Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
sfab85

6591 oder 6660

An meinem Anschluss ist jetzt auch der Cable MAX 1000 verfügbar und ich wollte jetzt auch
schon in den neuen Tarif wechseln.

Mein Problem ist einfach, das ich
hin- und hergerissen bin ob ich mir eine 6591 kaufe oder doch eher die
6660. Normal kaufe ich immer das "höhere" Modell aber man liest so oft
die 6660 bringt zum aktuellen Zeitpunkt teilweise sogar Verschlechterung
was das WLAN angeht. Ich habe hier aktuell eine 6490 + Repeater
3000 als WLAN-Brücke und einen Repeater 1750e als LAN-Brücke. Fast all meine Gerät verbinden sich mit einem der beiden Repeater und nicht der Basis.
Wifi 6 habe ich genau ein Endgerät. Klar das ändert sich in Zukunft und dann wird es wohl auch neue Repeater geben die auch Wifi 6 unterstützen, aber was kauft man da jetzt dann?

Mensch eigentlich so ein toller Tarif und es fällt mir so schwer eine Entscheidung zu treffen 🙈

🤔Kauf 6591, Kauf 6660...?

Schöner wäre es ich könnte meine 6490 erstmal bis die 6660 breit getestet wurde noch einsetzen könnte, mir aber schonmal den günstigeren Preis des Cable Max 1000 sichern könnte. Ist ja aber nur buchbar für Bestandskunden bis 5. April.

Wie sind eure Erfahrungen / Empfehlungen?


Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
11 Kommentare
2020-02-19T13:40:01Z
  • Mittwoch, 19.02.2020 um 14:40 Uhr
Hallo sfab85,

solche Fragen sind naturgemäß natürlich schwer zu beantworten. Jeder hat seine persönlichen Präferenzen/Vorlieben und so weiter.

Auf der einen Seite könnte man sagen, wenn das WLAN für Dich eh nicht so wichtig ist, da Du ja über Repeater das WLAN abdeckst, sollte dieser scheinbare Nachteil der 6660 für Dich eigentlich egal sein. Auf der anderen Seite wäre das aber vermutlich einer der Hauptgründe für die 6660, da sie einen neueren WLAN Standard unterstützt. Im Endeffekt klingt es so, als wäre die 6660 in Deinem Fall eigentlich WLAN technisch kaum genutzt. Das würde bedeuten, das Du dann ja über neuere Repeater etc. Dein WLAN Bedarf deckst und auf einen neuen Standard heben könntest.

Die 6591 (habe selbst eine - ist aber meine erste Fritzbox, gebe ich zu) hat den Vorteil, dass Vodafone selbst sie nutzt. Heißt, die Wahrscheinlichkeit ist wesentlich höher, dass dieses Gerät völlig kompatibel mit dem Anschluss ist und falls Probleme auftreten, diese seitens Vodafone priorisiert behoben werden (sofern sie durch das Netz verursacht werden natürlich nur), da ihre eigenen Kunden ja die gleiche Hardware benutzen, wenn auch mit angepasster Firmware.

Ein Monat ist nicht viel, aber ich glaube die Aktion geht noch bis Anfang April. Heißt, Du kannst in einem Monat einfach nochmal schauen, wie der Stand mit der 6660 ist. Ob es dann schon Updates gibt, die das WLAN Problem vielleicht beheben.

Gruß
Anela
2020-02-19T16:01:49Z
  • Mittwoch, 19.02.2020 um 17:01 Uhr

@Analena85 das ist ja nicht softwarebedingt. Ich zitiere hier mal FriXtender


"AVM kehrt bei der FRITZ!Box 6660 leider -trotz optischer Ähnlichkeit-
der 7590 von den Antennen und deren Anschlüssen den Rücken und geht auf
ein 2-Antennen-Konzept zurück, welche ähnlich der 4020 direkt auf dem
Mainboard als Platinenätzung liegen… und das ist wörtlich gemeint: die
zwei Antennen liegen flach, weshalb mit einer recht mäßigen räumlichen
Abdeckung in der horizontalen zu rechnen ist."


