Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
zebulon

Besitz des FritzBox Router von UM

Hallo


Ich habe eine Frage zu den Besitz der Fritzbox. Mit der Komfort option ist die monatlich Rechnung höher während des ersten Jahre. Ist die Fritzbox an dich nach 24 Monate des Vortrags?


Danke schön.

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2018-10-09T10:36:16Z
  • Dienstag, 09.10.2018 um 12:36 Uhr

Hallo zebulon,


um das etwas deutlicher zu machen: Die Fritz!Box ist und bleibt Eigentum von Unitymedia.


Du zahlst für die Option, also die zweite Telefonleitung und die zusätzlichen Rufnummern. Damit du die nutzen kannst, bekommst du die Fritz!Box.


Wenn die Telefon-Komfort-Option gekündigt wird, muss auch die Fritz!Box von Unitymedia auch  wieder zurück an Unitymedia.


Andreas

Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
12 weitere Kommentare
2018-10-09T10:01:36Z
  • Dienstag, 09.10.2018 um 12:01 Uhr
Hallo zebulon, du zahlst im Monat für die Telefon Komfort Option 4,99 € , die Fritzbox bekommst du dann dazu, die kostet nichts.
2018-10-09T10:12:28Z
  • Dienstag, 09.10.2018 um 12:12 Uhr
Danke für deine Antwort. Ich habe eine UM Pakete von einem Mitarbeiter Vorteilsprogramm (aber direkt von UM), und Preisgestaltung ist ein wenig anders.
Richtige Antwort
2018-10-09T10:36:16Z
  • Dienstag, 09.10.2018 um 12:36 Uhr

Hallo zebulon,


um das etwas deutlicher zu machen: Die Fritz!Box ist und bleibt Eigentum von Unitymedia.


Du zahlst für die Option, also die zweite Telefonleitung und die zusätzlichen Rufnummern. Damit du die nutzen kannst, bekommst du die Fritz!Box.


Wenn die Telefon-Komfort-Option gekündigt wird, muss auch die Fritz!Box von Unitymedia auch  wieder zurück an Unitymedia.


Andreas

2018-10-09T10:45:56Z
  • Dienstag, 09.10.2018 um 12:45 Uhr
Danke schön, ich verstehe. OK das ist die Option, die 4.99 per Monat ist. Ich komme aus GrossBritannien, und ich habe keinen Kabel Router. Das ist vielleicht besser, dass ich die Fritzbox mit UM nehme.


So nach viele Jahre kann UM die FB in der Theorie zurückfordern. Aber in der Praxis?

2018-10-09T10:51:10Z
  • Dienstag, 09.10.2018 um 12:51 Uhr

Hallo zebulon,


Unitymedia fordert die Fritz!Box nach Vertragsende zurück - fertig. Da spielt es keine Rolle, wie lange man die Telefon-Komfort-Option gebucht hat. 


Mit der Option zahlt man eben nicht die Fritz!Box ab. 


Die Telefon-Komfort-Option hat auch keine eigene Vertragslaufzeit. Diese richtet sich nach der Laufzeit des Vertrages zudem die Option gebucht wird. Durch buchen der Telefon-Komfort-Option startet die (Mindest-)Vertragslaufzeit also nicht von vorne.


Die Boxen/ Geräte von Unitymedia sind und bleiben Eigentum von Unitymedia und diese werden nach Vertragsende auch von Unitymedia zurückgefordert.


Andreas

2018-10-09T11:12:05Z
  • Dienstag, 09.10.2018 um 13:12 Uhr
Ok. Ich kann UM mit einem Mitarbeiter Vorteilsprogramm haben, und sie haben die Fritzbox für €30 einmal, nicht kostlos. Aber der Preis (per Monat) ist sehr gut für das erste Jahr. Was ist deinen Rat dann? Ich habe einen NAS, ein Raspeberry Pi und IP cameras (IPv6), dass ich im Internet benutzen möchte. In Großbritanneien ich hatte eine static IPv4... Soll ich die Fritzbox nehmen? Oder kann ich die Connect Box benutzen? Oder einen anderen Provider (aber ich denke, dass Vodafone Kabel das Gleiche ist...)
2018-10-09T11:21:25Z
  • Dienstag, 09.10.2018 um 13:21 Uhr

Hallo zebulon,


das Kabelnetz ist nicht offen. Wenn man also den Kabelanschluss nutzen möchte, dann muss man den Provider nutzen, der das Signal auf diesem Kabel liefert.


Beim Telefonanschluss (DSL) sieht es ganz anders aus, da kann man jeden (V)DSL Provider nutzen.


Wenn du also in einem Gebiet wohnst wo Unitymedia das Signal liefert kannst du Vodafone (früher Kabel Deutschland) nicht nutzen.


Wenn du die zweite Telefonleitung mit den zusätzlichen Rufnummern brauchst, dann solltest du die Telefon-Komfort-Option buchen.


Auf Grund deiner anderen Frage rate ich aber zu einer anderen Lösung: Kaufe dir selbst eine Fritz!Box Cable oder direkt ein reines Kabelmodem. Das jeweilige Gerät lässt du dann bei Unitymedia freischalten.


So kannst du dann an der Fritz!Box bzw. dem Modem anschließen was du möchtest.


Wenn deine Geräte mit IPv6 arbeiten, dann wirst du bei Unitymedia keine Probleme haben. Andere Provider bietet (Privat-)Neukunden auch keine reinen IPv4-Anschlüsse mehr.


Andreas

2018-10-09T12:12:38Z
  • Dienstag, 09.10.2018 um 14:12 Uhr
Vielen Dank Andreas! Ja ich denke, dass ich eine Fritzbox getrennt kaufen kann. Wie kann ich mein Gerät freischalten? Kann ich den online chat benutzen? Oder muss ich anrufen (mein gesprochen Deutsch ist nicht sehr gut, ich schreibe lieber)?
2018-10-09T12:15:33Z
  • Dienstag, 09.10.2018 um 14:15 Uhr

Hallo zebulon,


eigene Router/ Modems werden über den Kundenservice freigeschaltet. Dafür ist der Chat sogar bevorzugt, da dort Zahlendreher vermieden werden können.


Den Chat findest du unter dem Reiter "Chat & E-Mail" auf www.unitymedia.de/kontakt


Andreas

2018-10-09T12:20:16Z
  • Dienstag, 09.10.2018 um 14:20 Uhr
Wenn du das was du schreibst, bei Unitymedia umsetzen willst, musst du (offiziell) einen Business-Tarif buchen!!

Du wirst definitiv auf Probleme mit fehlender IPv4 stoßen. Dann musst du dich wieder mit UM herumärgern, und versuchen, dass man dir DualStack schaltet. Was aber nur mit kostenpflichtigen Zusatzabos (wie Tel. Komfort) geht.

Auch das aktivieren eigener Geräte ist bei UM extrem kompliziert gelöst. Es sollte über den Chat möglich sein.

Weniger Probleme hättest du, wenn du einen Anschluss von o2, Vodafone DSL oder Telekom buchst.