Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Nicht Zustimmen Zustimmen
chimecho

Never Ending Story: eigene Fritzbox

Hallo zusammen,
ich brauche einen Rat, da mein Latein und ehrlich gesagt auch meine Geduld langsam am Ende sind.

Kurz zum Hintergrund: Freundin und ich ziehen zusammen, mein Vertrag wird netterweise beendet, da sonst Doppelversorgung. Ich hatte an meinem alten Anschluss eine eigene Fritzbox aktivieren lassen. Diese würden wir jetzt gern wieder nutzen. Daher dachte ich: Kundendienst anrufen, Daten durchgeben, läuft...
Falsch gedacht! Zuerst wurde der Auftrag angenommen, man sagte mir, die Kollegen machen das, läuft so in 2 Stunden. Ich also die Fritzbox an den Kabelanschluss geklemmt... Nichts passiert. Keine Internetverbindung möglich.
Angerufen: "Ja kann sein, dass es auch mal bis zu 5 Stunden dauert, das machen die Kollegen aus der Buchhaltung". Okay habe ich mir gedacht, altes Modem wieder dran, ich werde ja schon merken, wenn das nicht mehr funktioniert ist wahrscheinlich die Fritzbox aktiviert worden.

Nach einer Woche ist immernoch nichts passiert, da auch keine Rückmeldung kam haben wir wieder angerufen: "Es kann sein, dass da was mit dem Anschluss nicht stimmt, wir verständigen einen Techniker".

Weitere zwei Wochen verstreichen ins Land. Es kommt ein Brief von Unitymedia: "Danke dass Sie Ihre eigene Hardware nutzen wollen etc.etc." und gleich darunter liegt noch ein Brief "Hiermit wird Ihr Auftrag storniert"... Alles klar.... Zum Hörer gegriffen: "Ist noch bei der Technik-Firma, hier haben Sie Telefon und Auftragsnummer.

Daraufhin Rückfrage bei der Firma TeleUnion: "Ist in Bearbeitung die Techniker setzen sich mit Ihnen in Verbindung."
Dieses Spiel haben wir mehrmals wiederholt.

Letzte Woche bei erneuter Nachfrage wurde uns nur gesagt, der Auftrag sei abgeschlossen worden... Interessant, wie haben weder von einem Techniker gehört, noch einen gesehen, auch nicht von der noch nicht vorhandenen Erdung.

Wieder bei Unitymedia-Hotline angerufen: "Ja also da wissen wir jetzt auch nicht weiter. Ich gebe das nochmal an einen Spezialisten weiter, der meldet sich innerhalb von 24 Stunden."

Das war letzte Woche Freitag und seit dem habe ich immer noch nichts gehört.

Was ist denn das für ein Kundendienst? Beim ersten Mal hat es doch wunderbar geklappt die eigene Fritzbox anzubinden. Wieso muss das beim zweiten Mal so ein Akt sein (der ja noch nicht mal abgeschlossen ist!), und man bekommt von niemandem Bescheid?
Hat hier jemand eine Idee, was wir noch tun können?

Viele Grüße und danke im Voraus!
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
2 Kommentare
2018-01-17T06:41:02Z
  • Mittwoch, 17.01.2018 um 07:41 Uhr
Wurde die aus dem alten Kundenkonto raus gelöscht? Sonst kann die nicht aktiviert werden. Evtl liegts daran.
2018-01-17T06:55:50Z
  • Mittwoch, 17.01.2018 um 07:55 Uhr
Das konnte mir die "Retention" Abteilung gestern auch sagen.
Aber nicht, wie lange es dauert, bis das Gerät aus dem System gelöscht wird. Der Vertrag wurde am 22.12.17 rückwirkend zum 1.11. beendet.

Ich werde einfach noch so 2 Montate warten...