Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
MiHu

Schwaches WLAN bei neuer Connect Box

Habe die neue Connect Box im Keller am ankommenden Koaxialkabel angeschlossen. Funktioniert auch. WLAN ist im 1. und 2. Obergeschoß zu schwach. Ich habe aber in jeder Etage Netzwekkabel gelegt. Was wäre die günstigste Lösung für besseres WLAN Signal?


Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
9 Kommentare
2018-07-06T14:26:50Z
  • Freitag, 06.07.2018 um 16:26 Uhr
Hallo MiHu,


wenn Du in jeder Etage  Netzwerkkabel gelegt hast. Wie hast Du sie denn verlegt ?


Könntest Du es denn schaffen, sie eventuell mit der Connectbox zu verbinden um 

so dein Internet zu verstärken ? Über ein LAN Kabel hast Du doch die wenigsten 

Verluste. Falls die Ports an der Connectbox nicht ausreichen sollten, kannst Du ja 

auch noch einen Switch anschließen.

2018-07-06T14:38:27Z
  • Freitag, 06.07.2018 um 16:38 Uhr
An die LAN-Kabel günstige WLAN-Router als Accesspoint konfiguriert anschließen, ggfs. die SSID der ConnectBox übernehmen und so keine Probleme mehr mit dem WLAN haben. Außerdem kannst du an den freien LAN-Ports der APs auch noch weitere Geräte per LAN einbinden.
2018-07-08T13:33:09Z
  • Sonntag, 08.07.2018 um 15:33 Uhr

1.Nix tun xD

2.Repeater (Mittel)

3.Connect Wlan aus und einen zweiten Router anschließen du hast ja jetzt einen Lan Kabel oben.(Teuer )

4.Lan für die Steckdose. Dan hast du an jeder Steckdose eine Lan Verbindung .

2018-07-08T13:35:41Z
  • Sonntag, 08.07.2018 um 15:35 Uhr
DLAN (LAN über Stromnetz) ist 1. teuer, 2. mies beim Datendurchsatz und 3. höchstens das allerletzte der Gefühle. Da ist ein günstiger WLAN-Router als AP konfiguriert schon deutlich billiger...
2018-07-08T15:45:26Z
  • Sonntag, 08.07.2018 um 17:45 Uhr
Muss hier Torsten recht geben. In jede Etage einen günstigen Wlan Router hin und fertig.


Empfehlung: TL-WR902AC

2018-07-08T16:39:18Z
  • Sonntag, 08.07.2018 um 18:39 Uhr
2018-07-09T13:40:49Z
  • Montag, 09.07.2018 um 15:40 Uhr
Wenn in jeder Etage Netzwerkkabel liegt, gibt es eigentlich keine andere Empfehlung als Ubiquiti Access Points zu setzen und das WLAN der Connectbox still zulegen. Die Unifi unterstützen einwandfrei Zero-Handoff und Fast Roaming was jede andere Lösung in den Schatten stellt. 


https://www.amazon.de/Ubiquiti-Networks-2-4GHz-867Mbit-UAP-AC-Lite/dp/B016K4GQVG/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1531143622&sr=8-1&keywords=unifi+lite

2018-07-09T18:43:54Z
  • Montag, 09.07.2018 um 20:43 Uhr
Ja, aber leider unterstützen die doch kein DS lite, rv112
2018-07-11T05:18:26Z
  • Mittwoch, 11.07.2018 um 07:18 Uhr
Wozu müssten sie das auch können? Es sind doch nur Access Points. DS-Lite wird nach wie vor in der Connectbox gebildet. Die Unifi stellen ja nichts anderes als eine Bridge zum LAN Interface her und verteilen die IP's die sie von der Connectbox durchgereicht bekommen. Fordert nun ein Client eine IPv4 und IPv6 an, reicht der Unifi dies so an die CB weiter, die dann eine IPv4 durchreicht, sowie RA's für SLAAC.