Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
BennoM

freigegebene Hardware für Realisierung SAT-Unicable und "Kabel-Internet"

Wir haben einen Kabelanschluss und nutzen 2play. Im Haus gibt es 4 Multimedia-Dosen, welche bis auf eine (Internet/Telefonie) ungenutzt sind. Inzwischen besteht jedoch Bedarf nach TV-Anschluss zumindest an 3 Dosen. Bisher nutzen wir eine SAT-Anlage mit Single LNB.
Ziel ist es, dieses gegen ein Quattro-LNB auszutauschen und das vorhandene Kabel zu den Multimediadosen als Unicable zu nutzen, was inzwischen wohl auch von Unitymedia unterstützt wird (https://www.unitymediaforum.de/threads/16927/post-382471)
Dazu bedarf es entsprechender Hardware (u.a. Einschleuseweiche, Multimediadose, Multischalter). Wenn ich es richtig recherchiert habe, sollte das Hardware sein, welche von Unitymedia freigegeben ist. (siehe z.Bsp. den 2. Post im verlinkten Thread des Community-Guides Hemapri). Wo aber finde ich ein entsprechendes Verzeichnis aktuell freigegebener Hardware?

Als ich erstmals zur Umsetzung o.g. Plans den TV-Installateur meines Vertrauens befragte, wurde ich kurzerhand mit dem Hinweis zurückgewiesen, dass die "Kopplung" von Internet per Kabel und SAT-unicable nicht zukunftsträchtig wäre, da nämlich die Möglichkeit besteht, dass die Interneteinspeisung künftig auf 1,7 GHz ausgeweitet werden könnte und dies mit Unicable nicht vereinbar wäre (Überschneidung). Ist dem so? - wenn ja: wann wäre das der Fall und wird man darüber vorab informiert?

Wie könnte man diese Problematik umgehen?
Unicable nutzt ja auch Bereiche oberhalb 1,7 GHz - würde die ausschließliche Nutzung der Kanäle in diesem Frequenzbereich eine Lösung darstellen?
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
10 Kommentare
2020-02-16T10:27:17Z
  • Sonntag, 16.02.2020 um 11:27 Uhr
....keiner eine Idee? Muss ja mit einer Antwort nicht gleich alles gelöst sein
2020-02-16T13:28:08Z
  • Sonntag, 16.02.2020 um 14:28 Uhr
Du bringst da etwas durcheinander. Die gemeinsame Nutzung von BK und Sat hat nichts mit Unicable zu tun. Unicable ist ein Standart, der es ermöglicht, mehrere Sat-Anschlüsse über nur eine, in Baumstruktur verlegte Koaxialleitung, zu schalten. Bei einen Anschluss über eine Einschleuseweiche nutzt das BK-Signal den Frequenzbereich von 5-862 MHz und Sat das Spektrum ab 950 MHz. Hierzu bedarf es eines ganz normalen Sat-ZF-Ausganges von einem Multischalter oder Universal-LNB. Unicable ist dafür nicht geeignet.

MfG
2020-02-17T09:06:19Z
  • Montag, 17.02.2020 um 10:06 Uhr
Hallo Hemapri,
Danke für Deine Antwort!
Das gleiche Vorhaben (2play über Unicable) hatte doch der Thread-Ersteller, dem Du an dieser Stelle: (https://www.unitymediaforum.de/threads/16927/post-382471) geantwortet hast, dass UM inzwischen (2017) solche Installationen unterstützt...
Es gibt doch genug Beispiele, die zeigen, dass auch in Unicable-Lösungen das BK-Signal über rückkanalfähige Multischalter eingespeist wird (hoffe, ich hab das jetzt korrekt formuliert...), so dass an den bestehenden (zu ersetzenden) Dosen jeweils ein TV betrieben und zudem das bestehende 2play weiter genutzt werden kann. Ist dem nicht so?
2020-02-17T10:12:26Z
  • Montag, 17.02.2020 um 11:12 Uhr
Wenn es ein System ist, welches den Frequenzbereich bis 950 MHz nicht berührt, kann man das BK-Signal über eine Einschleuseweiche einspeisen. Das Problem ist, dass offiziell laut Materialliste nur die "btv MMD 7-Sat" von braun telecom als Stichdose zugelassen ist. Das würde Durchgangsdosen mit entsprechender Anschlussdämpfung ausschliessen. Diese wären aber in fast allen Unicable-Systemen notwendig. Alternativ gibt es aber entsprechende Dosen auf dem Markt, z.B. von Delta, die auch funktionieren. Als Einschleuseweiche ist entsprechend der Materialliste nur die "DPX1-862/950" von braun telecom zugelassen.

