Diese Website verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.   Erfahre mehr.
Zustimmen
WozZi

Bauherrenabteilung

Seheute geehrte Community,


ich wendemich hier ans Forum in der Hoffnung, dass vielleicht auch  jemand von offizieller Seite diesen Beitrag liest und dazu Stellung nehmen kann.


Ich könnte jetzt natürlich die komplette Geschichte schreiben, aber ich will mich kurz fassen.


Es geht um das Angebot für einen Neuanschluss. Nach langem hin und her, und, vor allem, nachdem! das Kabel eigentlich bei mir schon gelegt sein sollte, habe ich endlich ein Angebot für das verlegen des Kabels erhalten.

In dem Angebot steht, dass ich 199€ , bei gleichzeitiger Buchung eines 3play fly 400 Paketes zahlen soll.

Auf Nachfrage wurde mir gesagt,  dass sich der Preis durch die 21m Kabel ergibt.

Auf fen ersten Blick klingt dieses Angebot ja gut, zum ich eh beabsichtigt hatte ein 3play Paket zu buchen.

Womit ich jedoch absolut nicht einverstanden bin, sind die 199€ Zuzahlung. Ich weiß,  das ist nicht viel, jedoch hat mein Nachbar, der über den gleichen Verlegeweg 10m mehr (Also 31m) Kabel benötigte, 0€ Zuzahlung bei gleichzeitiger Buchung eines 2play Paketes. 

Telefonisch könnte mir keine weitere Auskunft gegeben werden und meine Emails an die Bauherrnabteilung sind angeblich nicht angekommen.

Generell galt während des gesammten Vorgangs: wenn ich nicht angerufen habe, dann habe ich auch keinerlei Infos oder Rückmeldungen erhalten. 


Mit freundlichen Grüßen 


Ein, bis jetzt, ziemlich enttäuschter noch nicht Kunde

Speichern Abbrechen
Konnte dir geholfen werden?
  • Ja
Richtige Antwort
2018-12-13T18:17:58Z
  • Donnerstag, 13.12.2018 um 19:17 Uhr
Hallo WozZi,


ich lese aus deiner Schilderung, dass Dein Nachbar damals in einer Aktion der KabelBW oder Unitymedia eingegangen war da uU vielleicht noch Tiefbautätigkeiten irgendwo vorhanden waren und / oder noch NE3 Tätigkeiten in Umgebung waren, Neuerschließung usw, somit amotisiert sich eine ganz andere Preiskalkulation.


Wenn jetzt im Moment, weit und Breit KEINE Tiefbautätigkeiten oder NE3 Strassen Tätigkeiten existieren, wird eine für pauschale 199€ abgewickelt, die weitaus mehr kostet, die Amortisierung des Vertrages auf zwei Jahre ist dann wirklich bindend, somit auch ok. 


Bitte nicht vergessen, dass mit den ganzen Mindestlöhnen, Spriterhöhungen, Steigende Stromkosten usw die Mitarbeiter, und Vertragspartner samt Materialien der UM auch irgendwo entlohnt und bezahlt werden. Die Wirtschaft ist eine Kette, dessen Glieder sehr eng einander verknüpft sind.


Verträge und Angebote die vor zwei oder vier Jahren verhandelt wurden, haben keine Relevanz mehr, somit auch leider keine Vergleichsberechtigung. Der normale Support kann nicht weiter helfen da es die gesonderte Abteilung von geschulten Mitarbeitern abverlangt Verhandlungen durchzuführen die für Beide Seiten ein Optimum darstellt. Wenn auch der Kunde sich immer benachteiligt fühlt, ist es kalkulatorisch nicht einfach eine Mitte zu finden... Außer Kunde findet befreundeten Tiefbau Unternehmer, verlegt Leerrohr selber bis Keller, Bohrt im Keller selber, so dass die Kosten drastisch nach unten fallen...


Viel Erfolg!

Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Du kannst aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
7 weitere Kommentare
2018-12-13T13:31:09Z
  • Donnerstag, 13.12.2018 um 14:31 Uhr
Die 199€ sind schon ein guter Kurs. Manchmal gibt es in ganzen Strassenzuegen Aktionen zur Neuerschliessung oder es werden spezielle Sonderaktionen gefahren. Dann kann natuerlich die Tiefbauleistung anders kalkuliert werden.

Was der Nachbar an Kondition vor einiger Zeit bekommen hat, ist ein schwaches Argument. Zum richtigen Zeitpunkt kann man manchmal Schnäppchen machen - das ist dann aber nie der Maßstab fuer künftige Angebote.
2018-12-13T13:47:43Z
  • Donnerstag, 13.12.2018 um 14:47 Uhr
Hallo WozZi, es gab mal eine Zeit da wurde das Kabel kostenlos bis in den Keller eines Hauses verlegt. Ab dem Übernahmepunkt im Keller musste der Kunde die Kosten tragen. Das Kabel konnte man selbst verlegen, nur die MMD wurde dann von einem Service Techniker durch UM eingebaut. Die Kosten übernahm dann UM. Ob das aber heute noch so ist kann ich nicht sagen.
2018-12-13T13:52:25Z
  • Donnerstag, 13.12.2018 um 14:52 Uhr


Was der Nachbar an Kondition vor einiger Zeit bekommen hat, ist ein schwaches Argument. Zum richtigen Zeitpunkt kann man manchmal Schnäppchen machen - das ist dann aber nie der Maßstab fuer künftige Angebote.

