Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diet-Coke

Eigener Router mit Office Internet & Phone 50

Hallo zusammen,


nach mehreren Anläufen über die Hotline und Facebook, wollte ich hier mal mein Anliegen schildern.

Seit 18.10.2013 bin ich Business-Kunde und habe den Tarif "Office Internet & Phone 50".

Insgesamt bin ich seit 2006 Telefon und Internetkunde, Kabel TV noch länger. Insgesamt war ich wirklich immer zufrieden.


Nun zu meinem Problem:
Ich möchte aufgrund der Routerfreiheit eine eigene FritzBox einsetzen. Dass dadurch keine statische IP mehr möglich ist weiß ich und ist mir bekannt.

Die Routerfreiheit gilt ja auch rückwirkend für Altanschlüsse, unabhängig ob Privat oder Business.


UM hat mich jedoch telefonisch und via Facebook darauf verwiesen, mein Vertrag sei zu alt für einen eigenen Router?!

Dies ist aus zwei Gründen ein schlechter Witz:

1. Wie erwähnt, gilt die Routerfreiheit auch für Altkunden, unabhängig von Vertragsdatum.

Dies würde auch gerichtlich bereits so entschieden.


2. Meinen Vertrag "Office Internet & Phone 50" existiert auch heute noch. Der einzige Unterschied ist der inzwischen deutlich höhere Preis.


Letztlich ist es offensichtlich, dass UM Bestandskunden in neue teurere Tarife zwingen möchte und die Routerfreiheit dazu ausnutzt. 

Das ist für mich nichts anderes als reine Abzocke von treuen Kunden.


Weiß jemand evtl. der in der gleichen Situation war, ob es doch möglich ist auf einen eigenen Router zu wechseln, ohne für den gleichen Tarif mehr bezahlen zu müssen?


Beste Grüße!

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
15 Kommentare
2018-08-17T03:44:43Z
  • Freitag, 17.08.2018 um 05:44 Uhr
Wenn Du einen eigenen Router betreiben willst, nimm doch lieber ein reines Modem. Zum Beispiel das TC4400. Das wurde auch mit den Businesstarifen erfolgreich geschaltet.
2018-08-17T08:00:12Z
  • Freitag, 17.08.2018 um 10:00 Uhr
rv112:
Wenn Du einen eigenen Router betreiben willst, nimm doch lieber ein reines Modem. Zum Beispiel das TC4400. Das wurde auch mit den Businesstarifen erfolgreich geschaltet.

Wobei es für mich unverständlich ist, dass es bei ihm nicht gehen soll.
Nach den diversen Berichten in anderen Foren gibt es für UM sowieso nur Fritzboxen.
2018-09-25T10:24:29Z
  • Dienstag, 25.09.2018 um 12:24 Uhr

So, ich wollte mich früher melden, leider war in letzter Zeit viel los (2. Staatsexamen, etc.) und ich konnte mich nicht um das Thema "Routerfreiheit" kümmern.


Ergebnis vorweg: seit letzter Woche habe ich eine eigene Fritzbox 6590 im Einsatz.


Zunächst hat man mir diese am Telefon verweigert, mit der Begründung, der Tarif sei zu alt (von 2013). Ich habe dann darauf hingewiesen, dass die Routerfreiheit auch für Bestandskunden gilt und mein Tarif zwar 2013 abgeschlossen wurde, mitnichten aber alt sein, da der "Office Internet & Phone 50" noch exakt so angeboten wird.

Der Mitarbeiter hat dann mit der Teamleitung gesprochen und mir mitgeteilt, dass ich Recht habe. Er hat dann den Tarif neu eingebucht (MVLZ beginnt neu) die Konditionen (29,90€ netto) bleiben mir aber erhalten.


Somit betreibe ich faktische eine eigene Fritzbox 6590 mit einem "alten" Tarif. 

Ferner wurde mir "Dual-Stack" geschaltet (darüber haben wir aber nicht gesprochen am Telefon).


Viele Grüße!

2018-09-25T17:05:40Z
  • Dienstag, 25.09.2018 um 19:05 Uhr
Allerdings startet mit der Aktivierung deiner eigenen Box die Mindestvertragslaufzeit neu, das ist bei B2B-Kunden anders als bei Privatkunden.
2018-09-30T21:53:47Z
  • Sonntag, 30.09.2018 um 23:53 Uhr
Office Internet & Phone 50 wird noch "exakt so" angeboten??
Also der (dauerhafte) Preis hat sich doch seit damals mehr als verdoppelt!
Sicher dass die dir jetzt nicht einen Vertrag untergeschoben haben, der nach 1 oder 2 Jahren plötzlich unermesslich viel teuerer wird...?