Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen
Diet-Coke

Seit 2013 Business-Kunde eigene Fritzbox

Hallo zusammen,

ich bin seit Oktober 2013 Business-Kunde mit dem Tarif "Office Internet & Phone 50".
Insgesamt bin ich seit 2007 Kunde bei Unitymedia/Kabel BW.

Ich habe derzeit eine FritzBox 6490 von Unitymedia, würde jedoch gerne auf ein eigenes Gerät wechseln.
Da ich teils widersprüchliche Informationen bekommen habe würde ich gerne wissen,
ob ich einfach auf ein eigenes Gerät wechseln kann oder ob es bestimmte Bedingungen gibt.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende!
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
8 Kommentare
2018-03-03T19:05:42Z
  • Samstag, 03.03.2018 um 20:05 Uhr
Es kommt auf deinen Vertrag an. Für Businesskunden gilt die Routerfreiheit nur eingeschränkt. Solltest du eine feste IP haben, ist die mit der Freischaltung eines eigenen Endgeräts weg. Wenn du eine dynamische IP hast, ist das kein Problem.
2018-03-03T19:36:22Z
  • Samstag, 03.03.2018 um 20:36 Uhr
Das kann ich so nicht stehenlassen.
Siehe z.B. hier https://www.unitymedia.de/business/selbststaendige/hilfe-service/hardware/
die vorletzte FAQ.
Allerdings muss man bei UM nicht mal auf schriftliches unbedingt was geben.

Wissen tue ich es konkret nicht, da ich Privat-Kunde bin.
2018-03-03T19:40:22Z
  • Samstag, 03.03.2018 um 20:40 Uhr
Ja und? Da steht das, was ich oben bereits geschrieben habe, Plumper...
Zitat:
Warum kann ich statische IP-Adressen auf einem eigenen Kabelrouter nicht nutzen? Kann ich nicht eine statische Unitymedia-IP über einen Fremdrouter nutzen?

Statische IP-Adressen provisionieren wir aus unserem Netz heraus ausschließlich auf Unitymedia-eigene Geräte. Dieser eigenständige Dienst ist nur mit Geräten möglich, die uns gehören und als Teil unseres Netzes betrieben werden. Sie können statische IP-Adressen mit frei von Ihnen gewählten Geräten hinter dem von uns kostenlos zur Verfügung gestellten Kabelmodem nutzen.
2018-03-03T19:45:06Z
  • Samstag, 03.03.2018 um 20:45 Uhr
Business: "Kunden die einen Tarif vor August 2015 abgeschlossen haben können erst dann ein eigenes Kabelmodem einsetzen, wenn sie einen Wechsel in ein aktuelles Produkt vollziehen."

Privat: "... darüber hinaus für alle Bestandskunden in Privatkunden-Tarifen ab April 2013 ..."

Also darf er es ohne Tarifwechsel mit seinem Vertrag nicht.
2018-03-03T20:11:21Z
  • Samstag, 03.03.2018 um 21:11 Uhr
Ich weiß nicht, inwiefern das noch gilt. Bei Privatkunden ist es ja sowieso hinfällig, siehe dazu die entsprechenden Grundsatzurteile u.a. vom LG Essen (https://www.teltarif.de/routerfreiheit-bestandskunden-urteil/news/67367.html)
2018-03-03T20:33:34Z
  • Samstag, 03.03.2018 um 21:33 Uhr
Zum Thema "Grundsatzurteil":
https://www.anwalt24.de/fachartikel/zivilrecht-prozess-und-zwangsvollstreckung/35692
Ganz zu schweigen davon, dass dies nicht mal Ansatzweise in dem Link stand.

Fakt ist, dass UM im Privatkundenbereich nach wie vor Kunden mit Altverträgen abblitzen lässt. Nur hat UM durch die ständigen Preiserhöhungen die Anzahl der möglichen Kandidaten deutlich reduziert.
2018-03-03T20:40:37Z
  • Samstag, 03.03.2018 um 21:40 Uhr
Das ist wohl wahr. Aber die Verbraucherzentrale NRW hat UM wohl mittlerweile abgemahnt, nur das Ergebnis ist noch nicht veröffentlicht.
2018-03-04T09:54:59Z
  • Sonntag, 04.03.2018 um 10:54 Uhr
Danke für eure Antworten. 
Wenn ich das Gesetz lese, dann gilt das ja für den "Teilnehmer", dies ist nicht nur der Privat- sondern auch der Business-Kunde. 
Bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als dort mal anzurufen. Im Grunde sind diese ganzen Einschränkungen (Vertrag vor 2016, etc.) rechtswidrig. Das Gesetz sieht einen passiven Endpunkt vor. Somit sollte eigentlich jeder, egal von wann sein Vertrag ist ein eigenes Endgerät nutzen dürfen.