Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Gruen

FB 7590 hinter FB 6490 Cable als Router?

Hallo zusammen,


ich betreibe eine FB 6490 Cable und nutze sie derzeit noch u.a. für Telefonie. Genau das möchte ich aber ändern.


Ich möchte eine zweite, nachgelagerte FB, Modell 7590, für die Telefonie nutzen. Die FB 6490 Cable bleibt logischerweise  als Router erhalten. Ich möchte aber die Telefonie "durchschleifen" und an der FB 7590 anschließen. Die FB 7590 soll nicht (!) als IP-Client dienen sondern als eigener, kaskadierter Router.


Warum ich diesen Aufwand betreiben will?


Ich möchte das von der FB an die Telefonie-Endgeräte (FritzFon) synchronisierte Telefonbuch nutzen. Allerdings erscheint es mir sehr fragwürdig, genau diese schützenswerten Adressinformationen dem Gerät anzuvertrauen, welches als Router die Schnittstelle zum Internet darstellt (eben die FB 6490 Cable). 


Ich habe nun viel durchprobiert, schaffe es allerdings nicht, dass die Telefonnummern an der FB 7590 als "funktionierend" angesehen werden. 


Hat jemand eine Idee zur Telefonkonfiguration oder bereits Erfahrungen mit einer solchen Installation und einen Tipp für mich?


- Funktioniert dieses Konstrukt überhaupt?

- Müssen die Telefonnummern in der FritzBox 6490 Cable weiterhin konfiguriert bleiben oder müssen sie dort gelöscht werden?

- Wenn sie in der FB 7590 eingerichtet werden, welchen Anbieter wähle ich aus? 

- Bei der Konfiguration muss ich zwingend Benutzer, Pass und Registrar angeben. Dieselben wie aus der 6490 Cable funktionieren nicht. Woran kann es liegen?

- Muss ich den Proxy-Server pflegen? Ich habe hier testweise die FB 6490 Cable konfiguriert, ohne Erfolg.

- Muss ich den Stun-Server pflegen? Wenn ja, welchen brauche ich da?


Ich bin für jeden Hinweis dankbar!


Dieter

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
3 Kommentare
2020-01-10T01:22:12Z
  • Freitag, 10.01.2020 um 02:22 Uhr
Handelt es sich um eine Provider-6490? Dann hast du nur die Möglichkeit, für jede Nummer ein IP-Telefon in der 6490 einzurichten und diese Zugangsdaten in der 7590 zu verwenden. Legal geht’s nicht anders - und es funktioniert.


Ist es deine eigene 6490 und du hast die Telefonie-Zugangsdaten, musst du alle Nummern in der 6490 löschen und in der 7590 eintragen - allerdings zwingend OHNE Proxy.

2020-01-10T08:52:58Z
  • Freitag, 10.01.2020 um 09:52 Uhr

Wie ist eigentlich das Konstrukt?

NAT hinter NAT oder Bridge?


Grundsätzlich könntest du auch die Rufnummern via ISDN/Festnetz zur 7590 transportieren.

Details kenne ich dazu aber nicht mehr. Das habe ich vor vielen Jahren mal gemacht.

So grob: In der 6490 eine ISDN-Telefonanlage einrichten und dann wie in der AVM-Anleitung beschrieben fortfahren. 6490-seitig wird das Kabel an den ISDN-Anschluß eingesteckt.



Bei der IP-Telefon Variante musst du eventuell den Zugang von außen gestatten, was auch nicht so der große Bringer wäre.

2020-01-24T21:32:42Z
  • Freitag, 24.01.2020 um 22:32 Uhr
Vielen Dank für die Hinweise und entschuldigt, dass ich erst jetzt dazu komme, mich wieder mit dem Thema auseinander zu setzen. 


Ich habe die IP-Tel-Variante genommen und ja, es funktioniert. 😉

Dateianhänge
    😄