Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
MichaelUM

Update für die FRITZ!Box 6490 Cable: Der Rollout der 6.88 hat begonnen!

Liebe Community,

wie angekündigt, haben wir das 2. Quartal 2018 für ein Update zu diesem Thema anvisiert. Und dabei blieb es auch

Für die FRITZ!Box 6490 von Unitymedia stellen wir unseren Kunden nun sukzessive die Version 6.88 des beliebten FRITZ!OS zur Verfügung. Sie enthält eine Vielzahl von Neuerungen und Verbesserungen der Stabilität. In einer ersten Welle haben bereits einige von euch das Update erhalten. Nach der Fußball-WM wird dann in weiteren Wellen das Update auf alle 6490 von Unitymedia erfolgen.

Trotz längerer Ankündigung hat das Update mehr Zeit gebraucht, als geplant. Die 6490 wird bei Unitymedia auch für Business-Kunden eingesetzt. Dies macht andere zusätzliche Qualitätssicherungsmaßnahmen notwendig. In den letzten Wochen wurde ein angepasstes Update erstellt und getestet. Daher hat die Unitymedia-Firmware auch eine höhere Versionsnummer, als die FRITZ!Boxen im freien Handel.


Ihr fragt euch sicher „Und was ist mit FRITZ!OS 7?“ Noch ist die Entwicklung dieser Version für die 6490 nicht abgeschlossen. Wir arbeiten auch hier daran, euch so schnell wie möglich eine ausgereifte und stabile Version zur Verfügung zu stellen.
Speichern Abbrechen
  • 0
    Unfassbar
  • 0
    Her damit
  • 0
    Ganz nett
  • 0
    Naja
  • 0
    No way
670 Kommentare
2019-01-21T17:40:40Z
  • Montag, 21.01.2019 um 18:40 Uhr
L2000-1:
Dann freuen Sie sich, ist evtl. einer der Testkandidaten. Laut UM- Businessservice wird es erst bis 5.1.19 soweit sein. Schließt ja nicht aus, das der Ein oder Andere schon vorgezogen bekommt.


Dann freut es mich das ich diesmal im Zeitplan liege, denn der 05.01.19 schon längs um ist......
2019-01-21T17:45:46Z
  • Montag, 21.01.2019 um 18:45 Uhr
Sorry, da hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Gemeint war der 05.02.2019 !.

2019-02-05T12:05:46Z
  • Dienstag, 05.02.2019 um 13:05 Uhr
Ich arbeite immer noch mit der 6.52er Version als Gdeschäftskunde mit der 6490. Angeblich sollte die 7.1er doch bis 05.02.19 für alle Cabelboxen abgeschlossen (auch Geschäftskunden) sein? Mich würde einmal interessieren bei wem das Firmwareuptate auf 7.1 auch nocht nicht aufgespielt wurde?

2019-02-05T12:15:45Z
  • Dienstag, 05.02.2019 um 13:15 Uhr
ja, hier BW, eigene IP, immer noch 6.50
2019-02-05T12:38:03Z
  • Dienstag, 05.02.2019 um 13:38 Uhr
Auch hier, weiterhin auf 6.52 , das wird laut Unitymedia auch noch eine ganze Weile so bleiben! Laut Business-Supportmitarbeiter werden Kunden mit statischer IP erst  ende März umgestellt.
Man begründet das mit Problemen die sich angeblich mit statischen IP ergeben sollen ! Das würde mich dann mal interessieren, was den Unterschied für die Fritzbox ausmacht zwischen dynamischer und statischer IP, technisch kaum zu begründen. Und an die Kunden, die hier groß tönen, STIMMT NICHT, ich habe mit statischer IP aber das Update schon, ja, das kann sein! Diese Menschen gehören zu den unfreiwilligen Betatestern die das vorab bekommen haben. Nur wenn es da gut läuft, wird es für die Restlichen Kunden ab Ende März evtl auch das Update geben. Ich frage moch ernsthaft ob UM vor hat, seine Businesskunden zu vergraulen und zur Konkurenz zu vertreiben. Die Firmware läuft, solange UM die Finger da raus lässt sehr gut und zuverlässig. Wer eine Kaufbox hat , hat die Updates direkt von AVM und den vollen Funktionsumfang. Leider schafft es UM aber die Businesskunden , vor allen die, mit statischer IP erfolgreich von Kaufboxen abzuhalten. Kaufbox mit statischer IP laut Support nicht möglich. Mit dynamischer geht es zwar, dafür wird dann JEDER Fehler auf die Kaufbox geschoben, zudem muss man bei Umstellung dsmit rechnen, Tagelang bis Wochenlang weder Telefon noch Internet nutzrn zu können da UM es oft nicht hinbekommt, die Profisionierung zügig umzustellen.
Also wie gesagt, laut Businesssupport dauert es weiterhin an, bis die Kunden mit statischer IP die neue irmware bekommen. Mit viel Glück laut Businesssuppoertmitatrbeiter (außer die Testkandidaten) bis Ende März.

