Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Nicht Zustimmen Zustimmen
danweh

Connect Box - VPN - IPv4

Hallo Community,

eigentlich habe ich alles, was man für ein stabiles VPN braucht. Das dachte ich zumindest.

Zur Vorgeschichte: ich bin schon jahrelanger KabelBW-Kunde. Habe die verschiedenen Modems alle kennengelernt. Nun bin ich seit Freitag bei der Connect Box angelangt. Davor hatte ich immer mit zwei Subnetzen (192.168.0.x Kabelmodem, 192.168.1.x eigener Router) gearbeitet, damit ich meinen eigenen Router TL-R600VPN verwenden konnte. Mit der neuen Connect Box hatte ich nun die Hoffnung, dass ich auf den eigenen Router verzichten kann.

Nun fangen meine Probleme an: versuche ich mit dem VPN-Client der SonicWall (Dell) eine Verbindung aufzubauen, so scheitert dies. Fehlermeldung ist, dass die FW auf der anderen Seite nicht antwortet. Dass sie es aber tun würde, wenn sie denn angefragt werden würde, weiß ich, da Arbeitskollegen (nicht aus dem KabelBW-Netz) sich anmelden können.

Ich habe schon vieles gelesen, dass es mit DS-Lite zu tun haben könnte. Da ich aber noch glücklicher Besitzer eines IPv4-Zugangs bin, kann ich das hoffentlich ausschließen.

Hat noch wer eine Idee?
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
7 Kommentare
2017-04-24T11:22:45Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Montag, 24.04.2017 um 13:22 Uhr
Hast du überprüft, ob du wirklich noch IPv4 hast?
Portfreigaben?
IP-Range?
2017-04-24T11:37:05Z
  • Montag, 24.04.2017 um 13:37 Uhr
http://ipv6-test.com/ hat unter IPv6 connectivity "not supported" angezeigt. Wie verlässlich das ist, kann ich nicht beurteilen.

Portfreigaben? Habe an der Stelle nichts geändert
IP-Range? Habe an der Stelle nichts geändert
2017-04-24T13:38:18Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Montag, 24.04.2017 um 15:38 Uhr
Wenn zwischen Connectbox und Client nur ein Kabel hängt ist das sehr zuverläßig.
Höchstens du hättest am Client IPv6 deaktiviert.
Leider kenne ich die Connectbox nicht. Mit DS-Lite müsste eigentlch am Startbildschirm was von IPv6 und/oder AFTR stehen.
Was hattest du eigentlch vorher für ein Gateway?
Leider kenne ich deine VPN-Software nicht. Es gibt aber einige, bei denen der IP-Range unterschiedlich zum Range des Zielsystems sein muss. Wenn das Zielsystem auch die 192.168.0/24 hat, würde es dann nicht gehen.
Du hast ja vorher mit deinen Router erfolgreich VPN betrieben.
Ich würde mal im ersten Test versuchen, diesen Zustand wieder herzustellen.
Danach den Zustand an deinem Router genau dokumentieren und das dann auf der ConnectBox so abbilden.
2017-04-24T18:35:22Z
  • Montag, 24.04.2017 um 20:35 Uhr
Schon mal probiert, ob sich die SonicWall-VPN-Software via IPv6 nutzen lässt? Das müsste natürlich auch am anderen Ende vernünftig konfiguriert werden.

2017-04-24T19:05:30Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Montag, 24.04.2017 um 21:05 Uhr
thomasschaefer:
Schon mal probiert, ob sich die SonicWall-VPN-Software via IPv6 nutzen lässt? Das müsste natürlich auch am anderen Ende vernünftig konfiguriert werden.


Was interessiert das, wenn er doch IPv4 hat?
2017-04-24T19:17:24Z
  • Montag, 24.04.2017 um 21:17 Uhr
Ich konnte das Problem lösen. Grund war, dass in meinem Netzwerk noch ein TP-Link Switch werkelt. Mir war nicht bekannt, dass dieser auch eine eigene IP hat, die natürlich auch 192.168.0.1 lautete. Ich konnte dort nun die Zuweisung der IP über DHCP aktivieren. Somit ist die Connect Box nun das einzige Netzwerkgerät mit der IP. Der entscheidende Hinweis lieferte Wireshark. Auch hatte ich mich gewundert, dass im Moment des Aufbaus zum VPN unter 192.168.0.1 immer eine TP-Link Loginmaske erschien.

Dennoch vielen Dank für eure Antworten.
2017-04-24T20:25:30Z
  • Montag, 24.04.2017 um 22:25 Uhr
hajodele:
thomasschaefer:
Schon mal probiert, ob sich die SonicWall-VPN-Software via IPv6 nutzen lässt? Das müsste natürlich auch am anderen Ende vernünftig konfiguriert werden.


Was interessiert das, wenn er doch IPv4 hat?


Das war aus seiner Beschreibung nicht wirklich ersichtlich. Auf deine Nachfrage ist er nicht weiter eingegangen. Nun gut, er hat sich selbst geholfen und ein überflüssiges NAT entfernt.