Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
connymro

Alle 53 Min meldet meine Fritzbox 6490 einen Fehler.

Ich habe eine eigene Fritzbox 6490 und eine Horizon. Die Fritzbox steckt in der 4-löchrigen Unitymedia-Dose. Die Horizon ist nicht mit der Fritzbox verbunden. Die Unitymedia-Dose wurde bereits erneuert, der Hausverstärker (3-Familienhaus) wurde ebenfalls erneuert.

Ich erhalte alle 53 Minuten die Fehlermeldung: Internetverbindung ist fehlgeschlagen: Fehlergrund: 1 (DHCPv4 lease timed out)

Es waren schon mehrfach Techniker vor Ort, der letzte hat Messungen am Hausanschluß getätigt, als der Fehler kam, jedoch war er nicht auf seinem Gerät messbar. Hat vielleicht jemand eine Ahnung, woran das liegen kann? Vor kurzem wurde bei Straßenarbeiten unser Kabel durchtrennt, aber durch einen Techniker wieder geflickt. Kann es daran liegen oder muss ich irgendwelche Einstellungen in der Fritzbox ändern? Laut Teleunion sind die Werte, die in unser Haus kommen in Ordnung.


Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
13 Kommentare
2019-02-27T13:25:12Z
  • Mittwoch, 27.02.2019 um 14:25 Uhr
Geflickt ist halt nicht ausgetauscht. Die Fritzbox verliert die Verbindung eigentlich nur, wenn das Signal schlecht ist. Schau mal in deiner Fritzbox im Setup unter Reiter Internet die Kanäle an. Dort ist auch der MSE aufgeführt. Ist der Wert bei allen Kanälen unter -35db oder geht sogar auf -33db, dann ist die Signalgüte nicht in Ordnung und es ist sogar normal, das die Fritzbox die Internetverbindung aufgrund des schlechten Signals verliert. Da müsste dann nochmal der Techniker ran. Was UM in dem Fall macht, kann ich nicht sagen. Bei einem schlechten Signal liegt der Fehler dann nicht am Anschluß, sondern an der Zuleitung, da ja alles im Haus getauscht wurde. Also muss der Fehler außerhalb liegen. Hartnäckig dranbleiben bitte!!! 
2019-02-27T13:49:37Z
  • Mittwoch, 27.02.2019 um 14:49 Uhr
Unter MSE sind ganz viele Einträge, von 1-20, fängt an bei -36,4, der höchste ist -37,6, keiner unter -36.
2019-02-27T14:27:15Z
  • Mittwoch, 27.02.2019 um 15:27 Uhr
Dann hast du 20 Downspeedkanäle(sozusagen Downloadkanäle), jeder Kanal hat seinen eigenen MSE Wert. Die Werte könnten bei allen Kanälen besser sein. Bei den Wert(en) neigt das Signal zum Rauschen, d.h. es kommt nicht allzu sauber rein, was durchaus an dem geflickten Kabel von der Straße her liegen kann. Die MSE Werte sind gerade noch im akzeptablen Bereich; für die Fritzbox sind sie schon so schlecht, das sie die Verbindung verliert. Ich gehe auch davon aus, das alle 20 Kanäle nicht korrigierbare Fehler in einer nicht unwesentlichen Menge aufweisen. Das deutet auf ein schlechtes Signal hin. Da muss UM nachbessern!!!!
2019-02-27T14:36:27Z
  • Mittwoch, 27.02.2019 um 15:36 Uhr

Ich habe mal einen Screenshot beigefügt, leider habe ich davon nicht wirklich Ahnung von diesen Werten. Das was nicht stimmt merke ich täglich.


Ich hatte bereits 6 Techniker da und wenn die den Hausanschluß im Keller messen, sagen sie, alles in Ordnung und Unitymedia schließt mein Ticket.


Meine Mutter wohnt über mir und hat so ein schwarzes UM-Modem, auch dort kommen diese Fehlermeldungen.


Immer wieder werden unsere Tickets geschlossen, da die Techniker von Teleunion keine Störung messen können, mir gehen die Argumente aus......

