Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
andy5541

Telefon verlegen

Hallo liebe Community,
Ich stehe derzeit vor einem kleinen Problem, das aber anscheinend doch ein etwas größeres Ausmaß hat als von mir zuerst angenommen.
Ich habe den 3play 120-Vertrag mit dem Horizon HD Recorder. Dieser muss natürlich beim Fernseher installiert werden, da er schließlich per HDMI mit dem TV verbunden werden muss. Dort im Wohnzimmer befindet sich auch die Multimediadose mit drei Anschlüssen (Kabel, TV, Radio).
Da ich allerdings mein Telefon nun an der Horizon Box anschließen muss, bin ich gezwungen mein Telefon auch in der Nähe des Fernsehers zu platzieren. Das ist selbstverständlich ein ziemlich unpraktischer Platz für ein Telefon.
Nun ist mein Plan, das Telefon zu verlegen, am besten in den Hausgang, wo das Telefon auch angeschossen war als ich noch bei der Telekom war. Mein Problem ist jetzt nur, dass ich dort im Hausgang keine Multimediadose habe, sondern nur eine Steckdose der Telekom. Ist es möglich statt der alten Dose nun durch den Techniker eine Multimediadose installieren zu lassen?
Doch dann wäre mein Problem immer noch nicht gelöst. Sollte diese zweite Dose dann eingerichtet werden können, bräuchte ich dort ja auch ein Modem. Könnt ihr hier die Connect Box empfehlen, denn diese würde ich im Rahmen einer Aktion gerade kostenlos bekommen.
Zudem habe ich aber bisher an der Horizon Box eine Fritzbox 3490 angeschlossen, da mir das WLAN der Horizon zu schlecht war.
Könnte ich diese dann auch wieder an die Connect Box anschließen?
Hier stellt sich mir dann die Frage ob es nicht sinnvoll wäre dann gleich ein eigenes Kabelmodem (Fritzbox Cable) anzuschaffen?
Wäre hier eine box aus dem freien Handel besser oder würdet ihr die Telefon Komfort Funktion buchen, bei der man dann von Unitymedia eine Fritzbox bekommt? Könnte ich diese Fritzbox dann auch an der zweiten Dose im Hausgang anschließen? Somit wäre die Horizon Box im Wohnzimmer dann nur noch für TV zuständig und die Fritzbox von UM (oder Connect Box?) dann für Internet und Telefon.

Also hier nochmal alle Möglichkeiten:
1) Multimediadose an Stelle der alten Telekom Dose installieren lassen? Möglich?
2) TV: Horizon Box (Wohnzimmer angeschlossen)
Internet+Telefon: Connect Box (Hausgang angeschlossen)
3) TV: Horizon Box (Wohnzimmer angeschlossen)
Internet+Telefon: FritzBox 6490 Cable von Unitymedia mit Telefon Comfort (Hausgang angeschlossen) oder lieber freies Kabelmodem aus dem Handel?

Ist es überhaupt möglich TV und Internet+Telefon getrennt an zwei Multimediadosen anzuschließen?
Nämlich die Horizon Box im Wohnzimmer und die Connect Box/Fritzbox im Gang?

Vielen Dank im Voraus!
LG Andreas
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
13 Kommentare
2017-04-29T05:50:22Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Samstag, 29.04.2017 um 07:50 Uhr
Die Installation einer weiteren Multimediadose wird kostenpflichtig. Zusätzlich kommen dann noch die Kosten für die Fritzbox hinzu. Mir wäre das zu teuer, wenn es nur um den Standort des Telefons geht.
Eine Frage am Rande: In dem Bereich, in dem das Telefon stehen soll gibt es eine Stromsteckdose? (Im Haus meiner Mutter von 1964 gibt es dort keinen Strom).

Alternativen:
- Kaufe dir ein Schnurlostelefon mit zusätzlicher Ladeschale. (Es gibt so Sets für 2 oder 3 Telefone ab ca. 50€). Die Basisstation steht bei der Horizon, die Ladeschale mit Telefon im Flur.
- Kaufe dir ein ein langes Teleonkabal. Die gibt es für ein paar Euros in fast jedem Heimwerker- oder Elektronikmarkt. Das Kabel ist so dünn, dass sich das ohne weiteres in der Leiste und unter der Tür verlegen läßt.
2017-04-29T05:57:28Z
  • Samstag, 29.04.2017 um 07:57 Uhr
Hey,
Dein Plan wird leider nicht aufgehen.
Der Techniker wird nicht kommen und die Telekomdose umtauschen oder ähnliches​ da an dieser Buchse machen.

Zu deinem Telefon gibt es eigentlich eine ziemlich simple Lösung, wieso bestellst du dir nicht über Amazon oder einem anderen Shop ein längeres TAE-Anschlusskabel? Ich habe mir mal die Mühe gemacht und habe für dich Beispielhaft jetzt nach einem 10 Meter TAE-Anschlusskabel auf Amazon geschaut​ und muss sagen die sind relativ günstig.

