Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
daxmann

Ohne Zustimmung eines neues Produkt gebucht bekommen.

Guten Tag,
ich habe heute eine SMS vom Unitymedia Team erhalten. 
Inhalt : Ihre bestellten Produkte wurden aktiviert.
Nur habe ich nichts bestellt. Nach Login auf der Unitymediaseite konnte ich feststellen,
dass es einen Vertrag über Kabelfernsehen gibt. 
Nach Anruf bei der Hotline wurde mir eine email Adresse genannt.
Hier würde man den Vertriebspartner nennen.
Vor ein paar Tagen erhielt ich einen Anruf aus dem Festnetz. 
Inhaltlich ging es um Kundenzufriedenheit. Mehrfach wurden hier Fragen gestellt, die ich mit ja beantwortet habe.
Wenn das die Masche von Unitymedia ist.
Obwohl in meinen Daten hinterlegt ist, dass ich keine Kontaktaufnahme per Telefon wünsche.
Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2018-11-26T10:16:21Z
  • Montag, 26.11.2018 um 11:16 Uhr
Das war nicht Unitymedia, sondern ein Vertriebler, welcher hier mit unlauteren Mitteln arbeitet. Leider kommt das sehr oft vor. Die zeichnen das Gespräch auf und konstruieren dann, dass der Kunde gern einen Kabelanschluss möchte. Das beauftragen die dann bei UM und bekommen bei erfolgreichen Abschluss eine Vermittlungsprovision. Unitymedia gegenüber müssen die versichern, dass der Kunde mit dem Auftrag so einverstanden war. Die betrügen also UM auch noch, wenn der Auftrag durch unlautere Mittel zustande kam. Hier hilft nur ein sofortiger Widerspruch und eine Beschwerde über die Art und Weise des Zustandekommen des Auftrages. Wenn man allerdingserzählt hat, dass man das TV-Angebot von UM bislang nutzt und kein entsprechender Vertrag besteht, sieht es nicht gut aus. In dem Fall ist der Vertriebler befugt, einen Kabel TV-Vetrag nachträglich zu buchen. Ich würde aber auch in diesem Fall Widerspruch einlegen, wenn ein solcher Vertrag nicht gewünscht ist. Man darf die Produkte dann natürlich nicht nutzen.

MfG
48 weitere Kommentare
2019-01-30T09:52:16Z
  • Mittwoch, 30.01.2019 um 10:52 Uhr
Habe mehrfach von der Nummer 02164-852114 Anrufe erhalten während
ich nicht zu Hause war. Rückrufe sind nicht erfolgreich, die Nummer geht
nicht durch (ich dachte das sollte verboten sein??)
Als ich dann einmal daheim war und den Anruf entgegen nehmen konnte, wollte mir die Dame am anderen Ende UM Produkte verkaufen.
Ich
rege mich darüber ernsthaft auf, sowas darf nicht sein UM. Solche
Praktiken ziehen den Namen UM ins schlechte. Warum muss UM mit
"dubiosen" CallCentern zusammenarbeiten???
2019-04-04T08:50:57Z
  • Donnerstag, 04.04.2019 um 10:50 Uhr
Ich habe auch das gleiche passiert. Das ist Unmöglich, dass das Gesetzt diese Unitymedia nicht abmahnt solche Aktionen zu machen. mir fehlt die Worte.
2019-04-04T08:58:25Z
  • Donnerstag, 04.04.2019 um 10:58 Uhr
Mo ha:
Ich habe auch das gleiche passiert. Das ist Unmöglich, dass das Gesetzt diese Unitymedia nicht abmahnt solche Aktionen zu machen. mir fehlt die Worte.

Solche Aktionen sind illegal und es gibt auch entsprechende Gesetze dazu.
Der Rest muss durch die Betroffenen erledigt werden. (Strafanzeige, Abmahnung, usw.)

2019-04-04T09:21:32Z
  • Donnerstag, 04.04.2019 um 11:21 Uhr
Hier führt kein Wehklagen weiter sondern eine knallharte Strafanzeige sowie zivil- und wettbewerbsrechtliche Massnahmen. Das Geschäftsmodell muss fuer die Verursacher uninteressant werden. Scheinbar gibt es noch zu viele Kunden, die in Opfermentalitaet verharren und nicht die erforderlichen Massnahmen einleiten.
2019-04-04T10:18:16Z
  • Donnerstag, 04.04.2019 um 12:18 Uhr
Der einzig richtige Schritt ist, dieses Vorgehen der Bundesnetzagentur zu melden, denn diese Maschen werden mit hohen Geldbeträgen bestraft.