Klar in dem verlinkten Beitrag geht es hauptsächlich darum noch bessere Antennen einzubauen aber die Einschätzung zu den standardmäßig verbauten klingen ja auch nicht gut.


Quelle:

Deshalb würden mich persönliche Erfahrungen interessieren. Aktuell tendiere ich sogar eher zur 6591 und dann gegebenenfalls in einem Jahr falls von AVM vorhanden auf einen möglichen Nachfolger der 6660 umzusteigen und die 6591 dann zu verkaufen.


2020-02-19T16:22:21Z
  • Mittwoch, 19.02.2020 um 17:22 Uhr
Hallo sfab85,

wenn das Ganze an der Hardware liegt ist keine Besserung durch die Firmware möglich, da hast Du natürlich völlig recht.

Persönliche Erfahrungswerte habe ich leider nicht. Für mich klingt die Variante von Dir aber als sinnvolle Lösung, es sei denn die 6660 hat irgendwelche Funktionen, die Du dringend haben möchtest.

Ich weiß nicht, ob es viele Kunden gibt, die zuhause eine 6660 verwenden und auch hier in der Community aktiv sind. Ich wünsche Dir, das sich einer meldet, der berichten kann.

Gruß
Anela
2020-02-19T16:34:57Z
  • Mittwoch, 19.02.2020 um 17:34 Uhr
So sehr viel Erfahrung mt der 6660 kann es auch nicht geben.
Das Produkt ist ja erst ein paar Tage auf dem Markt.
2020-02-19T17:17:33Z
  • Mittwoch, 19.02.2020 um 18:17 Uhr
Ich denke du brauchst Docsis 3.1 und damit fällt die 6490 weg.
Ich habe die 6591 als Mietversion, mit dem Nachteil, daß die Firmware alt ist.
Die 6660 ist wegen der Wlanantennen für mich keine Option.
Der neue Wlan Standard ist zwar interessant, aber den maximalen Durchsatz würde man eh nur im gleichen Raum erhalten, mit direkter Sicht zur Fritzbox. Die anderen WIfi 6 Features wären interessanter - ob sie aber wirklich so viel bringen?

2020-03-20T10:50:21Z
  • Freitag, 20.03.2020 um 11:50 Uhr
Hallo, ich würde mir den Tarif sichern und weiterhin die FB6490 weiterverwenden. Habe meine FB 6490 und erreiche einen Download von fast 570mbit und Upload 40mbit. Ich konnte ohne weiteres sogar noch meinen Ipv4 Anschluss. Momentan wird es noch angezeigt.
Meine DynAdresse funktioniert auch ohne Probleme bzw Umstellung.
Warte jetzt mal ab. Den Komfort Option kann ich dann auch noch buchen. Da ist die Box mitdabei oder Kaufe diese wieder bei eBay etc
2020-03-20T11:56:21Z
  • Freitag, 20.03.2020 um 12:56 Uhr
und demnächst bekommst du einen mehr oder weniger netten Brief,
dass du entweder ein Docsis 3.1-Gerät anschließen musst, oder der Account stillgelegt wird.
Davon wurde hier schon berichtet.

Dein Verhalten ist übrigens eine Frechheit gegenüber 1000 anderen Kunden.
Ich nehme mal an, dass du auch einen 10-Jahres-Vorrat an Klopapier gesichert hast.

2020-03-20T12:47:12Z
  • Freitag, 20.03.2020 um 13:47 Uhr
Hallo Plumper, wieso Klopapier und vor allem Frechheit?! Kannst das mal genauer Beschreiben bzw erläutern.


Wenn ich mir, vor 4 oder 5 Jahren einen VW gekauft hätte und der Hersteller manipuliert.


