Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Nchimney

Alten Router benutzen?

Hallo.


Ich habe nach langem Hin und Her, da Unitymedia meine Daten für den alten Vertrag von meinem Ex benutzt hat und ständig Vertragsabschließung abgelehnt hat, es geschafft einen neuen zu bekommen. 

Ich hab mit keinem Berater alles abgeschlossen und und die 70 Euro Kaution gezahlt. 2 Tage später hab ich eine SMS bekommen, dass meine Dienste aktiviert wurden. 

Jetzt hat mein Ex Freund die Hardware hier gelassen, obwohl er darüber informiert wurde das er sie zurücksenden muss. Er ist jetzt wohnhaft in Holland, somit kann ich nicht mehr machen als warten, bis er sie abholt. 

Ich hab bisher noch keine neue Hardware bekommen...obwohl die SMS kam das alles aktiviert ist. Bringt mir ja so gar nichts. 

Kann ich theoretisch den Router von meinem ex solange benutzen? Ich hab den Router schon angeschlossen und es wird alles als aktiv angezeigt. Aber ich habe keinen Internetzugriff. Dort steht Partielle Service (nur US). Manchmal ist die Meldung weg und alles wird wieder als aktiv angezeigt. Dann werde ich aufgefordert mich im Netzwerk anzumelden. Wenn ich drauf gehe, steht das es einige Probleme gibt und man mich nicht verbinden kann. Probleme mit der Brandbeite, weil unterbrochen. 

Liegt es daran das es der alte Router ist? Oder kann ich erwarten, dass ich das gleiche Problem mit dem neuen auch haben werde, weil es nicht daran liegt? 

Ich hab auch keine Daten für mein Kundencenter, sondern einfach nur eine Kundennummer bekommen...ich hab keine Lust jetzt wieder 3 Wochen zu warten. Die Verttagsabwicklung hat leider schon 2 Monate gedauert.. 8ch hoffe ihr könnt mir helfen. 

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2019-12-01T16:38:46Z
  • Sonntag, 01.12.2019 um 17:38 Uhr

Wenn sein Vertrag gekündigt wurde, dann ist seine Hardware deprovisioniert und kann nicht mehr verwendet werden. Das Gerät meldet sich dann zwar an und geht online, lädt aber als Konfigurationsdatei automatisch die "noservice.bin" und damit sind keine Dienste möglich. Es kann aber absolut nicht sein, dass deinen Vertrag kein Endgerät zugeordnet ist. Entweder ist deines noch unterwegs und noch nicht eingetroffen oder es ist ein kogistischer Fehler aufgetreten. Rein theoretisch kannst du das alte Modem auch auf deinen Vertrag übernehmen, aber das muss dann Unitymedia machen. Es muss dann aus dem Vertrag deines Ex-Freundes ausgetragen und auf deinen provisioniert werden. Deshalb unbedingt beim Kundendienst nachhaken, was da los ist.


