Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
raba

Fritzbox 6590 oder 6591

Hallo Zusammen,


habe meinen Vertrag auf 2 Play umgestellt um die Horizon aus dem Wohnzimmer zu bekommen und auch gleich meine 6490 gekündigt.


Nun wollte ich eine 6590 kaufen und in den Dachboden stellen. Leider liest man nicht immer gutes über die 6590 und usb 2.0 na ja. 


Jetzt zu meiner Frage: Würde sich ein Kauf der 6590 jetzt noch lohnen oder besser auf die 6591 warten. Wobei ja keiner weis wann die in den Handel kommt.


Als Alternative könnt ich  auch noch eine 7270 für VPN und DECT hinter der Connectbox betreiben. WLAN soll sowieso per DLAN in Wohnzimmer.


Ich finde die 65xx auch ein bisschen groß fürs Wohnzimmer. 


ALLERDINGS: hört sich die Labor Version für die 6590 schon besser an. Gigabit Internetleitung brauch ich nicht.


Wie sind Eure Erfahrungen mit der 6590 kaufen oder warten.


Gruss Ralf


Edit: F!B Bezeichnung von 9... auf 6... korrigiert. ClaireUM

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2018-06-11T09:41:05Z
  • Montag, 11.06.2018 um 11:41 Uhr
Hallo Ilja,
Dect reicht von Dachboden bis ins Wohnzimmer. Habe mich entschlossen eine gebraucht 6490 für den Übergang zu kaufen und, Du hast recht, auf die 6591 zu earten.Lt Unitymedia geht das solange es keine alte Mietbox ist. Wenn der alte Vertrag des Verkäufers gekündigt worden ist, wir die MAC ausgetragen oder halt die neue MAC des Verkäufers eingetragen. Sollte somit geht.

Gruss Ralf
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
8 weitere Kommentare
2018-06-09T15:45:26Z
  • Samstag, 09.06.2018 um 17:45 Uhr

Hallo raba,


wenn du eine Fritz!Box hinter der Connectbox für VPN nutzen möchtest, dann mache dich zum Thema DS-Light und VPN mal schlau. 


Ansonsten noch der Tipp: Schaue dir mal die Unterschiede zwischen einer freien 6490 und einer 6590 am. 


Wenn du die Box eh in den Dachboden soll, warum dann nicht direkt ein reines Modem? Suche mal nach dem TC4400.


Nur mal so als Anregung.


Andreas

2018-06-09T17:49:01Z
  • Samstag, 09.06.2018 um 19:49 Uhr
  • zuletzt editiert von ClaireUM

Hallo Andreas,

DS-Light könnte also Schwierigkeiten machen - verstanden.

Du hast natürlich recht der Unterschied ist unerheblich.

Aber für die 6590 scheint AVM offensichtlich mehr in Richtung Update zu tun.


Ein reines Modem soll es ja gerade nicht sein, ich möchte ja VPN, brauche Dect für 2 FritzFon und Fritz Steckdosen und möchte einen Mediaserver haben.


Zu Teil sind hier nur einige nicht besonders begeistert von 6590. Ich denke das USB 2.0 für einen Mediaserver auch ausreichend ist aber man will ja immer mehr haben als man braucht 😜


Gruß Ralf


2018-06-10T10:26:12Z
  • Sonntag, 10.06.2018 um 12:26 Uhr

Hallo Ralf (raba),


ich kenne jetzt dein Haus nicht, aber alleine von der Bezeichnung her ist der Dachboden nicht gerade der zentrale Ort im Haus.


Wenn du eh schon davon ausgehst PowerLAN zu nutzen, dann am besten so wenig wie möglich.


Hinter dem Tipp mit dem (reinen) Modem steckt ja noch etwas anderes:

Auf dem Dachboden (da scheint ja der Kabelanschluss an zu kommen) das Modem und dann per (Power)LAN das Signal zu einer Fritz!Box wie der 7590 zuführen. Die Fritz!Box dann möglichst zentral platzieren und so dann die (Funk) Signal verteilen. 


Denn was bringt dir ein WLAN-ac Router und die DECT-Basis unterm Dach, wenn im Erdgeschoss nichts ankommt?


Andreas

2018-06-10T10:44:26Z
  • Sonntag, 10.06.2018 um 12:44 Uhr
  • zuletzt editiert von ClaireUM

Dank Unity hab ich 2 Anschlüsse im Hause, der Dachboden ist mein Büro. Hab heute die 6490 im Wohnzimmer, soll aber wegen der Optik den Raum verlassen.


Überlege mir gerade eine gebrauchte 6490 zu kaufen und auf die 6591 mit USB 3 zu warten.

Ich weiss, dass es keine Providerversion sein darf, weil Unity hier schon die MAC im System hat. Aber wie sieht das mit einer freien Box aus, die schon mal bei Unity im betrieb gewesen ist und der Verkäufer sie sicherlich nicht hat austragen lassen.


