Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen
Nutzername

Gebrauchtes Cisco EPC 3212 provisionieren mit Comfort 60 am IPv4?

Hi zusammen,

das Modem hat ja bekanntlich nur 8x4 Channels würde aber für die Bandbreite reichen. Recherchiert man ein wenig im Internet, heißt es, dass diese Modems nie im freien Handel waren und somit zu 99% nicht provisioniert werden.

Hier im Forum heißt es wiederum es geht.

Alle freien "aktuellen" Fritzboxen lassen sich nicht im Bridge Modus betreiben. US Docsis funktioniert nicht. Also was bleibt noch übrig ?

Die Connect Box ist absoluter Müll ! Kein QOS, keine Kindersicherungen, keine Syslog keine gescheite VOIP Funktionen. Ich habe auch keine Lust nen 2 Router in der DMZ mit einem doppelt NAT zu betrieben.

Viele Grüße
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
7 Kommentare
2017-05-07T18:07:38Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Sonntag, 07.05.2017 um 20:07 Uhr
Ob es geht, hängt neben dem Sachbearbeiter davon ab, woher die Cisco kommt.
Wenn sie schon mal bei UM provisioniert war, geht es definitiv nicht.
Ob man sich unabhängig von den Kanälen einen Gefallen tut, ist eine andere Geschichte.
In den letzten Monaten sterben sie wie die Fliegen an Altersschwäche.
Da du für die Telefonie wg. SIP ein extra Gerät benötigst, was zu 99% eine Fritzbox sein wird, kannst du gleich eine neue 6490/6590 kaufen oder mieten.

Übrigens verhindert UM bei allen Gateways Bridging. Ein Modem ist was anderes.
2017-05-07T18:16:34Z
  • Sonntag, 07.05.2017 um 20:16 Uhr
Wenn es ein gebrauchtes UM-Gerät war/ist, geht es nicht. Punkt. Basta. Und das ist auch gut so. Hehlerware als "eigenes" Modem anmelden zu wollen ist schon dreist - das richtet sich jetzt nicht gegen dich persönlich, sondern allgemein.
2017-05-07T18:35:36Z
  • Sonntag, 07.05.2017 um 20:35 Uhr
Wenn es kein UM Gerät war gibt es Erfolgsmeldungen. Teste es halt einfach.
2017-05-08T19:05:05Z
  • Montag, 08.05.2017 um 21:05 Uhr
Ne ich stecks, keine Lust auf Experimente. Habe heute nochmal den Anbieter angeschrieben. Das Modem war eins von Unitymedia, kaufe es also nicht. Hab ihm empfohlen ein Aschenbecher drauß zu machen.

Die Sache geht mir richtig auf den Sack. Hab ein Synology AC2600 und kann ihn nicht sauber anschließen. FritzBox will ich nicht. VoIP bekomme ich anders gelöst. hatte mal ne 7270 fing selbst das Austauschgerät nach 2 Monate an zu pfeifen.

Jemand mal was von dem Netgear gehört ? 
https://www.amazon.com/Netgear-CG3000D-Euro-Docsis-Wireless-Gateway/dp/B00OW05AGS

2017-05-08T19:19:05Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Montag, 08.05.2017 um 21:19 Uhr
Gehört schon, ist aber wohl nicht das was du suchst.
- Es ist ein Gateway (kein Modem)
- Es hat auch nur 8x4 Kanäle. Die Provisionierung ist also reine Glückssache
2017-05-08T19:37:42Z
  • Montag, 08.05.2017 um 21:37 Uhr
Kannst du auch testen. Hast ja 14 Tage Wiederrufsrecht.
2017-05-08T20:08:29Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Montag, 08.05.2017 um 22:08 Uhr
Er muss dazu aber erst mal einen Händler finden der das überhaupt liefert und dann noch nach deutschem Recht.
Der in dem Link verwendete Händler liefert jedenfalls nicht nach Deutschland
"This item does not ship to Germany. Please check other sellers who may ship internationally"