Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
ElmarW

Kaufen oder nicht?

Hallo zusammen,

ich habe hier schon einiges zum Thema "eigener Router" gelesen und auch so einige negative Erfahrungen mit schockieren zu Kenntnis genommen. Nun ist es aber ja auch so das man in Foren ja eher um Hilfe bittet wenn etwas nicht klappt und niemand schreibt "Juhu, bei mir alles bestens".

Aus diesem Grund würde ich Euch bitten mir bei meiner Entscheidung ob ich mir eine eigene Fritz!Box 6590, oder 6591 kaufen soll zu helfen.

Wichtige Fakten:

* Da ich mehrere Fritz!Fon Geräte an der Fritz!Box DECT Basis betreibe sollte es schon wieder eine Fritz!Box sein. 

* Wechseln möchte ich weil mir dieser ganze Hick-Hack um das Thema Update jetzt echt komplett auf die Nerven geht!! Und seit dem Satz "Nach der Fußball-WM wird dann in weiteren Wellen das Update auf alle 6490 von Unitymedia erfolgen." fühle ich mich ganz ehrlich gesagt komplett verarscht!!

Nun ließt man aber immer wieder das es zwar relativ problemlos sein soll die MAC-Adresse zu registrieren, aber mit der Telefonie gibt es wohl ordentliche Schwierigkeiten.

Ist das immer noch so, oder hat UM das mittlerweile in den Griff bekommen? Oder ist das bei einem Wechsel von 6490 auf 6590 / 6591 gar kein Problem?

Es schwingt etwas das ungute Gefühl mit am Tag der Umstellung ohne Telefon da zu stehen! Für mich kein Problem, aber meine Frau würgt mich!!

Vielen Dank schon an alle die mir etwas helfen wollen eine Entscheidung zu treffen!!
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2018-06-22T16:34:01Z
  • Freitag, 22.06.2018 um 18:34 Uhr
Mittlerweile gibt es deutlich weniger Probleme bei der Aktivierung von eigenen Endgeräten, allerdings würde ich die Aktivierung über den Chat vornehmen lassen. Lediglich die Telefonie-Zugangsdaten (SIP-Credentials) sind meist nicht sofort verfügbar, sondern erst nach 1-3 Tagen im Online Kundencenter abrufbar, und zwar wenn der Brief generiert und rausgeschickt wurde.

Die 6591 wird es übrigens auf absehbare Zeit noch nicht im freien Handel geben, die testet UM ja derzeit bei den Gigabit-Tarifen.

Ich habe mir damals im Vorfeld bereits einen Sipgate-Account gemacht und war daher in der Telefonie von UM unabhängig, denn den Account kann ich sogar über eine Smartphone-App nutzen und bin somit (wenn ich eine mobile Internetverbindung oder WLAN-Zugang habe) jederzeit und überall unter meiner Rufnummer erreichbar.
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
7 weitere Kommentare
2018-06-22T15:09:53Z
  • Freitag, 22.06.2018 um 17:09 Uhr
ElmarW, ich habe auch noch die UM Box und hätte eine eigene wenn ich nicht immer von den Problemen mit der eigenen FB lesen würde. Dann ist es noch so das UM bei Problemen mit dem Internet und Telefon im Regen stehen lässt wenn man eine eigene Box hat.
2018-06-22T15:15:41Z
  • Freitag, 22.06.2018 um 17:15 Uhr
@Gonzo Erstmal vielen Dank für die Antwort!! Leider ist der Punkt den Du nennst ein weiteres Problem. Da bei mir nach ordentlichen Schwierigkeiten am Anfang nun aber alles bestens ist mit Anschluss, hätte ich davor eher weniger Angst. Natürlich wird UM bei einer Störung immer den Grund auf die eigene Hardware schieben und man steht dann wirklich im Regen...