2019-02-05T12:42:44Z
  • Dienstag, 05.02.2019 um 13:42 Uhr
Das Problem ist halt, das beim Business-Anschluss der Verbraucherschutz nicht wirklich greift, als Geschäftskunde gelten andere Bedingungen, da kann man wohl weder Verbraucherschutz noch Netzagentur einschalten.
2019-02-05T12:44:30Z
  • Dienstag, 05.02.2019 um 13:44 Uhr
Stromreset (10 Min. vom Strom) ohne Erfolg!
2019-02-06T08:13:24Z
  • Mittwoch, 06.02.2019 um 09:13 Uhr
2019-02-06T11:58:46Z
  • Mittwoch, 06.02.2019 um 12:58 Uhr
nd grundsätzlich wäre zunächsteinmal die "fremdbox" bzw. dessen Einrichtung Schuld. Natürlich nur Unitymedia hat die Techniker, alle andern sind ... Nein, ich habe schon so viele Fritzboxen bei Kunden ins Netz gebracht... Mache dies nicht erst sein Gestern, sondern Vorgestern!

Na ja, habe mich auf dieses Experiment eingelassen... Zwei Jahre gehen auch um, wenn sich die Restriktionen nicht in Kundenfreundlichkeit ändern. Bevormundung geniert Widerstand. Dies im Hinterkopf arbeite ich mit Kunden, nicht gegen sie, und dies seit 1988!

Grüße
Hemul
2019-02-06T12:05:58Z
  • Mittwoch, 06.02.2019 um 13:05 Uhr
Leider ist mein Kommentar in der Mitte abgerissen worden, richtig wäre:

Hallo,

vielen Dank für die Rückantworten auf meine Frage, wer von den Bussineskunden auch noch mit der 6.52er Firmware unterwegs ist. Da bin ich also nicht der Einzige? Beruhigend oder eher das Gegenteil. Also abwarten... Eine eigene Box, auf welcher man die normalen AVM-Updates fährt, ermöglichen keine "eigene IP-Adresse"?? Nur damit Unitiymedia sich möglicher lästiger Supportanfragen entzioehen kann, umgeht man quasi das Gebot der freien Routerwahl? Warum? Nun, darum!

"Und grundsätzlich wäre zunächsteinmal die
"Fremdbox" bzw. dessen Einrichtung Schuld. Natürlich nur Unitymedia hat
die Techniker, alle andern sind ..." Nein, ich habe schon so viele
Fritzboxen bei Kunden ins Netz gebracht... Mache dies nicht erst sein
Gestern, sondern Vorgestern!

Na ja, habe
mich auf dieses Experiment eingelassen... Zwei Jahre gehen auch um, wenn
sich die Restriktionen nicht in Kundenfreundlichkeit ändern.
Bevormundung geniert Widerstand. Dies im Hinterkopf arbeite ich mit
Kunden, nicht gegen sie, und dies seit 1988!

Grüße
Hemul

Dateianhänge
    😄