...das war vor 4 Wochen...
Als meine Nachbarn das Kabel bekommen haben sollte ich eigentlich auch mein Kabel bekommen. Aber aus irgendeinem Grund hatten die die falsche Hausnummer im Auftrag hinterlegt
2018-12-13T14:02:11Z
  • Donnerstag, 13.12.2018 um 15:02 Uhr
Das ist mir auch etwas schleierhaft. Wende dich doch mal über den Chat an UM. Das sind Mitarbeiter von UM und keine Call Center. Gehe nicht zu Ubo, das ist nur ein virtueller Helfer. Gehe zu Chat & E- Mail. Da brauchst du aber auch etwas Geduld, wenn ein Mitarbeiter sich meldet kannst du dein Problem schildern.

Den Chat findest du hier https://www.unitymedia.de/privatkunden/kontakt/
2018-12-13T16:09:55Z
  • Donnerstag, 13.12.2018 um 17:09 Uhr
Ich glaube nicht, dass bei allem rund um die Bauherrenabteilung der normale Support weiterhelfen kann.
Richtige Antwort
2018-12-13T18:17:58Z
  • Donnerstag, 13.12.2018 um 19:17 Uhr
Hallo WozZi,


ich lese aus deiner Schilderung, dass Dein Nachbar damals in einer Aktion der KabelBW oder Unitymedia eingegangen war da uU vielleicht noch Tiefbautätigkeiten irgendwo vorhanden waren und / oder noch NE3 Tätigkeiten in Umgebung waren, Neuerschließung usw, somit amotisiert sich eine ganz andere Preiskalkulation.


Wenn jetzt im Moment, weit und Breit KEINE Tiefbautätigkeiten oder NE3 Strassen Tätigkeiten existieren, wird eine für pauschale 199€ abgewickelt, die weitaus mehr kostet, die Amortisierung des Vertrages auf zwei Jahre ist dann wirklich bindend, somit auch ok. 


Bitte nicht vergessen, dass mit den ganzen Mindestlöhnen, Spriterhöhungen, Steigende Stromkosten usw die Mitarbeiter, und Vertragspartner samt Materialien der UM auch irgendwo entlohnt und bezahlt werden. Die Wirtschaft ist eine Kette, dessen Glieder sehr eng einander verknüpft sind.


Verträge und Angebote die vor zwei oder vier Jahren verhandelt wurden, haben keine Relevanz mehr, somit auch leider keine Vergleichsberechtigung. Der normale Support kann nicht weiter helfen da es die gesonderte Abteilung von geschulten Mitarbeitern abverlangt Verhandlungen durchzuführen die für Beide Seiten ein Optimum darstellt. Wenn auch der Kunde sich immer benachteiligt fühlt, ist es kalkulatorisch nicht einfach eine Mitte zu finden... Außer Kunde findet befreundeten Tiefbau Unternehmer, verlegt Leerrohr selber bis Keller, Bohrt im Keller selber, so dass die Kosten drastisch nach unten fallen...


Viel Erfolg!

2018-12-14T06:09:24Z
  • Freitag, 14.12.2018 um 07:09 Uhr
@DaKa
Sie haben nicht richtig gelesen.
Wir reden hier von einem Zeitraum von 4 Wochen. Außerdem sollte an dem Tag, an dem meine Nachbarn ihr Kabel erhalten haben, auch mein Haus mit einem Kabel versorgt werden, was jedoch durch eine falsch hinterlegte Hausnummer nicht geschehen ist.

Hinzu kommt, dass mein Nachbar ursprünglich auch für das Kabel bezahlen sollte. Als dann mein Auftrag dazu kam haben die bei ihm neu kalkuliert und konnten ihm das Kabel deshalb kostenlos anbieten.
2018-12-14T06:43:53Z
  • Freitag, 14.12.2018 um 07:43 Uhr
WozZi:
@DaKa
Sie haben nicht richtig gelesen.
Wir reden hier von einem Zeitraum von 4 Wochen. Außerdem sollte an dem Tag, an dem meine Nachbarn ihr Kabel erhalten haben, auch mein Haus mit einem Kabel versorgt werden, was jedoch durch eine falsch hinterlegte Hausnummer nicht geschehen ist.

Hinzu kommt, dass mein Nachbar ursprünglich auch für das Kabel bezahlen sollte. Als dann mein Auftrag dazu kam haben die bei ihm neu kalkuliert und konnten ihm das Kabel deshalb kostenlos anbieten.

Dann sollten Sie bitte unbedingt die Hausnummer korrigieren lassen und schicken eine PDF des Bebauungsplanes zur Abteilung zu, damit auch Visuell ersichtlich werden kann, was aktuell Sache ist. Ich vermute dass gewisse Infos nicht mehr aktualisiert wurden.


Bezüglich meiner vorherigen Ausführungen ist es immer noch aktuell, nur trifft es ei Ihnen nicht zu.