2019-02-27T15:03:27Z
  • Mittwoch, 27.02.2019 um 16:03 Uhr
Da liegt das Problem. Ich gehe von dem Kabel, das gekappt und wieder geflickt wurde, als Fehlerquelle aus. Deine MSE Werte auf allen 20 Kanälen sind akzeptabel, aber nicht gut. Unter -35db MSE Wert wird das Signal für die FB so schlecht, das sie die Verbindung kappt, was aber in deinem Fall noch nicht so ist, aber fast an der Grenze. Auch die nicht korrigierbaren Fehler hast du nicht auf allen Kanälen. Trotzdem hast du die Verbindungsprobleme. Da der Hausverstärker und die MMD gewechselt wurden, kann es eigentlich nur noch außerhalb liegen. Aber UM hat das Kabel so flicken lassen, das es gerade noch so geht, zumindest von denen aus. Da deine Mutter wohl noch ein Kabelmodem hat, aber die gleichen Probleme, liegt es am Signal, dafür ist UM zuständig. Wenn deine Tickets immer geschlossen werden, wende dich an die Bundesnetzagentur. Gehe mal auf deren Homepage. Irgendwo müsstest du das denen melden können. Ich würde UM nochmal eine Störung melden, selbst auf die Gefahr hin, das das Ticket wieder geschlossen wird. Mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit liegt es an dem zuvor beschädigten und jetzt geflickten Kabel, was aber schwer zu beweisen ist. UM hat da nur das Notwendigste machen lassen. Nutze das Wissen, das du jetzt erhalten hast und gehe dem Support ordentlich auf den Senkel. Speichere am besten die Antworten von UM, die du erhälst, wenn möglich ab, damit du nachher was in der Hand hast, wenn du dich an die BNA wenden musst.
2019-02-27T17:19:30Z
  • Mittwoch, 27.02.2019 um 18:19 Uhr
Vielen, vielen Dank für Deine Mühe. Ich werde UM nochmals schriftlich mit dem Fakten konfrontieren und denen eine Frist setzen mit dem Hinweis dass ich mich an die BNA wende, wenn sich nichts tut. 
2019-02-27T17:40:49Z
  • Mittwoch, 27.02.2019 um 18:40 Uhr
Der Fehler liegt am DHCP-Server bei UM.
Ein Techiker vor Ort kann da gar nichts tun.

Wie man das dem 1st-Level klarmachen kann, weiss ich allerdings auch nicht.
2019-02-27T18:23:51Z
  • Mittwoch, 27.02.2019 um 19:23 Uhr
Der Signal-Rauschabstand soll entsprechend Vorgabe von UM nicht unter 32 dB fallen. Probleme sind reell erst bei etwa 28 dB zu erwarten. 36 dB als grenzwertig zu bezeichnen, ist schon recht mutig. Ein Signal gerät ins Rauschen, wenn der Pegel zu hoch ist, nicht durch einen niedrigen MSE-Wert. Ein HF-Nutzsignal ist immer von einem Rauschsignal überlagert. Die möglichst hohe saubere Abgrenzung kennzeichnet das Signal-Rausch Verhältnis. Eine schlechte Verbindung im Erdkabel schliesse ich hier aus, denn dann wäre zuallereerst der Rückweg betroffen. Möglich für eine Störung wäre ein defekter Abzweiger in der C-Linie. Ich sehe hier aber keinen Grund für eine Störung. Bei den hier angegebenen HFC-Werten sieht erst mal alles in Ordnung aus. Ich kann auch nicht nachvollziehen, warum ein lease timed out etwas mit dem HFC-Netz zu tun hat. Warum hier bei guten HFC-Werten Tickets für NE 4-Techniker vergeben werden, erschließt sich mir auch nicht. Was sollen die beim Kunden machen, außer festzustellen, dass alles in Ordnung ist?

MfG
2019-02-27T18:43:45Z
  • Mittwoch, 27.02.2019 um 19:43 Uhr

Das sind nur die Meldungen vom 26.02.2019. Falls es kein technisches Problem seitens UM ist, was ist es dann?

2019-02-27T19:55:57Z
  • Mittwoch, 27.02.2019 um 20:55 Uhr
Es IST ein technisches Problem von UM, das man aber nicht bei dir lösen kann.
Das Problem liegt an einem Server, mit dem du verbunden bist.

Die Fachabteilung hat wahrscheinlich bis heute keine Kenntnis von deinem Problem.