://www.amazon.de/gp/aw/s/ref=nb_sb_noss?k=telefonkabel+10m
2017-04-29T06:59:12Z
  • Samstag, 29.04.2017 um 08:59 Uhr
Du hast noch Möglichkeit 4 vergessen. Von der Horizon in Flur ein 2 adriges Telefonkabel legen.
2017-04-29T07:57:31Z
  • Samstag, 29.04.2017 um 09:57 Uhr
Vielen Dank für die Antworten.
Natürlich wäre es möglich, ein Telefonkabel in den Gang zu verlegen, doch leider kann ich das nicht unsichtbar machen und Kabel die quer durchs Haus liegen finde ich ästhetisch auch nicht so ansprechend.
Auf die Idee mit der zweiten Multimediadose bin ich durch ein Schreiben von Unitymedia gekommen, in dem mir angeboten wird, ohne zusätzliche Gebühren und Kosten eine Connect Box zu erhalten. Diese wäre dann für Internet und Telefon zuständig, die Horizon Box für TV.
Doch das macht für mich nur Sinn, wenn ich die Connect Box an einem anderen Platz installiere. Hier habe ich also den Hausgang vorgesehen. Dieser wäre auch für die Platzierung eines Routers viel besser, da der Gang zentraler im Haus liegt als das Wohnzimmer. Doch fehlt mir hier bis jetzt die Multimediadose.
Andererseits bin ich mir unsicher, was die Connect Box betrifft, vor allem hinsichtlich WLAN Reichweite usw.
Natürlich könnte ich, wie bisher bei der Horizon Box, meine Fritzbox 3490 auch hinter der Connect Box anschließen, doch davon raten viele ab. In Foren wird hiervon eher auf den Kauf eines eigenen Modems verwiesen. Entweder aus dem freien Handel oder eben die Fritzbox Cable von Unitymedia.
2017-04-29T08:32:52Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Samstag, 29.04.2017 um 10:32 Uhr
In wie weit das mit der Multimediadose realisierbar ist, läßt sich von außen nicht beurteilen.
Wenn z.B. das Telekomkabel in einem ausreichend großen Kanal liegt und das andere Ende irgendwo beim Verteiler rauskommt, läßt sich das auch ästhetisch gut realisieren.
Wenn dazu aber extra Deckendurchbrüche und ähnliches gemacht werden muss und das Ganze auch noch auf der Wand montiert wird, kommt ein ganz schöner Montageaufwand zusammen.
Laß dir doch einfach mal von einem Fernsehtechniker deiner Wahl einen Kostenvoranschlag machen. Über UM würde ich das nicht machen. Die verlangen mehr Geld und schicken dann auch nur einen Subunternehmer.

Noch ein Hinweis: Wenn dein Erstvertrag nach Anfang 2013 liegt, bekommst du in deiner gewünschten Konfiguration IPv6/DS-Lite (Jetzt hast du IPv4). Das ist übrigens der einzige Grund, warum eine nachgelagerte Fritzbox sinnvoll sein kann. (Das Telefonproblem wäre damit auch nicht behoben).

Nur wegen der Telefonie habe ich bei meiner Mutter seit Jahren Schnurlostelefone im Haus verteilt.
Das erste gab es schon in den 80er, als die Geräte noch richtig teuer waren.
2017-04-29T09:09:32Z
  • Samstag, 29.04.2017 um 11:09 Uhr
Ist es überhaupt möglich zwei Multimediadosen zu verwenden für einen 3play Vertrag?
Dose 1: Horizon Box für TV
Dose 2: Connect Box oder Fritzbox für Telefon und Internet
Kannst du mir auf die Sprünge helfen?
Was bedeutet IPv6 oder v4?
Mein Vertrag ist ein 3play PLUS 120 den ich damals noch bei KabelBW abgeschlossen habe. Das ist auch der Grund warum in meinem 3play 120 Vertag kein Maxdome inbegriffen ist und ich mit Horizon GO keine HD-Sender schauen kann.
Habe mir überlegt in den 200 Mbit/s Vertrag zu wechseln. Der wurde jetzt abgeschafft. Nun könnte ich in 3play 400 aber der ist mir doch zu teuer. Dort würde man dann aber auch die neue Horizon Box bekommen.
Gibt so einige Dinge die mich bei Unitymedia gerade stören. Vor allem auch dass Horizon bis heute noch keine Multiroomfunktion besitzt (bei Ziggo in den Niederlanden ist das schon möglich).
Habe mir schon öfter überlegt zurück zur Telekom zu wechseln, doch dafür ist der Ausbau hier zu schlecht. Dort wären max 16 Mbit/s möglich. Lächerlich wenn man bedenkt dass Unitymedia bald auf die Gigabit/s zuschreitet.
2017-04-29T09:29:26Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Samstag, 29.04.2017 um 11:29 Uhr
Das mit den 2 Geräten ist möglich.
Die Horizon macht dann nur noch Internet für ihre eigenen Dinge (Maxdome, ...)
Über das 2. Gerät läuft der komplette Verkehr deiner Clients.

