Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Silver-Surfer

Darf ich einen zweiten Router von Unitymedia in meinem Haushalt benutzen?

Hallo,


mein Router ( Fritzbox Cable 6490 ) steht in meinem Arbeitszimmer im 1. OG.


Durch die Wände kommt leider nur ein geringer Wert über plan in meinem Wohnzimmer an.


Leitung 400 mbit

Im Wohnzimmer über wlan nur 7-10 mbps

Ich habe aber im Wohnzimmer eine weitere Datendose von Unitymedia.


Meine Frage:


kann und darf ich einen zweiten Cable Router dort anschließen um meine Geräte ( Apple TV 4K etc. ) dort mit Plankabel anschließen, um einen besseren empfang zu bekommen?


 


Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
15 Kommentare
2018-07-17T16:31:15Z
  • Dienstag, 17.07.2018 um 18:31 Uhr
Nur gegen einen zweiten Vertrag.

Ein LAN-Kabel läßt sich nicht legen?
2018-07-17T17:01:16Z
  • Dienstag, 17.07.2018 um 19:01 Uhr
Leider geht ein Lan Kabel nicht.

Das müsste ich quer durch das Haus legen......


Aber warum nur gegen einen zweiten Vertrag?


ich möchte doch nur meine 400 mbit auch im Wohnzimmer haben.


Ich möchte keinen zweiten Anschluß für je,aden Freunden oder für eine zweite Wohnung.



2018-07-17T17:45:29Z
  • Dienstag, 17.07.2018 um 19:45 Uhr
Schließ doch die Fritz Box im Wohnzimmer an , die anderen Sachen (Wenn sie weniger bandbreite benötigen) würde ich in deinem Fall mit DLAN versorgen. Was ist Plankabel?
2018-07-17T18:12:21Z
  • Dienstag, 17.07.2018 um 20:12 Uhr
1 Vertrag = 1 Router, das ist bei allen mir bekannten Verträgen so.
2018-07-17T18:16:51Z
  • Dienstag, 17.07.2018 um 20:16 Uhr
Ich meinte lankabel, sorry.
Im arbeitszimmer steht mein imac, der braucht auch schnelles internet.

Hilft also nicht.
2018-07-17T18:19:03Z
  • Dienstag, 17.07.2018 um 20:19 Uhr
Kann ich nicht einfach ein fritz cable router kaufen?
Einen datenanschluß habe ich im wohnzimmer.
2018-07-17T18:22:29Z
  • Dienstag, 17.07.2018 um 20:22 Uhr
Silver-Surfer:
Kann ich nicht einfach ein fritz cable router kaufen?
Einen datenanschluß habe ich im wohnzimmer.

Kannst du natürlich machen, dann musst du aber einen zweiten Anschluss buchen und extra zahlen.


Ich würde es mit DLAN versuchen, der Datendurchsatz ist dann etwa 100 MBit/s was auch reichen sollte.

Die beste Möglichkeit wäre aber, ein Lankabel zu legen , ist ja nicht so das Problem.





2018-07-18T08:26:18Z
  • Mittwoch, 18.07.2018 um 10:26 Uhr
Silver-Surfer:
Kann ich nicht einfach ein fritz cable router kaufen?
Einen datenanschluß habe ich im wohnzimmer.


Wo du wie viele Dosen hast, ist vollkommen uninteressant. Du hast im Wohnzimmer auch keinen Datenanschluss, sondern maximal eine Muktimediadose mit einem DATA-Port. An diesem Port liegt wird im Gegesatz zu den anderen Buchsen an der Dose lediglich der Rückweg nicht gesperrt, so dass rückwegfähige Endgeräte angeschlossen werden können. Den Anschluss von Unitymedia bekommst du aber nicht aus einer solchen Dose, sondern aus einem provisionierten Kabelmodem. Wo dann dieses Modem angeschlossen wird, ist vollkommen unerheblich. Es muss nur Verbindung zum BK-Netz des entsprechenden Anbieters haben. Man kann kein unprovisioniertes Kabelmodem betreiben, egal, ob ein frei gekauftes oder von einem Anbieter. Provisioniert kann aber nur immer nur ein Gerät mit einer ganz bestimmten Cable-MAC-Adresse werden. Man kann ein Gerät austauschen, aber niemals mehr als eines in Verbindung mit einem Vertrag nutzen.


MfG

2018-07-18T08:30:25Z
  • Mittwoch, 18.07.2018 um 10:30 Uhr

Hallo Silver ich hatte auch auf einem stock schlechtes wlan im Schlafzimmer da ich meine eigene Fritz Box habe und ip TV schaue besorgte ich mir bei media markt den Fritz Wlan Repeader 1160 2,4 u 5 GHz mit mehreren geräten kannst du dir ein klasse abdekung erarbeiten im haus


https://avm.de/produkte/fritzwlan/fritzwlan-repeater-1160/

2018-07-18T14:01:26Z
  • Mittwoch, 18.07.2018 um 16:01 Uhr

Richtig angestellt, kannst du mit AVM-Repeatern, die AP-Modus und WLAN-Bridge können, lange Strecken überwinden, wenn LAN-Kabel wegen Löchern in den Wänden keine Option ist.


Vorausgesetzt, dass eine etwas erhöhte Latenz nicht schlimm ist (jedes LAN-Kabel + 2-5ms, jedes WLAN + 10-15ms)


Beispiel für Übertragung durch 2 Wände:

Router (Kanal 1) ...|... WLAN-Bridge (Kanal1) ------ AP (neue SSID, Kanal 6) ...|... WLAN-Bridge (Kanal 6) --- PC


Legende:

| Wand zum benachbarten Zimmer

-----  LAN-Kabel

......  WLAN-Brücke


Vorteil: volle WLAN-Bandbreite nutzbar (keine Halbierung, wie im Repeater-Modus)

Nachteil: höhere Latenz mit jeder Stufe + mehr Geräte erforderlich


Im o.g. Beispiel hättest du eine Latenz von ca. 11 (UM) + 24-40ms = 35 bis 51ms

Dazu muss man natürlich sagen, dass ein Repeater auch bereits in Summe 11 (UM) + 20-30ms = 31 bis 41ms hätte (der Repeat-Schritt verdoppelt ja die Latenz).


Jeder Repeater, der im AP-Modus arbeitet, muss eine andere SSID bekommen und auf einem anderen Kanal Funken, als die WLAN-Bridge, an dem der angeschlossen ist.

Ich hoffe es war verständlich.


PS: Der oben genannte Repeater kann das nicht. Da muss es schon der werden:

https://avm.de/produkte/fritzwlan/fritzwlan-repeater-1750e/


PS2: Wenn das Signal durch 2 Wände auch noch sehr gut ist, kommt man natürlich auch mit weniger Hardware klar.