020-05-29T12:01:51Z
  • Freitag, 29.05.2020 um 14:01 Uhr
Also,


folgende Infos habe ich vom aktuellen Mieter: 


- Er hat eine Buchse mit 3 Löchern (Bilder hier oben)

- Ein Router, Telekom Magenta, bekommt ein datenkabel aus der "Telekom Telefonbuchse"

- Er hat 2 TV Signale, eines aus dem Kabelanschluss (beim Haus dabei) und aus dem Media Receiver der Telekom (Router der Telekom Signal)

- Der Unitymedia/Vodafone Check ergibt bei der Adresse, das Kabel bis zum 1000mbit möglich ist.


Ich selbst habe eine Fritzbox Cable, die ich mit einem Kabel anschließe (ich schaue kein TV). Was denkt ihr, sollte das mit der Büchse funktionieren? Brauche ich da noch irgendwelche Kabel, wie z.B. ein Datenkabel?



2020-05-29T13:34:49Z
  • Freitag, 29.05.2020 um 15:34 Uhr
Noch ein paar zusätzliche Infos:

- Vermieter sagt, es ist mit KabelBW (also Unitymedia)

- Haushaltsanschluss

2020-05-29T13:42:16Z
  • Freitag, 29.05.2020 um 15:42 Uhr
@jeph
So wie sie es hier schreiben, sollte es funktionieren. Allerdings eben nicht mehr dann über die Telekom wenn sie zu KabelBW bzw. Vodafone wechseln. Da der Media Receiver hauptsächlich seinen TV-Signal über IPTV bekommt
2020-05-29T13:44:51Z
  • Freitag, 29.05.2020 um 15:44 Uhr
Also ich habe ja schon einen Unitymedia Vertrag. Mir geht es quasi darum, ob ich dahin gehen kann, das Haushaltskabel nehmen kann und einfach einstöpseln.
Richtige Antwort
2020-06-08T12:02:55Z
  • Montag, 08.06.2020 um 14:02 Uhr
Hallöchen Jeph, 

also zu erst einmal musst Du den Umzug bei uns melden und wir müssen diesen Eintragen. Sollte nichts anderes bei uns im System vermerkt sein, wovon ich anhand Deiner Schilderungen ausgehe, verläuft der Umzug zum Planungsdatum via Selfinstall. 
Das heißt, Du nimmst das Anschlusskabel, Modem und sämtliches Zubehör mit in die neue Wohnung und schließt dort alles wie gewohnt an. 
Es dauert dann ein wenig, bis sich das Modem an der neuen Adresse provisioniert hat.

Ob beide Anschlussdosen freigeschaltet sind, kann ich Dir nicht garantieren. Wir stellen eine Dose (kostenlos) zur Verfügung, in der Regel befindet sich diese im Wohnzimmer. Jede weitere Freischaltung bzw. Neuinstallation ist kostenpflichtig. 

Sollte es Probleme geben, kannst Du Dich jederzeit an unseren Kundensupport wenden:

Kontaktmöglichkeiten

Alles Liebe und einen stressfreien Umzug wünsche ich! ♥

- Janice

Dateianhänge
    😄