Aber um ehrlich zu sein, man kann doch nicht ernsthaft dieses Vorgehen von UM einfach so hinnehmen, oder!? Sobald das Thema Internet und Sicherheit aufkommt wird von jedem "Experten" als erstes das Thema "regelmäßige Updates" bei Windows und der Routersoftware genannt! Tja, kann man aber nur wenn man kein UM Kunde ist oder seine eigene Hardware hat. Wäre mal interessant zu erfahren wer für Schäden aufkommt die durch unterlassene Updates entstanden sind? Der Hersteller würde sofort sagen das er nicht haftet wenn alte Firmware eingesetzt wird. Somit hätte ich dann das Problem! Aber wie sieht es aus wenn der Hersteller Update liefert und diese durch UM nicht eingespielt werden können? Dann liegt doch die Haftung bei UM.

Dann wäre es mir auch schon fast egal wenn mal was passiert und ich weiß das UM die Haftung hat und nicht ich.
Richtige Antwort
2018-06-22T16:34:01Z
  • Freitag, 22.06.2018 um 18:34 Uhr
Mittlerweile gibt es deutlich weniger Probleme bei der Aktivierung von eigenen Endgeräten, allerdings würde ich die Aktivierung über den Chat vornehmen lassen. Lediglich die Telefonie-Zugangsdaten (SIP-Credentials) sind meist nicht sofort verfügbar, sondern erst nach 1-3 Tagen im Online Kundencenter abrufbar, und zwar wenn der Brief generiert und rausgeschickt wurde.

Die 6591 wird es übrigens auf absehbare Zeit noch nicht im freien Handel geben, die testet UM ja derzeit bei den Gigabit-Tarifen.

Ich habe mir damals im Vorfeld bereits einen Sipgate-Account gemacht und war daher in der Telefonie von UM unabhängig, denn den Account kann ich sogar über eine Smartphone-App nutzen und bin somit (wenn ich eine mobile Internetverbindung oder WLAN-Zugang habe) jederzeit und überall unter meiner Rufnummer erreichbar.
2018-06-22T16:50:52Z
  • Freitag, 22.06.2018 um 18:50 Uhr
@Torsten Stimmt!! sipgate wäre eine Alternative, aber auch wieder mit zusätzlichen Kosten verbunden, denn leider habe ich Play400 und das wird nur im 2Play angeboten :-/
2018-06-22T17:14:01Z
  • Freitag, 22.06.2018 um 19:14 Uhr
Ja und? Dafür bekommst du bei Sipgate für 9,95 €/Monat eine Allnet-Flat Außerdem hast du ja in absehbarer Zeit auch wieder deine Telefonie-Zugangsdaten und kannst wieder "normal" über UM telefonieren.

Ich persönlich nutze Sipgate weiterhin, weil die Rufnummer auch bei einem Umzug immer bleiben wird und ich die Nummer halt auch unterwegs nutzen kann, ohne mich per VPN mit der Fritzbox verbinden zu müssen.
2018-06-23T15:51:58Z
  • Samstag, 23.06.2018 um 17:51 Uhr
Stimmt auch wieder

Praktisch ist sipgate auf jeden Fall, wenn es den 400er auch ohne Telefon gäbe würde ich sogar dauerhaft diese Lösung nehmen.

Aber für den Übergang ist es auf jeden Fall eine Lösung!! Danke für den TIPP
2018-06-24T03:19:47Z
  • Sonntag, 24.06.2018 um 05:19 Uhr
Bezüglich Kaufen oder nicht?
Du könntest auch bei routermiete.de eine 6590 mieten. Und wenn du eines Tages auf die 6591 umsteigen willst, beendest du die Miete wieder.

Aktivierung bei UM funktioniert in der Regel. Es kommt aber immer wieder vor, dass es mehrere Tage und mehrere Anrufe braucht.
In diesem Fall sollte aber der UM-Router eigentlich weiter funktionieren.

Wichtig vielleicht noch:
Bei Umstieg auf einen eigenen Router zahlst du trotzdem weiter die Telefon Komfort Option!
Diese kannst du (zum Ende der MVLZ) kündigen. Aber bis dahin musst du sie bezahlen, auch wenn du die UM FritzBox nicht mehr nutzt.
2018-06-24T08:21:35Z
  • Sonntag, 24.06.2018 um 10:21 Uhr
@chris86: Ich stimme dir voll zu, aber bei Routermiete gibts nur die 6490