Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Ingo

Fritzbox 6490 Update auf Firmware 7.00

AVM hat Ende am 28.09.2018 die neueste Firmware 7.00 für die freien Fritzboxen zum Download bereitgestellt. Wann erfolgt das Update für die gemieteten Geräte? Beim letzten Update im Juni 2018 auf 6.88 wurde vom Community Manager versprochen, daß das Update zeitnah aufgespielt wird, so bald es zur Verfügung steht. Jetzt ist Unitymedia am Zug, das Versprechen einzuhalten. Ich habe bei der Hotline angefragt, die noch keinen Termin nennen kann. Einen Neustart der Fritzbox 6490 habe ich auch schon versucht, ohne Erfolg. Es wäre schön, wenn die TV-Funktion nicht wieder ausgeklammert wird.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2018-10-09T08:29:45Z
  • Dienstag, 09.10.2018 um 10:29 Uhr

Es gibt halt keinen Termin für die 7.00 für die UM-Fritten.


Unitymedia hat es halt mit Ach und Krach geschafft, die 6.88 auszurollen, und ist nach aktuellem Stand noch nicht fertig. Ich rechne nicht vor 2020 mit der 7.00.


Das Thema wird im Rollout-Thread zur 6.88 auch ausgiebigst diskutiert.


Und: vergiss die Hotline, die haben als Subs am wenigsten Ahnung.

Am besten per Chat anfragen (UBO ignorieren), dort sitzen Mitarbeiter von UM.

Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
19 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2018-10-09T08:29:45Z
  • Dienstag, 09.10.2018 um 10:29 Uhr

Es gibt halt keinen Termin für die 7.00 für die UM-Fritten.


Unitymedia hat es halt mit Ach und Krach geschafft, die 6.88 auszurollen, und ist nach aktuellem Stand noch nicht fertig. Ich rechne nicht vor 2020 mit der 7.00.


Das Thema wird im Rollout-Thread zur 6.88 auch ausgiebigst diskutiert.


Und: vergiss die Hotline, die haben als Subs am wenigsten Ahnung.

Am besten per Chat anfragen (UBO ignorieren), dort sitzen Mitarbeiter von UM.

2018-10-09T12:03:58Z
  • Dienstag, 09.10.2018 um 14:03 Uhr

Meine Fresse..... war ja klar, dass das Gejammer von vorne los geht. ^^


Warum jammert eigentlich keiner, dass die Connect Box nicht die aktuellste FW hat?

2018-10-09T12:23:08Z
  • Dienstag, 09.10.2018 um 14:23 Uhr
Weil man die ConnectBox "gratis" erhält, und nicht 4,99 Euro/Monat für die Telefon Komfort (aka "FritzBox-Option", O-Ton Hotline) bezahlt.
2018-10-09T13:33:09Z
  • Dienstag, 09.10.2018 um 15:33 Uhr
Kauft halt eine! Bei der aus dem Handel kann man DVB-C nutzen und hat zeitnah(wenn AVM diese bereitstellt) das neueste FW-Update.  Wenn man nicht gerade ein Montagsgerät erwischt hat, dann gilt das Gleiche wie beim VW Käfer auch für die Fritzbox.....läuft und läuft und läuft......
2018-10-09T18:33:29Z
  • Dienstag, 09.10.2018 um 20:33 Uhr
ich hätte schon längst eine Fritzbox gekauft, wenn ich damit nicht gleichzeitig die Funktion Unitymedia-Wifispot verlieren würde. Laut Auskunft von Unitymedia kann auf den gekauften Geräten kein Wifispot aktiviert werden und man ist auch nicht mehr zur Nutzung anderer Unitymedia Wifispots berechtigt. Ich weiß, daß auf meiner gemieteten Fritzbox bisher von Unitymedia auch kein Wifispot aktiviert wurde, aber ich kann legal andere nutzen. Diese Funktion fällt bei einer gekauften Fritzbox weg.
2018-10-09T18:43:24Z
  • Dienstag, 09.10.2018 um 20:43 Uhr
Haegar2609:
Kauft halt eine! 

Sorry, aber man zahlt doch nicht 4,99 EUR/Monat für etwas was man sich dann für ~220 EUR noch selbst anschafft?

Natürlich, rechnen wir das mal durch 220 / 5 = 44 Monate 

--> Garantie seitens AVM sind 5 Jahre bzw. 60 Monate, passt also von der Rechnung.

Die 4,99 EUR fallen aber nicht weg, sondern man zahlt das Geld dann trotzdem.


Natürlich, was überwiegt muss jeder für sich entscheiden, aber ich denke im Thread um den Rollout der 6.88 steht schon genug zum Thema Firmware...

https://community.unitymedia.de/categories/hardware/article/update-fuer-die-fritz-box-6490-cable-der-rollout-der-6-88-hat-begonnen?page=49

2018-10-09T18:44:01Z
  • Dienstag, 09.10.2018 um 20:44 Uhr
Auf KEINER Fritzbox kann Wifispot aktiviert werden.
Das bekommen die einfach nicht gebacken.