MfG
2020-02-17T10:34:06Z
  • Montag, 17.02.2020 um 11:34 Uhr
Klingt irgendwie so: Entweder das erlaubte verwenden, was dann nicht funktioniert oder etwas funktionierendes verwenden, was (eigentlich) nicht erlaubt ist... 🤨
Ehrlich: dann pfeif ich auf die Vorgaben! 

Kann man noch was zur Thematik der im Raume stehenden Erweiterung des BK-Frequenzbereiches (auf 1006 / 1700 MHZ) aussagen?
2020-02-17T12:40:16Z
  • Montag, 17.02.2020 um 13:40 Uhr
Von 1700 MHz ist mir nichts bekannt, 1006 MHz sind schon seit mehreren Jahren Standart, obgleich das Netz nur bis 862 MHz genutzt wird.Anschlüsse, die über Einschleuseweichen betrieben werden, können die Kanäle, welche vieleicht irgendwann bis 1006 MHz geschaltet werden, dann einfach nicht nutzen.Mehr wird auch nicht passieren.

MfG
2020-02-17T13:56:11Z
  • Montag, 17.02.2020 um 14:56 Uhr
Ich muss nochmal nachfragen, aus welcher Quelle die 1700 MHz kommen.
... und selbst wenn:
Mit einem Multischalter wie z.Bsp. dem TechniSat Technirouter 5/1x8 K-R
sollte das bei 4 benötigten "Abnahmestellen" doch selbst bei einer BK-Ausweitung auf 1700 MHz kein Problem sein, da die nutzbaren Frequenzen wie folgt aussehen:
1284 / 1400 / 1516 / 1632 / 1748 / 1864 / 1980 / 2096 MHz...
Ich habe in meinem Bekanntenkreis einen Vodafone-(ehemals-UM)-Mitarbeiter, der mir sicher die Sache installieren und einmessen würde, natürlich offiziell beauftragt. Bisher weiß er davon allerdings noch nichts...
Was mir noch unklar ist: Könnte man dem Multischalter über die 4 Stammausgänge noch einen SAT-IP-Server nachschalten und sind hier zwingend 4 Kabel vom Multischalter zum SAT-IP-Server erforderlich, oder kann man die zuvor zusammenführen und mit einem Kabel weiter zum SAT-IP-Server fahren?



2020-02-18T07:11:23Z
  • Dienstag, 18.02.2020 um 08:11 Uhr
Hemapri:
... Das Problem ist, dass offiziell laut Materialliste ...
... Als Einschleuseweiche ist entsprechend der Materialliste ...
Wo kann man denn diese Materialliste einsehen?
Welchen Sinn hätte wohl eine Materialliste erlaubter Komponenten, die nicht zugänglich ist?
2020-02-18T08:21:47Z
  • Dienstag, 18.02.2020 um 09:21 Uhr
Die Materialliste hat jeder Servicepartner und ist Vertragsbestandteil. Die Liste wird auch regelmäßig aktualisiert.

MfG
2020-02-18T09:31:43Z
  • Dienstag, 18.02.2020 um 10:31 Uhr
Okay, verstehe.
Damit wäre mir doch einigermaßen weitergeholfen.
👍👍👍Vielen Dank vor allem an Hemapri! 👍👍👍