Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung hilfst Du uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen
Zw3rG

Aktivierung Fritz!Box 6590

Hallo Community,

habe seit 22.06 eine neue Fritz!Box 6590 und genau seitdem kein Internet mehr.
UnityMedia hat leider bei der ersten Aktivierung die Serien-Nr falsch hinterlegt. Es 14 Tage gebraucht diesen Fehler zu korrigieren. Habe mehrmals täglich angerufen und bis zu 75min in der Warteschlange gebraucht. Leider habe ich jetzt immer noch kein Internet und höre mir jetzt jeden Tag mehrmals an, dass in 24h alles wieder geht....
Beschwerde bei der Bundesnetzagentur läuft bereits. Habt ihr noch Ideen wie man diesen katastrophalen Kundenservice dazu bringen kann seine Arbeit zu machen?
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
3 Kommentare
2017-07-09T23:16:23Z
  • Montag, 10.07.2017 um 01:16 Uhr
Wenn die BNetzA schon eingeschaltet ist, kannst du nichts weiter tun als abzuwarten.
2017-07-09T23:56:00Z
  • Montag, 10.07.2017 um 01:56 Uhr
*die Serien-Nr falsch hinterlegt*
Im zweiten Weltkrieg haben die Arbeiter im Ruhrgebiet die Karteikarten vertauscht.Da gingen die Wintermäntel für die Wehrmacht nach Afrika und die kurzen Shorts nach Stalingrad.Das hat ihm glatt sein Endsieg gekostet...

Da ja so etwas ein outgesourctes Callcenter aufnimmt und bearbeitet, wer weiß...,mal sehen was die Bundesnetzargentur so bringt...
2017-07-10T07:30:03Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Montag, 10.07.2017 um 09:30 Uhr
Horst:
Da ja so etwas ein outgesourctes Callcenter aufnimmt und bearbeitet, wer weiß...,mal sehen was die Bundesnetzargentur so bringt...

Es geht ja weniger um die Tatsäche, dass ein Zahlendreher vorhanden ist, als um die Dauer, bis es repariert ist. Dabei ist es völlig unerheblich, ob der Dienst outgesourced ist. Verantwortlich ist UM, sonst niemand.
Solange die Aufsichtsbehörde keine Informationen bekommt, weiss sie nichts von diesen skandalösen Vorgängen.