MfG

13 weitere Kommentare
2019-12-01T19:38:25Z
  • Sonntag, 01.12.2019 um 20:38 Uhr
Ich war niemals Vertragsinhaberin, somit ist es auch nicht meine Pflicht zu zahlen. Es gingen immer pünktlich Zahlungen von meinem Konto ab, bis zu dem Zeitpunkt wo er ausgezogen ist, das habe ich auch direkt Unitymedia gemeldet. Da er sich nicht mehr dort gemeldet hat, habe ich eine Kündigung geschrieben und ihn unterschreiben lassen, da er ja kein Deutsch kann bzw sowas selbst nicht verfassen kann. Er hat mir dann die Anmeldebestätigung von der Gemeinde dort geschickt, weil Unitymedia das verlangt hat, damit die sehen das er nicht mehr bei mir wohnt. Erst bei dem Telefonat kam dann raus, dass er sich mit seiner Sim Karte Schulden gemacht hat, weil er sehr oft lange Gespräche hatte. Fast 300 Euro. Daraufhin wurde mir auch empfohlen, dies nicht zu übernehmen, sondern einen neuen Vertrag zu machen. Wie gesagt, diente meine Bankverbindung dazu, dass er überhaupt einen Vertrag dort haben konnte. Sein Arbeitgeber überweist nicht aus Holland nach Deutschland, deswegen machte eine deutsche Karte für ihn auch keinen Sinn. Die Dame bestätigte mir aber auf Nachfrage das ich dies jederzeit widerrufen könnte, falls er zB ein deutsches Konto eröffnet. Man kann ja extra abweichende Kontos angeben. Trotzdem ist der Vertragsinhaber und nicht der Kontoinhaber verantwortlich. Wäre ja auch Schwachsinn, wenn es nicht so ist. Sonst wäre es ja auch mein Vertrag gewesen. Das erklärt aber nicht, wieso ich keinen Gebrauch von meinem Datenschutz machen kann. Laut beautragtem kann ich verlangen, dass solche Sachen gelöscht werden, wenn ich nicht den Vertrag abgeschlossen habe. Der Vertrag ist definitiv schon durch, da ich durch den Berater immer über den Status informiert werde. Ich hab ja auch kurz nach der Zahlung die SMS bekommen, dass ich meine Dienste nutzen kann. Mit dem neuen Bankkonto hat es geklappt, da ja keine offenen Zahlungen angegeben wurden. Somit kann das nicht abgelehnt werden. Ich registriere mich gleich im Kundencenter, hab ja die wenigstens die Kundennummer. Es war ja auch eigentlich nicht meine Frage was mit offenen Zahlungen ist oder war, sondern lediglich wie das mit dem Router aussieht. Ich wusste nichts von den Forderungen, weil er mir nur den Betrag gesagt hat, den ich überweisen muss, weil er ja logischerweise seine Rechnungen aufmacht und eben nicht ich. Ich habe sogar noch nach Auszug von ihm Unitymedia die Vertragsgebühren gezahlt, bis eben auch das Sonderkündigungsrecht durch ging, weil bis dahin war ja noch alles aktiv. Alles nach Absprache mit dem Kundenservice. Deswegen rufe ich auch nicht gerne dort an. Es gibt echt nette Mitarbeiter, die aber eben auch nicht alles wissen, aber anstatt es dann zu sagen einfach irgendwelche Angaben machen, die danach nicht stimmen. Das habe ich jetzt leider öfter erlebt. Aber wie schon gesagt, meine eigentliche Frage wurde beantwortet.
2019-12-01T19:54:21Z
  • Sonntag, 01.12.2019 um 20:54 Uhr

UM hat keine Mitarbeiter an der Kundenhotline. Das sind alles Callcenter auf Vertragsbasis und darauf würde ich mich gar nicht verlassen. Wenn es einen Vertrag gibt, dann gibt es auch ein Kabelmodem, welches diesen Vertrag zugeordnet ist. Wenn nicht, dann ist kein Vertrag zustande gekommen. Es gibt ja eine Kundennummer. Ist diese gültig, kann man sich auch einen Onlinezugang einrichten und dann stehen dort die Vertragsdaten und das entsprechende Gerät. Jetzt braucht man nur noch herauszubekommen, wo dieses abgeblieben ist.


MfG

2019-12-01T20:06:47Z
  • Sonntag, 01.12.2019 um 21:06 Uhr
Am Donnerstag habe ich ja erst die Sicherheitsleistung gezahlt. Mein Berater sagte, dann sollte ich eigentlich nächste Woche die Connect Box bekommen. Zumindest war so geplant, dass es losgeschickt wird, wenn die Zahlung dort eingeht. Ich habe auch die Bestätigung bekommen, dass es eingegangen ist. Im Kundencenter steht das ich nur seit heute mein Kabelfernsehen habe. Und der Internetvertrag in Bearbeitung ist. Kann man denn irgendwo einsehen, was jetzt genau ist? Ich habe auf jeden Fall Internet, nur das klappt mit dem Router nicht. Aber es ist definitiv schon aktiviert. Es fehlt nur die Hardware 😁 aber vielleicht kommt die ja nächste Woche.
2019-12-01T21:13:29Z
  • Sonntag, 01.12.2019 um 22:13 Uhr

Nein, dann hast du noch kein Internet, wenn der Vertrag noch in Bearbeitung ist. Erst muss der Versandauftrag an den Logistiker gehen.Bevor du also keinen Router bekommst, geht nichts. Connect Boxen gibt es aber nicht mehr. Normalerweise bekommen Kunden die Vodafone Station.


MfG

Dateianhänge
    😄