Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Nicht Zustimmen Zustimmen
cabriogudrun

Fritzbox 6590 Cable

Ich hatte vor längerer Zeit eine Anfrage an unitymedia gerichtet, wann die Fritzbox 6590 Cable zum Einsatz käme.
Leider blieb diese Anfrage unbeantwortet.
Ist hier in der Community mehr zu erfahren, oder kann sich jemand dazu äußern?
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
14 Kommentare
2017-06-30T16:08:43Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 30.06.2017 um 18:08 Uhr
Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass dieses Modell jemals zum Einsatz kommt.
Es bringt für UM keine Vorteile. Insbesondere ist es nicht DOCSIS3.1 fähig.

Das ist aber nur miene persönliche Meinung.
2017-06-30T16:33:46Z
  • Freitag, 30.06.2017 um 18:33 Uhr
Leider technisch keine Ahnung. Daher weiß ich nicht was
nicht DOCSIS3.1 fähig bedeutet.
2017-06-30T16:59:41Z
  • Freitag, 30.06.2017 um 18:59 Uhr
Wenn Du die 6590 haben willst - kauf sie Dir !
2017-06-30T17:12:01Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 30.06.2017 um 19:12 Uhr
cabriogudrun:
Leider technisch keine Ahnung. Daher weiß ich nicht was
nicht DOCSIS3.1 fähig bedeutet.

Aktuell setzt Unity in seinem Netz die Technik "DOCSIS 3.0" ein, damit sind Datenraten bis 400 Mbit/s möglich.

Bald gibt es im Unity-Netz "DOCSIS 3.1", damit sind Datenraten bis 10 Gbit/s möglich (10 000 Mbit/s).

Genau so, wie du keinen DSL Router an deinem Unitymedia Kabelanschluss einsetzen kannst, kannst du keinen DOCSIS 3.1 Router an einem DOCSIS 3.0 Anschluss einsetzen. Wenn du (bzw. Unitymedia) dann später auf die DOCSIS 3.1-Technik umsteigst, kannst du deinen DOCSIS 3.0-Router vergessen, genau so lohnt es sich nicht, jetzt noch einen DOCIS 3.0 Router zu kaufen.

Mein Tipp: Nehm die Telefon-Komfort-Option: Da bekommst du jetzt eine DOCSIS 3.0 FRITZ!Box, und wenn auf DOCSIS 3.1 umgestiegen wird, bekommst du eine DOCSIS 3.1 geeignete FRITZ!Box kostenlos zugeschickt.
2017-06-30T17:45:03Z
  • Freitag, 30.06.2017 um 19:45 Uhr
Vielen Dank, dann werde ich es so handhaben.
2017-06-30T17:57:45Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 30.06.2017 um 19:57 Uhr
Bedenke aber, dass du aktuell bei der Telefon-Komfort-Option die F!B 6490 und nicht die 6590 erhälts, das manche Funktionen fehlen und Updates in der Regel deutlich später kommen, als direkt von AVM.

Mit freundlichen Grüßen
2017-06-30T18:09:24Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 30.06.2017 um 20:09 Uhr
Es ist einfach eine Frage der Zeit.
Ich bin fest davon überzeugt, dass zumindest die ersten paar Jahre nach "0" beide Docsis-Varianten parallel laufen werden:
Momentan sind wir noch vor "0"
Wie soll denn das finanziell, organisatorisch und technisch gestemmt werden, wenn innerhalb sehr kurzer Zeit bei allen Kunden neue Endgeräte und wahrscheinlich auch noch neue Verteiler beim Kunden installiert werden müssen.
Die Technik ist nicht mal dazu in der Lage, die Installationen nach den Zeitvorgaben durchzuführen.

Als Alternative zur Komfort-Option, die unsinnig ist, wenn man die Rufnummern nicht braucht, gibt es noch http://www.routermiete.de/ Damit hat man das Gerät auch nicht zu lange an der Backe und kann zusätzlich die Vorteile der eigenen Fritzbox gegenüber der Providerbox nutzen.

Wenn man auf die Vorteile der 6590 nicht verzichten möchte muss man es sich halt überlegen, wieviel einem das Wert ist. Die typischen Benutzer, die vor allem scharf auf des bessere WLAN sind, sind wohl die, die möglichst schnell auf höhere Geschwindigkeiten gehen wollen.
2017-06-30T18:14:04Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 30.06.2017 um 20:14 Uhr
hajodele:
Es ist einfach eine Frage der Zeit.
Ich bin fest davon überzeugt, dass zumindest die ersten paar Jahre nach "0" beide Docsis-Varianten parallel laufen werden:
Momentan sind wir noch vor "0"
Wie soll denn das finanziell, organisatorisch und technisch gestemmt werden, wenn innerhalb sehr kurzer Zeit bei allen Kunden neue Endgeräte und wahrscheinlich auch noch neue Verteiler beim Kunden installiert werden müssen.
Die Technik ist nicht mal dazu in der Lage, die Installationen nach den Zeitvorgaben durchzuführen.

Als Alternative zur Komfort-Option, die unsinnig ist, wenn man die Rufnummern nicht braucht, gibt es noch http://www.routermiete.de/ Damit hat man das Gerät auch nicht zu lange an der Backe und kann zusätzlich die Vorteile der eigenen Fritzbox gegenüber der Providerbox nutzen.

Wenn man auf die Vorteile der 6590 nicht verzichten möchte muss man es sich halt überlegen, wieviel einem das Wert ist. Die typischen Benutzer, die vor allem scharf auf des bessere WLAN sind, sind wohl die, die möglichst schnell auf höhere Geschwindigkeiten gehen wollen.

Danke, genau so etwas habe ich gesucht.

Nur schade, dass es aktuell Probleme beim freischalten eigener Router und der Support dann auch ein Glücksspiel ist. 😑
2017-06-30T18:17:58Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Freitag, 30.06.2017 um 20:17 Uhr
Das Problem sind inzwischen eigentlich meist "nur" noch die Telefondaten.
2017-06-30T21:23:22Z
  • Freitag, 30.06.2017 um 23:23 Uhr
Das stimm allerdings. Die Aktivierung der 6590 ging in 10 Minuten über die Bühne. Aber dann hat es 6 Tage gedauert bis ich für alle meine 6 Rufnummern die Zugangsdaten hatte und ich sie dann registrieren konnte.