Geht das dann und ändert Unity dann den Eintrag oder verweigert sich Unitymedia dann.

Es gibt durch aus in der Bucht 6490 mit Rechnung von den großen Technikhäusern.


Hat da jemand  von Euch schon Erfahrung?


Gruß Ralf

2018-06-10T10:55:52Z
  • Sonntag, 10.06.2018 um 12:55 Uhr

Hallo raba,


wenn du die Fritz!Box 6490 von Unitymedia hast, was möchtest du dann mit einer zweiten? Oder möchtest du eine freie Fritz!Box haben?


Wenn eine freie Fritz!Box schon mal bei Unitymedia registriert war und NICHT ausgetragen wurde, dann ist die Box nicht mehr frei und dann nicht einem anderen Kundenkonto zugeordnet werden.


Wenn es die 6490 sein soll, dann würde ich eher direkt eine neue Box kaufen, so hast du die Gewissheit, dass diese auch freigeschaltet wird.


Ich kann dir nur raten, dass die Fritz!Box an einen möglichst zentralen Platz aufgestellt wird. Wenn es aktuell gut läuft, warum willst du dann auf PowerLAN und Ähnliches zurückgreifen, was dann mehr Aufwand macht und Probleme produzieren KANN, nur wegen der Optik.

Das ist aber deine Entscheidung.


Andreas

2018-06-10T11:07:58Z
  • Sonntag, 10.06.2018 um 13:07 Uhr

Hallo Andreas,


ich hab die Komfort-Option gekündigt und muss somit leider die weiße 6490 zurück senden,

die Connectbox möchte ich nicht. 


DLAN, naja einen Tot muss man sterben, entweder der Rechner im Dachboden oder halt umgekehrt, aber das kann ich ja noch ausprobieren. DLAN ist schon vorhanden (70-85 Mbit/s) bei meiner Umgebung.


Nur eine neue Fritzbox brauche ich und dachte eine Gebrauchte reicht für den Übergang bis zur 6591. Die 6490 ist ja ausreichend und die 9591 was zum spielen. Darum schau ich für den Übergang aus Geld.


Ralf

2018-06-10T11:17:56Z
  • Sonntag, 10.06.2018 um 13:17 Uhr

Hallo Ralf (raba),


wenn du dir eine gebrauchte freie Fritz!Box 6490 kaufst, dann KANN es eben zu Problemen bei der Freischaltung kommen. Bei einer neuen Box eben nicht.


Die 6591 gibt's aktuell nur als Providerbox und auch nur dort, wo Gigabit Internet vorhanden ist, also aktuell Bochum und demnächst Frankfurt. 

Es wird noch dauern, bis diese Box überhaupt in den freien Handel kommt.


Was das WLAN angeht steht die Connectbox der Fritz!Box 6490 in nichts nach. Komfort hat die Box nicht, aber dafür gibt's bei Unitymedia ja auch extra die Telefon-Komfort-Option. Die Fritz!Box wird nicht gemietet oder gebucht, sondern die Option, die Box gibt's halt nur dazu, damit die Option genutzt werden kann.


Aber wenn der Computer im Büro steht, was spricht dann gegen die Connectbox im Büro? Einfach einen passenden PowerLAN Adapter mit WLAN kaufen und diesen in einem unteren Geschoss platzieren.


Wenn die 6591 im Dachgeschoss steht, würden dann die Funksignale überhaupt bis ins Erdgeschoss reichen, ohne Zusatz Geräte?
Wenn nicht: Dann die Lösung mit Kabelmodem und Fritz!Box 7590.


Andreas

2018-06-11T09:21:08Z
  • Montag, 11.06.2018 um 11:21 Uhr

Andreas hat schon auf alle "Gefahren" und "Probleme" hingewiesen.


9591 gibt es nicht - es ist die 6591 und wann die für alle verfügbar sein wird, steht noch in den Sternen.


Du schreibst, du hast 2 Anschlüsse. Ist der Anschluss unter dem Dach z.Z. ungenutzt?


Wenn du jetzt die 6490 im Wohnzimmer hast, wie ist der DECT-Empfang unter dem Dach? Oder wird da kein Telefon benötigt?


Ist das Wohnzimmer 1 Stockwerk tiefer als "unter dem Dach" oder ist da noch ein Stockwerk dazwischen?


Wenn du die Fragen beantwortest, kann ich dich sicher was empfehlen.

Richtige Antwort
2018-06-11T09:41:05Z
  • Montag, 11.06.2018 um 11:41 Uhr
Hallo Ilja,
Dect reicht von Dachboden bis ins Wohnzimmer. Habe mich entschlossen eine gebraucht 6490 für den Übergang zu kaufen und, Du hast recht, auf die 6591 zu earten.Lt Unitymedia geht das solange es keine alte Mietbox ist. Wenn der alte Vertrag des Verkäufers gekündigt worden ist, wir die MAC ausgetragen oder halt die neue MAC des Verkäufers eingetragen. Sollte somit geht.

Gruss Ralf