Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
zebulon

Connect Box zusätzlich mit bereits vorhandenen Router nutzen?

Hallo!


Ich möchte eine Unitymedia Kabel Pakete bestellen. Ich habe schon einen Netgear R7000 router von meiner alten Adresse. Was ist die beste Option: dass ich den UnityMedia Kabel Connect Box + meinen router benutze, oder dass ich den Fritzbox 6490 kaufe? Ich habe gelesen, dass die Verbindung mit dem Fritzbox bessere ist, ist es richtig?


Auch, ist es möglich, einen Fritzbox getrennt zu kaufen (nicht mit UnityMedia Pakete)? Nach 2 Jahren würde der Fritzbox mit der Pakete teuerer.


Vielen Dank für Ihren Ratschlag.

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
16 Kommentare
2018-10-08T10:13:24Z
  • Montag, 08.10.2018 um 12:13 Uhr

Hinter einer Connect-Box, kannst du sowieso keinen Router betreiben. Du kannst deinen Router auf AP umstellen und betreiben, dann kannst du aber die Router-Funktionen deines Netgear nicht nutzen.


Im Paket ist ja nicht nur die Fritz!Box, sondern auch 2 weitere Telefonnummern und eine 2. Leitung (2 Gespräche gleichzeitig).


Wenn du also nur 1 Telefonnummer brauchst und immer nur 1 telefoniert (wer braucht mehr? heute hat doch jeder ein Mobiltelefon), ist es besser, eine eigenen Box zu kaufen.

2018-10-08T10:16:00Z
  • Montag, 08.10.2018 um 12:16 Uhr
Bei ConnectBox + Router hast du doppeltes NAT, da UM bei seinen Boxen (aus unerfindlichen Gründen) den Bridgemodus sperrt.
Wenn du den Router nur für WLAN brauchst, dann stört das nicht. Portfreigaben und DynDNS klappen dann nur per IPv6. Wobei auch das fraglich ist, weil die ConnectBox (zumindest früher) ein Problem mit der Prefix Delegation hatte.
Kurz: Die UM-Hardware ist Müll. Wie gesagt, wenn du nur WLAN brauchst, kannst du das so machen (dann kannst du aber auch das WLAN der ConnectBox nutzen). Wenn du bestimmte andere Zwecke mit deinem Router vorhast, könnte das schwierig werden.

Eine FritzBox bietet halt mehr Möglichkeiten, für die, die es brauchen. Du kannst sie bei UM mieten oder bei routermiete.de, oder du holst dir im Laden eine 6490 oder 6590.

Oder: Du kaufst dir ein Kabelmodem, wie zum Beispiel das TC4400, und betreibst deinen Router daran.
2018-10-08T10:54:14Z
  • Montag, 08.10.2018 um 12:54 Uhr
Hallo,

dem Vorschlag meiner beiden Vorredner kann ich nur zustimmen. In jedem Fall halte ich eine Fritzbox 6490 oder 6590 aus dem Handel oder eine 6490 über www.routermiete.de zu mieten für die bessere Alternative. Die Connectbox deckt nur die rudimentären Funktionen eines Modemrouters ab, vor allem bei der Telefonie.

2018-10-08T11:54:55Z
  • Montag, 08.10.2018 um 13:54 Uhr
Haha... "grundlegende Funktionen eines Modemrouters"...
- Noch nicht einmal das!!
Die grundlegendste Funktion wäre, sich wie ein reines Modem zu verhalten (=Bridge-Modus), so dass man einfach einen beliebigen Router dahinter klemmen kann, und diesen wie vorgesehen nutzen kann.
Da aber noch nichtmal das funktioniert, bleibt halt nur die Ersetzung der UM-Hardware...
2018-10-08T12:20:02Z
  • Montag, 08.10.2018 um 14:20 Uhr
Vielen Dank!


