Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
wodix

Routerfreiheit wirklich ohne Upload Booster Option, ist das überhaupt legal?

Hallo,

ich habe vor ca. 3 Wochen mein UM Cisco Modem gegen eine eigene Frtizbox 6490 ersetzt. Die Umstellung war übrigens der Horror (5 Tage kein Internet und ~ 10 Telefonate).

Jetzt wollte ich ein Upgrade meines Vertrages (von Internet 100 zu 2Play 200 + Upload Booster) beauftragen.
Nach der Auftragsanahme erhielt ich kurze Zeit später einen Rückruf das dies so nicht bestellbar wäre, und ich einen UM Router benötige. Der Aufträge könne so nicht im System erfasst werden.

Technisch sehe ich hier keine Gründe, warum das nicht auch mit eigenem Router gehen sollte. Für mich wiederspricht sich das ganz klar mit der gesetzliche Vorgabe der freien Routerwahl.

Gibt es andere Kunden die gleiche oder vielleicht bessere Erfahrungen gemacht haben ?

Was ist passiert bei Kunden die schon die Booster Option hatten und dann zum eigenen Router gewechselt haben.

Wäre für weitere gemachte Erfahrungen und Feedback sehr dankbar.

Wodix
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2016-09-12T13:53:20Z
  • Montag, 12.09.2016 um 15:53 Uhr

Hey wodix,


es ist mir ein Rätsel, warum du so eine Aussage erhalten hast…denn das ist schlicht und ergreifend falsch. :/


Natürlich kannst du mit deiner eigenen Fritz!Box 6490 umstellen auf 2play 200 + Telefon Komfort Option (mtl. 4,99) + Upload Booster.


Es ist Humbug, dass du dafür eine UM F!B benötigst.

 

Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
29 weitere Kommentare
2016-09-10T17:17:44Z
  • Samstag, 10.09.2016 um 19:17 Uhr
Ich würde mich nicht nur an die BundesNetzagentur, sonder auch an die FSFE wenden.

Beim WiFISpot kann man die Einschränkung auf UM-Hanrdware ja noch verstehen, da ja eine modifizierte Firmware installiert wird. Bei der Upload Booster Option handelt es sich hingegen um eine reine Konfigurationsfragen des Internetanschlusses. Es gibt daher keine technische Notwendigkeit dem Kunden die Nutzung eines UM Gerätes vorzuschreiben. Dies gilt auch für die Telefon Konfort OPtion, eine freie FritzBox kann ja wohl auch drei Rufnummern verwalten, ISDN Konfort bieten u. s. w.

Mit freundlichen Grüßen

Jochen Schmitt
2016-09-10T18:09:49Z
  • Samstag, 10.09.2016 um 20:09 Uhr
Hallo,

ich habe einen eigene Fritzbox 6490 mit 20 MBit Upload. Ich hatte einen 2Play 200 Tarif mit Komfort Option + 20 MBit Upload.

Nach dem Wechsel auf eine eigene Fritzbox 6490 sind die 20 MBit Upload bestehen geblieben.

Martin
2016-09-10T18:11:53Z
  • Samstag, 10.09.2016 um 20:11 Uhr
Torsten:
js67:
Hallo,
mir Mist nicht nachvollziehbar, warum die Upload Booster Option nicht mit einer eigenen FritzBox funktionieren sollte. Es handelt sich eigentlich nur um eine Konfigurationsfragen, bei der ein Erhöhter Upload bereitgestellt wird.
die die hier gemachte Aussage, dass das Verhalten von UM Legal sei, möchte ich hier anzweifeln, da ja hierdurch der Zweck der Routerfreiheit ausgehöhlt wird.
Mit freundlichen Grüßen
Jochen Schmitt

Nö, in keiner Weise. Du kannst an einem normalen Anschluss eine freie Box nutzen, willst du aber zB den Upload Booster, ist das ein Zusatzfeature, das nunmal die UM-eigene Fritzbox beinhalten kann.

Ich habe eine eigene Fritzbox mit Upload Booster.

Martin
2016-09-10T18:18:12Z
  • Samstag, 10.09.2016 um 20:18 Uhr
Danke für die Info ! Ich habe mich jetzt entschlossen die Bundesnetz Agentur einmal anzuschreiben. Eigentlich wollte ich meine 2 Internet Leitung mit der Telefonie auflösen und zu UM transferieren, jetzt bleibt Sie erst mal bestehen bis das Thema eindeutig beantwortet oder entschieden ist. Ich vermute das UM in absehbarer Zeit die Option Booster auch bei eigenen Routern anbietet, vermutlich ist das ganze Thema noch intern zu frisch, oder der erforderliche Druck zum Nachdenken ist noch nicht groß genug

Wolfgang
2016-09-10T18:27:09Z
  • Samstag, 10.09.2016 um 20:27 Uhr
Bestellt doch einfach die Tarife mit Komfort Option. Ihr bekommt dann eine UM 6490. Dann laßt Ihr den eigenen Router aktivieren und schickt die UM 6490 zurück. Die 5€ für die Komfort-Option muß man natürlich weiter bezahlen.

Martin
2016-09-10T18:27:45Z
  • Samstag, 10.09.2016 um 20:27 Uhr
Da glaub ich eher, daß sie die Option ganz rausnehmen!
2016-09-10T19:08:42Z
  • Samstag, 10.09.2016 um 21:08 Uhr
Torsten:
Da glaub ich eher, daß sie die Option ganz rausnehmen!


Ja klar, mit VDSL100 im Nacken. Vermutlich wird der Upload sogar erhöht werden.

Martin
2016-09-10T19:10:22Z
  • Samstag, 10.09.2016 um 21:10 Uhr
Aber erst mit den neuen Tarifen 400+, denn selbst beim max400 ist der upload nur auf 20 mbit
2016-09-10T19:55:10Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Samstag, 10.09.2016 um 21:55 Uhr
Torsten:
Da glaub ich eher, daß sie die Option ganz rausnehmen!

Warum sollten sie das tun?
mit Routerzwang mussten sie die Mehrkosten für eine 6490 kalkulieren um die 5€/Monat zu bekommen,
ohne Routerzwang bekommen sie die 5€/Monat praktisch gratis.

Alles natürlich ohne den UM-Dickkopf kalkuliert, den du vielleicht besser kennst.
2016-09-10T21:06:58Z
  • Samstag, 10.09.2016 um 23:06 Uhr
Hallo,

wegen der hier aufgekommenen Diskussion bzgl. WifiSpot bei freien Fritzboxen habe ich eine. Produktanregung an AVM geschrieben. Wenn die. für den WifiSpot notwendigen Änderungen schon in der offiziellen Fritz!OS als Framework vorhanden wäre, währe auch der Betreib einer im freien FritzBox als Wifispot möglich.

Das das natürlich keine kurzfristige Aktion ist, ist mir vollkommen bewusst. Aber wenn man nicht den Anstoß zu einer entsprechenden Entwicklung bot, darf man sich nicht wundern, wenn nichts passiert.

Mit freundlichen Grüßen

Jochen Schmitt