Und dann tut's auch richtig schön weh.

2019-06-03T12:41:10Z
  • Montag, 03.06.2019 um 14:41 Uhr
Hallo, ich habe die gleiche Geschichte (Beitrag: "kabelanschluss-wurde-ohne-zustimmung-aktiviert"). Haben Unitymedia Sie kontaktiert oder kommentiert?
2019-06-12T10:10:22Z
  • Mittwoch, 12.06.2019 um 12:10 Uhr
Also Meldung bei der Bundesnetzagentur ohne Erfolg.

Meldung bei Unitymedia ohne Erfolg.

Fairerweise muss man sagen, dass der nicht gebuchte TV-Vertrag durch Unitymedia storniert wurde.


  

 

 

 

hiermit komme ich auf mein Schreiben vom 16.01.2019 zurück.

 

Umfangreiche Recherchen unsererseits haben zwischenzeitlich ergeben, dass die von Ihnen angegebene Rufnummer keinem unserer Vertriebspartner zugeordnet werden kann. Grundsätzlich geben wir Daten unserer Kunden lediglich zur Vertragsabwicklung und -betreuung an unsere Geschäftspartner weiter. Insofern verweise ich ergänzend auf unsere Datenschutzhinweise:

 

„Die Weitergabe ist ausschließlich auf die Durchführung der jeweiligen Tätigkeit bezogen und eine darüber hinausgehende Nutzung durch die Auftragnehmer untersagt. Diese Auftragsverarbeiter sind vertraglich verpflichtet, die Daten nach Durchführung ihrer Tätigkeit für uns zu löschen.“

 

Hierzu gehört es nicht, dass unsere Kunden ohne vorherige Einwilligung angerufen werden. Sollte dies dennoch in Ihrem Fall passiert sein, so geschah dies ohne unser Wissen und nicht auf unsere Veranlassung. Seien Sie versichert, dass Ihre Rufnummer bereits zum Zeitpunkt der ersten Mitteilung Ihres Wunsches, nicht von uns telefonisch kontaktiert zu werden, in unsere Werbesperrdatei aufgenommen und bis heute auch nicht aus dieser entfernt wurde.

 

Wir bedauern die möglicherweise entstandenen Unannehmlichkeiten ausdrücklich, sehen jedoch aus den geschilderten Gründen keine rechtliche Verantwortlichkeit unsererseits.

 

Sie haben noch Fragen in dieser Sache? Bitte kontaktieren Sie uns per Mail unter datenschutz@unitymedia.de.

 

Freundliche Grüße

 

 

Markus Mahnke

Unitymedia Datenschutzteam

 

 

Wir sind gern für Sie da:

 

www.unitymedia.de/kontakt

www.unitymedia.de/hilfe_service/

www.facebook.com/UnitymediaHilfe

www.twitter.com/UnitymediaHilfe

 

Unitymedia NRW GmbH

Postfach 10 13 30

44713 Bochum

 

2019-06-12T10:46:50Z
  • Mittwoch, 12.06.2019 um 12:46 Uhr
2019-06-12T10:48:52Z
  • Mittwoch, 12.06.2019 um 12:48 Uhr
Danke daxmann. 


Sie schreiben: "...dass die von Ihnen angegebene Rufnummer keinem unserer Vertriebspartner zugeordnet werden kann." und "Sollte dies dennoch in Ihrem Fall passiert sein, so geschah dies ohne unser Wissen und nicht auf unsere Veranlassung."


Okay, so warum aktivieren Sie einen neuen Vertrag, wenn die Bestellung nicht von ihrem Partner kommt? Wer überprüft, ob die Bestellung korrekt und authentisch ist? Was ist der Prozess?

Ich habe auch unter datenschutz geschrieben und habe nach diesen Informationen gefragt. Ich warte auf die Antwort.

2019-06-12T10:52:16Z
  • Mittwoch, 12.06.2019 um 12:52 Uhr
Die Nummer muss auch bei UM nicht bekannt sein, dass kann schon stimmen. Über den Auftrag und die VP-Nummer ist aber die Herkunft des Auftrages ersichtlich. Die wollen ja auch eine Provision kassieren. Das UM die Daten natürlich nicht an einen Kunden herausgeben darf ist logisch. Sollte es aber zu einer Strafanzeige kommen, dann sind den Behörden diese Daten zugänglich.

MfG

Dateianhänge
    😄