Weißt mich auf die Problematik nicht hin, nennt man das Täuschung. Dann hätte mir die Dame das gleich sagen können. 


Gruß



2020-03-20T21:07:26Z
  • Freitag, 20.03.2020 um 22:07 Uhr
Hallo TheDayWalker.

Ich bin selbst Kunde bei Vodafone-Kabel Deutschland (VF-KD) und habe gestern mit der Hotline telefoniert und vor dem Wechsel zu CableMax 1000 explizit gefragt, ob ich meine bestehende 6490 erstmal weiter verwenden darf. Die Hotline hatte keine Einwände, nur den Hinweis, dass ich damit die Leitung nicht voll nutzen könnte.Captain Obvious

Heute mittag wurde der Vertragswechsel schon technisch umgesetzt (die sind echt schnell gewesen). Speedtest Ergebnis (LAN) DL 440MBit/s DL, UP 18MBit/s. Hatte doch mit etwas mehr gerechnet und habe mich daher heute ein wenig tiefer in das Thema eingelesen und kann Dir die harsche Kritik von Plumper erklären. Sie trifft leider zu und betrifft auch mich.

Das Kabel-Internet (Docsis) ist ein Shared-Medium, das bedeutet, dass alle Kabelmodems in Deiner Nachbarschaft auf dem selben Kupferkabel und auf den selben Frequenzen mit der Vermittlungsstelle an der Straße kommunizieren (im Gegensatz zu DSL. Bei DSL hat jeder Kunde sein eigenes Kabel bis zur Vermittlung).

Jede Frequenz/jeder Kanal hat eine maximale Übertragungskapazität. Diese kann entweder effizient mittels DOCSIS 3.1 genutzt werden, oder ineffizient mittels DOCSIS 3.0. Die derzeitigen DOCSIS 3.0 Kanäle decken den Bedarf der Altanschlüsse und Verträge mit den alten Modems (32, 50, 100Mbit/s, etc.). Wenn wir jetzt mit unserer alten ineffizienten 3.0. Hardware aber mit unseren tollen neuen 1000MBit/s Verträgen richtig loslegen (Downstream/Upstream), sind die DOCSIS 3.0 Kanäle schnell am Limit und niemand in der Nachbarschaft bekommt mehr die Bandbreite, die er gebucht hat. Das ist also ein ziemlich egoistisches/asoziales Verhalten, das Plumper leider auch sehr plump und ohne Erklärung kritisiert hat.

Speziell für die höheren Bandbreiten wie CableMax 1000 wurden zusätzliche Kanäle aus der AnalogTV Abschaltung hinzugefügt, die zudem auch noch viel effizienter mit DOCSIS 3.1 genutzt werden. Diese Kanäle machen CableMax 1000 als Massenprodukt erst möglich.

Ich habe gelesen, dass VF-UM Kunden deswegen schon Briefe mit Ultimaten erhalten haben. Von VF-KD hab ich das noch nicht gehört, werde aber trotzdem zeitnah meine 6490 ersetzen.

Viele Grüße,
KillaBuggy


Edit: egoistisches/ hinzugefügt

2020-03-20T21:29:57Z
  • Freitag, 20.03.2020 um 22:29 Uhr
Zum ursprünglichen Thread Thema 6591 oder 6660.

Ich werde die 6591 nehmen.
Gründe:
1. Es ist die Fritzbox, die Vodafone vermietet. Annahme/Erfahrung: Sie wird daher vom Hersteller (AVM) auch am Längsten mit Updates versorgt.
2. WLAN Reichweite ist mir wichtiger als WIFI-6
3. Mehr Features, die ich jedoch derzeit nicht brauche, mich aber flexibler machen (ISDN, 2 analog Telefon Anschlüsse statt 1 bei der 6660)
4. USB 3.0 statt USB 2.0 bei der 6660. Kann daher mit ner externen Festplatte gut als Mini-NAS herhalten.

Viele Grüße,
KillaBuggy