Kaufen ein TC4400 ist eine gute Idee. Ich verstehe, dass Technicolor gute Qualität ist, und dass der TC4400 beliebt mit UM Benutzer ist. Ich kann ihn nur am https://shop.wernerelectronic.de finden. Ist das ein gutes Geshäft?

2018-10-08T12:27:07Z
  • Montag, 08.10.2018 um 14:27 Uhr
chris86:
Bei ConnectBox + Router hast du doppeltes NAT, da UM bei seinen Boxen (aus unerfindlichen Gründen) den Bridgemodus sperrt.


Das is sehr schlecht, genau. Dann für NAT forwarding, ich muß Regeln in meiner 2 routers haben?

Ich habe einen Linux server und möchte forward zu Internet. Das ist okay mit UM? Besser dass ich Fritzbox oder TC4400 kaufe, dann.

2018-10-08T14:30:25Z
  • Montag, 08.10.2018 um 16:30 Uhr
Ich habe im innoffiziellen UM-Forum gelesen, dass, wenn ich einen eigenen modem benutze, UM die Box zurückfordert. Ich denke, dass ich das Paket mith der Fritzbox bestellen soll. Das kostet nur 149 euros mehr, wohingegen eine neue Fritzbox 6490 kostet ~ 165 euros. Ich komme von der DSL Welt, also es lässt Richtung mich Gerät kaufen.
2018-10-08T14:51:30Z
  • Montag, 08.10.2018 um 16:51 Uhr
2 Fragen:
1) Soweit mir bekannt ist, hat dein Router keine Modemfunktion.
Also gibt es ein weiteres Gerät, das du bis jetzt unterschlagen hast.
Bist du sicher, dass du den Netgear als Front-Router verwendest?

2) Woher hast du das Angebot, auf das du dich beziehst?
Das kommt definitiv nicht von UM
Bei solchen Angeboten ist immer Vorsicht geboten. Selbst bei deutscher Muttersprache fallen da regelmäßig viele Menschen auf Tricks herein. Für die ist es besonders schwer, da deutsch offensichtlich nicht deine Muttersprache ist. (Bitte nicht negativ auffassen, meine Frau ist Thai und wir sind seit über 20 Jahren verheiratet).

Zusätzlich:
Wenn du einen Server betreiben willst, ist das lt. AGB verboten. Ob es jemandenen interessiert, weiss ich nicht. Nur bekommst du zunächst mal IPv6/DS-Lite, womit du nur einen IPv6-Server betreiben könntest.
2018-10-08T15:10:04Z
  • Montag, 08.10.2018 um 17:10 Uhr
Haha kein Problem. Ich bin nicht Deutsch und in der Tat Deutsch ist nicht meine erste Sprache. Ich komme aus Groß Britannien, aber ich bin ein Franzose. Also, in GroßBritannien ich hatte DSL, aber kein Kabel.


Ich habe eine Mitarbeiter Angebot, dann der Preis ist nicht genau der gleiche dann mainstream. Ich kann  eine Aktionsgutschrift das erste Jahr erhalten. Und dann nach 12 Monate, der Preis ist "normal". Mit der Fritzbox, die Kosten ist höher das erste Jahr, 10 euros per Monate + 30 euros einmal, dann ein guter Preis für eine FB 6490.


In Deutschland, man kann nicht einen kleinen server haben? Kein großer server, ich habe einen nur für personal photos/videos (owncloud) und IP cameras. Ist das möglich?

2018-10-09T09:55:50Z
  • Dienstag, 09.10.2018 um 11:55 Uhr
Doch natürlich kannst du einen (kleinen oder großen) Server betreiben!
Das geht bei allen großen Anbietern problemlos. Nur Unitymedia verbietet es halt in den AGB für Privatkunden. Sie sagen, dafür muss man einen Business-Tarife buchen.
Zusätzlich geben sie dir wie Plumper schrieb, im Privatkundentarif standardmäßig keine öffentliche IPv4-Adresse, so dass es auch nicht funktionieren wird.
Ich denke für deinen Anwendungszweck bist du bei einem anderen Provider besser aufgehoben...