Ich hatte noch nie ein wifispotfähiges Gerät und trotzdem könnte ich Wifispoten, wenn nur ein Spot da wäre, wo ich ihn brauche.
Um es klar zu stellen: erfolgreich getestet habe ich es schon, nur bringt mir diese Funktion nichts.
Im Wartezimmer bei den Ärzten bekomme ich kein ausreichendes Signal und in der Innenstadt von Karlsruhe bin ich mit KA-WLAN besser bedient.
2018-10-10T05:41:59Z
  • Mittwoch, 10.10.2018 um 07:41 Uhr
Das wird wahrscheinlich leider wieder länger dauern. Und die TV-Option wird weiterhin ausgeklammert bleiben, das ist ziemlich sicher. 


Es ist halt Eigentum von UM, UM darf somit Updates machen, wann sie es wollen. Wenn UM es wollte, könnten sie das Update sogar gänzlich weg lassen.

2018-10-10T14:43:43Z
  • Mittwoch, 10.10.2018 um 16:43 Uhr
Ingo:
ich hätte schon längst eine Fritzbox gekauft, wenn ich damit nicht gleichzeitig die Funktion Unitymedia-Wifispot verlieren würde. Laut Auskunft von Unitymedia kann auf den gekauften Geräten kein Wifispot aktiviert werden und man ist auch nicht mehr zur Nutzung anderer Unitymedia Wifispots berechtigt. Ich weiß, daß auf meiner gemieteten Fritzbox bisher von Unitymedia auch kein Wifispot aktiviert wurde, aber ich kann legal andere nutzen. Diese Funktion fällt bei einer gekauften Fritzbox weg.

Kann ich so nicht bestätigen. In meinem UM Kundencenter könnte ich wohl Wifi Spot aktivieren, zumindest ist der Button vorhanden. Andere Kunden mit eigener Fritzbox hatten hier in der Community von ähnlichem berichtet und konnten ihren Wifi Spot aktivieren, als sie es versuchten. Sie behielten dann auch ihren Wifi Spot. Andere deaktivierten ihn wieder. Ich habe ihn nicht freischalten lassen, weil ich Wifi Spot nicht haben will. Ich für meinen Teil kann also nicht zu 100% behaupten, es ginge mit eigener Fritzbox und Wifi Spot. Aber vielleicht melden sich hier noch andere Kunden mit eigener Fritzbox, die den Wifispot freischalten konnten, auch wenn UM sagt, es ginge nur mit deren Fritzbox und TKO. Dann würde ich es mit einer eigenen versuchen, wenn es bei dir nur am Wifi Spot hängt, eine eigene Fritzbox zu nutzen.


Ich für meinen Teil will nicht, das ein zweites Wifi auf meiner Fritzbox oder auch einem UM Router(wenn gemietet) mitläuft. Auch wenn behauptet wird, es ist unabhängig vom eigenen Anschluß und keiner könnte Zugriff über den Spot auf meinen Router nehmen. Sagen können die viel, wenn der Tag lang ist. Nur weil mein Provider ein ehrgeiziges Ziel mit den meisten Wifispots verfolgt, brauche ich da nicht mitmachen. Ich sehe nicht wirklich einen Vorteil darin. Die meisten Handyverträge haben heutzutage eine Allnetflat und sind recht günstig. Was braucht man da Wifispot? Außerdem gibt´s meistens auch Wlan an öffentlichen Orten. Wenn UM im außereuropäischen Ausland auch Wifispot anbieten würde, sähe die Sache für mich wieder anders aus. In Europa hat man bei den meisten Mobilfunkprovidern ja sowieso das Roaming, was die Verbindungskosten nicht wesentlich teuerer macht.

2018-10-11T14:07:05Z
  • Donnerstag, 11.10.2018 um 16:07 Uhr
ToWa:
Haegar2609:
Kauft halt eine! 

Sorry, aber man zahlt doch nicht 4,99 EUR/Monat für etwas was man sich dann für ~220 EUR noch selbst anschafft?

Natürlich, rechnen wir das mal durch 220 / 5 = 44 Monate 

--> Garantie seitens AVM sind 5 Jahre bzw. 60 Monate, passt also von der Rechnung.

Die 4,99 EUR fallen aber nicht weg, sondern man zahlt das Geld dann trotzdem.


Natürlich, was überwiegt muss jeder für sich entscheiden, aber ich denke im Thread um den Rollout der 6.88 steht schon genug zum Thema Firmware...

https://community.unitymedia.de/categories/hardware/article/update-fuer-die-fritz-box-6490-cable-der-rollout-der-6-88-hat-begonnen?page=49


Wenn man eine eigene Fritzbox kauft, kann die TKO ja entfallen, es sei denn, man braucht die 2 Telefonnummern; somit würden die 4.99.-€/Monat als Kostenpunkt entfallen.