Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
SuP

4 Wochen Wartezeit für Aktivierung Fritz 6490 angeblich wegen offener Portierung

Hallo zusammen,
kurze Frage in die Runde.
Ich habe gerade mit der Hotline telefoniert und meine Daten für die Aktivierung der 6490 durchgegeben.
Lt. Mitarbeiter muss ich mit ca. 4 Wochen Bearbeitungszeit rechnen, da die Telefonnummer noch nicht portiert wurde - ich habe parallel noch einen DSL-Vertrag bis März laufen.
Jetzt stellt sich mir die Frage ob das nur Hinhaltetaktik ist oder es tatsächlich dafür einen für mich absolut nicht nachvollziehbaren technischen Hintergrund gibt.
Was hat meine Telefonleitung damit zu tun?

Danke
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2017-08-09T11:36:07Z
  • Mittwoch, 09.08.2017 um 13:36 Uhr
Soviel ich gehört habe, können beide Aufträge einfach nicht gleichzeitig ins System eingebucht werden. Oder anders gesagt: Es ist einfach nicht vorgesehen.
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
7 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2017-08-09T11:36:07Z
  • Mittwoch, 09.08.2017 um 13:36 Uhr
Soviel ich gehört habe, können beide Aufträge einfach nicht gleichzeitig ins System eingebucht werden. Oder anders gesagt: Es ist einfach nicht vorgesehen.
2017-09-07T10:18:16Z
  • Donnerstag, 07.09.2017 um 12:18 Uhr
Ist bei mir heute auch heute in der Service-Hotline so bestätigt worden.

Kann damit leben, muss jetzt halt 4 Wochen bis zur Freischaltung parallel mit meiner "alten" FritzBox und der Connect Box arbeiten.
Als Verbesserungsvorschlag sollte der Hinweis auf www.unitymedia.de/privatkunden/beratung/info/routerfreiheit/ aufgenommen werden.
2017-09-07T11:35:24Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Donnerstag, 07.09.2017 um 13:35 Uhr
Die freie Routerwahl ist inzwischen über 1 Jahr alt.
Da UM ihre Hausausgaben offensichtlich immer noch nicht gemacht hat, sollte man einfach mal petzen, also Beschwerde bei der Bundesnetzagentur einlegen.
Tut mir leid, ich kann das Problem, das UM hat, einfach nicht nachvollziehen.
Für mich sieht das einfach nur nach möglichst vielen Stolpersteinen aus, die man dem Kunden in den Weg legt.
2017-09-07T12:36:29Z
  • Donnerstag, 07.09.2017 um 14:36 Uhr
Es ist kein technischer Grund, sondern den "Prozessen" geschuldet.

Stell dir eine Werkstatt vor, wo jeder Chinese immer nur genau ein Bauelement auf einer Platine verlötet. Der arme Chinese kann auch nur das.
Jetzt kommst du um die Ecke und möchtest, dass das Bauteil C nicht eingebaut werden soll, da du es nicht brauchst, sondern Chinese, der B einbaut, die Platine direkt zum Chinesen mit Bauteilen D weiterreichen soll.
Da bringst du die ganzen Chinesen durcheinander. -.-
2017-09-07T13:25:32Z
  • Donnerstag, 07.09.2017 um 15:25 Uhr
Das ist eine Straffung der Prozesse.Wenn die Nummer noch nicht frei ist,so gibt es keine SIP-Daten bzw werden die neuen SIP-Daten auf die portierte Nummer und Anschluss abgestimmt.Es gibt ja eine Übergangsnummer,aber die SIP-Daten dürfen nicht heraus gegeben werden.Ein Dilemma,ich denke das die Bundesnetzargentur da auch nicht viel reißen kann,weil die Nummer ja und der Vertrag über den anderen Provider läuft.Da wird man im Vorfeld auch noch keine Provisionierung anstossen.So wäre es ein doppelter Vorgang und da muss zusätzlich Personal zur Seite gestellt werden.Da wird alles gemessen,was gemessen werden kann.
dh,wenn Teil B noch nicht da ist,so brauche ich Teil A noch nicht auflöten und eine Produktion anstossen,weil die Platine müsste ich zwischenlagern.Diese zusätzlichen Prozesse sind zu teuer.
Ist ja eigentlich ganz clever.Erkundigt euch mal über die Frau Gudrun Scharler.Die leitet auch den Customer -Care Bereich.Die ist knallhart und denkt nur in Zahlen.
2017-09-07T13:38:44Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Donnerstag, 07.09.2017 um 15:38 Uhr
Es gibt eine Nummer, nämlich die temporäre.
Mit einer Provider-Fritzbox wäre das ja kein Problem. Da funktioniert es.

Es ist weder meine Aufgabe als Kunde, die UM-Prozesse zu bearbeiten
noch ist es die Aufgabe der BNA, das zu tun.
Nur kann die BNA den Tatzenstock in Form eines Busgelds herausholen.

UM will uns Kunden da nur abzocken. Ich würde das keinesfalls mit mir machen lassen.

2017-10-07T13:17:54Z
  • Samstag, 07.10.2017 um 15:17 Uhr
Zwischenzeitlich ist die Portierung nach 4 Wochen abgeschlossen (04.10.2017) und die FritzBox kommt immer noch nicht ans Netz. Anruf bei der Hotlein -> alles sauber eingesteuert und das dauert halt noch.....MAC Adresse ok und wird erkannt ........

Kann ich jetzt langsam auch nicht mehr nachvollziehen. Hab jetzt die FritzBox per LAN1 Verbindung über die Connect Box angeschlossen.
Vermutlich bin ich da auch noch Schuld wenn es wieder nicht geht...Kann ja nicht so schwer sein die SIP Daten zu übermitteln und die FritzBox zu aktivieren.
2017-10-07T22:01:27Z
  • Sonntag, 08.10.2017 um 00:01 Uhr
Hallo R2D2,

Aktuell gibt es glaube ich etwas Probleme bei der Erstellung der SIP Daten für Kundengeräte.

Leider kann ich hier keine Privaten Nachrichten versenden. Gibt es eine Möglichkeit dir eine Nachricht zukommen zu lassen?
Grüße Basti