Solange du nur klassisches Internet machst, ist es nicht relevant ob du IPv4 oder IPv6/DS-Lite machst.
Problematischer wird die Situation mit Onlne Games, die häufig immer noch nur mit IPv4 laufen, oder wenn du von außen auf deine Geräte zugreifen möchtest (z.B. Hausautomatijon)
In BaWü konnte man noch bis Anfang 2014 IPv4 bekommen, wenn man nett gefragt hat.
Bei einer Änderung solltest du das Thema auf jeden Fall ansprechen. Es ist einfacher, über IPv4 auf IPv6 zu kommen, als umgekehrt.
Wenn du nur 1 Rufnummer benötigst, würde ich mir lieber eine Fritzbox 6490 kaufen oder mieten, als eine von UM zu mieten. Von der Connectbox halte ich schon wegen der fehlenden Telefonanlage nicht so viel. Ganz neu gibt es noch die 6590 zu kaufen. Nach ersten Berichten soll sie etwas schneller sein. Mir wäre sie aber mit rund 260€ zu teuer.

Zu Mulitroom kann ich nichts sagen. Alles, was Richtung PayTV geht, geht mir am Ar.. vorbei.
2017-04-29T09:48:06Z
  • Samstag, 29.04.2017 um 11:48 Uhr
Danke für die schnelle Antwort!
Wie kann ich denn nachvollziehen ob ich IPv4 oder v6 habe? Gibt es einen Weg auch mit der neuen Konfiguration das bessere IPv4 zu behalten?
Würde dann derzeit darauf plädieren, eine zweite Multimediadose installieren zu lassen und dort dann zusätzlich zur Horizon Box ein eigenes Modem (Fritzbox 6490 Cable oder andere) zu nutzen.
Gibt es da eine Anleitung wie man die selbst gekaufte Fritzbox dann als Modem bei Unitymedia einrichtet?
Gab es hier nicht das Problem dass UM die Mac-Adressen an Bestandskunden nicht rausgeben wollte?
Ansonsten bleibt alles beim Alten und ich schaffe mir ein Schnurlostelefon an, welches dann im Hausgang platziert wird.
2017-04-29T11:58:04Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Samstag, 29.04.2017 um 13:58 Uhr


Du kannst es leider gar nicht feststellen, da du mit der Horizon alleine in jedem Fall IPv4 hast.
Eigentlich ist IPv6 das bessere, weil neuere System. Leider ignoriert das weltweit weitgehend die Industrie. In Deutschland bietet z.B. nur die Telekom in ihren Mobilverträgen IPv6 an.
In BaWü wurde ab den Herbstferien 2013 IPv6/DS-Lite verteilt. Ich kann mich deshalb an den Termin erinnern, weil mein Schwager einer der ersten war, dem sie das installiert haben. Es ging damals ein paar Wochen, bis er auf IPv4 zurückgestellt wurde. Wenn dein erster Vertrag vor diesem Termin war, hast du in jedem Fall IPv4.

Die eigene Fritzbox 6490 kannst du käuflich für knapp 200€ erwerben oder z.B. hier mieten:
http://www.routermiete.de/
Bei Käufen über Ebay muss man höllisch aufpassen, dass man wirklich eine freie Fritzbox bekommt.
Das Verfahren ist hier erläutert:
https://www.unitymedia.de/privatkunden/beratung/info/routerfreiheit/
AVM hat auch ein paar FaQs dazu zusammengetragen:
https://avm.de/service/freie-routerwahl/faqs-zur-freien-routerwahl/

In der Praxis sehen die Unterschiede wie folgt aus (jeweils, was die freie hat)
- DVB-C-Streaming der freien Sender (bevor ihr euch haut, schaut einer auf dem PC :smile
- eigene SIP-Provider (man kann deutlich billiger aufs Mobilnetz und ins Ausland telefonieren)
- Firmware-Updates schneller und man kann sie selbst anstuppsen.

Der Weg ist umgekehrt: Du lieferst MAC und Seriennr.. Die Fritzbox wird daraufhin freigeschaltet.
Mit der Freischaltung scheint es aktuell meisst recht gut zu laufen. Das Problem sind derzeit noch die Telefonie-Daten. Da kann es schon passieren, dass du ein paar Tage abgeschnitten bist.

2017-05-01T20:19:10Z
  • Montag, 01.05.2017 um 22:19 Uhr
Hallo nochmal,
mein Vorredner hat mich darauf hingewiesen, dass die Umstellung auf die Connect Box auch eine Umstellung auf IPv6 zur Folge hat.
Da ich die Connect Box nun zu Testzwecken bestellt habe (kosten tut es mich ohnehin nichts), frage ich mich, ob ich dann bei Unitymedia eine Zurückstellung auf IPv4 beantragen sollte.
Ehrlich gesagt kenne ich mich in diesem Gebiet nicht aus, doch bisher ist mit durch zahlreiche Berichte klar geworden, dass IPv4 auf mehr Zustimmung stößt und auch häufiger unterstützt wird.
Was meint ihr?